Schluss mit dem ungebremsten und unkoordiniertem Aufnahmesystem von Fluechtlingen. Nicht aus rassenfeindlichen Gruenden ,sondern weil unsere Kommunen und Aemter jetzt schon hoffnungslos ueberfordert sind und bei der jetzigen Anzahl von Fluechtlingen Intergration und Unterbringung fast schon unmoeglich sind ,und es nicht human ist,Menschen in improvisierten Zeltstaedte wie Huehner in einer Legebaterie unterzubringen. Und eine EU Loesung wirds sowieso nicht geben,deswegen jetzt eine nationale ,sprich Obergrenze mit eventueller Grenzschliessung her muss. Natürlich kann Frau Merkel recht mit ihrer Politik haben und der Erfolg stellt sich im Nachhinein ein.Aber was ist ,wenn's schief geht? Dieses Risiko ist mir persönlich zu gross. Hier gehts um unser Land und den nachfogenden Generationen.Hilfe ja,aber alles in Maßen und nicht nur Deutschland!Wir sind nicht alleine auf der Welt. Den da wir nicht wissen ,wer alles reinkommt,holen wir eventuell auch den Terror zu uns.Und ich moechte nicht betrauert oder jemanden betrauern muessen,nur weil wir in unkontrolliertem Maß geholfen haben.

Begründung

Weil wenn wir weiter in so einem. unkontrollierten Massen weiter Fluechtlinge aufnehmen ,unser System zusammenbrechen wird und es auch den Fluechtlinge gegenueber nicht fair ist.Und weil unsere nachfolgenden Generationen noch dann an der Last zu tragen haben.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Jan Jotter aus Grünstadt
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Vielen dank fuer die bisherige Unterstuetzung.Und nun sollten wir hier nochmal richtig Gas geben.Macht diese Petition unter euren Verwandten,Kollegen und Bekannten publik.Wir brauchen mehr Unterschriften.Jetzt schon mal Danke fuer eure Muehe

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Zitat: "Weil wenn wir weiter in so einem. unkontrollierten Massen weiter Fluechtlinge aufnehmen ,unser System zusammenbrechen wird und es auch den Fluechtlinge gegenueber nicht fair ist." Bedenke: Die Systeme z.B.in Syrien und in Afghanistan sind schon längst zusammengebrochen. Und wäre es fair, die Flüchtlinge vor Stacheldrahtzäunen verhungern zu lassen? Deutschland ist eines der stärksten Länder dieser Welt, aber man hört von großen Teilen der Bevölkerung nur Gejammere. Es geht hier nicht um unsere Bequemlichkeit, sondern um die Sicherheit der Geflüchteten.