Region: Hessen
Verkehr

Schützt das Nordend und den Frankfurter Osten! Kein Autobahnbau mehr!

Petition richtet sich an
Tarek Al-Wazir, Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
139 Unterstützende 118 in Hessen
1% von 15.000 für Quorum
  1. Gestartet September 2020
  2. Sammlung noch > 8 Monate
  3. Einreichung
  4. Dialog mit Empfänger
  5. Entscheidung
Ich bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert werden. Der Petent kann meinen Namen und Ort einsehen und an den Petitionsempfänger weiterleiten. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Ökologische Verkehrswende jetzt!

Stopp A 66 Riederwaldtunnel - Stopp Ausbau A 661, A 3 und A 5!

Mit meiner Unterschrift unterstütze ich folgende Forderungen an die Stadt Frankfurt, an das Land Hessen sowie den Bund:

  • Im Hinblick auf Luft­reinhalteplanung, Lärmminderungsplanung und Klimawandel den negativen Folgen für die Umwelt und Lebensqualität ist auf den Bau der Bundesautobahn A 66 Riederwaldtunnel und jeden weiteren Autobahnausbau von A 661, A 3, A 5 in Frankfurt am Main grundsätzlich zu verzichten. Die für den Fernstraßenneubau vorgesehenen Finanz­mittel in Milliardenhöhe sind für den massiven Ausbau der vernachlässigten Schienen­infrastruktur zu verwenden.

  • Die noch vorhandenen Grüngebiete im gesamten Frankfurter Stadtgebiet sind grundsätzlich zu sichern und vor Bebauung zu schützen!

  • ich fordere eine sofortige um­fassende ökologische Ver­kehrswende in Frankfurt am Main, ganz Deutschland und Europa!

  • Dazu sind zukunfts­fähige nachhaltige Verkehrskonzepte zu entwickeln, die dem Umwelt­verbund generell Vorrang vor dem motorisierten Individualverkehr (MIV) einräumen, mit dem Ziel den MIV sowie den Straßengüterverkehr drastisch zu reduzieren. Insbesondere der Güterverkehr ist weitgehend auf die Schiene zu verlagern und gleichzeitig das Prinzip der Verkehrsvermeidung bei allen Planungen zu Grund zu legen.

Begründung

Auch in Frankfurt am Main werden Stickoxid-Grenzwerte noch immer teils drastisch überschritten und sind Dieselfahrverbote wahrscheinlich. Insbesondere an Hauptverkehrsstraßen und Auto­bahnen ist die Lärm- und Schadstoffbelastung unerträglich; von Unfallgefahr und Flächenverbrauch ganz zu schweigen.

Diese Umstände und die Klimakrise verlangen eine radikale Umkehr in der Verkehrspolitik bzw. eine rasche ökologische Verkehrswende.

Das Gegenteil soll passieren: Bau der Bundesautobahn A 66 Riederwaldtunnel und der zweiten Richt­ungsfahrbahn der A 661 zwischen Bornheim und Seckbach und des großen Autobahndreiecks mitten im Wohngebiet sowie Verbreiterung der Autobahnen A 661 auf 6-8 Spuren und A 3 und A 5 auf 8-10 Spuren.

A 66 Riederwaldtunnel (110.000 Kfz/24 h) bringt neue Verkehrsmassen und Verkehrskollaps.

Täglich fahren dann 80.000 Fahrzeuge mehr durch den Frankfurter Osten als heute ohne Autobahn

Innerhalb der Umweltzone gibt es statt spürbarer Entlastung:

12.000 Fahrzeuge mehr auf der Friedberger Landstraße (dann 58.000 Kfz / 24 h) 10.000 Fahrzeuge mehr dem Ratsweg/Saalburgallee (dann 45.000 Kfz / 24 h)!

Der Anschluss der 6-spurigen A 66 an die nur 4-spur­ige A 661 (schon heu­te voll!) verursacht einen Verkehrs­kollaps auf Autobahnen und städt­ischem Straßennetz nicht nur im Frankfurter Osten. Die Verkehrsprognose 2030 belegt: "Maximal 30 km/h auf der A 661 in Spitzenzeiten". D.h. Staus! Dabei blei­ben Fern- und Transitverkehr und extrem hohe Unfall- und Stauge­fahr unberücksichtigt und wird der 8 bzw. 10-Spurige Ausbau der A 3 und A 5 rund um Frankfurt einfach vorausgesetzt (Reali­sier­ung früh­estens nach der Inbetriebnahme der A 66 Tunnel Rieder­wald möglich): D.h. noch mehr Verkehr und Staus!

Weitere Informationen auf der Homepage des Aktionsbündnis Unmenschliche Autobahn (AUA) unter http://molochautobahn.de/

Quelle:

Die genannten Zahlen beziehen sich auf die Verkehrsuntersuchung von 2017 mit der Prognose 2030 im Planänderungsverfahren für den Bau der Autobahn A 66 Tunnel Riederwald in Frankfurt am Main im Jahr 2018 bzw. dem erlassenen Planänderungsbeschluss von Dezember 2019

https://www.uvp-verbund.de/documents/ingrid-group_ige-iplug-he/E7228706-D420-452D-8F24-70FEF87C8741/U15.4.1a_E-Bericht%20Verkehrsuntersuchung.pdf

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Friedhelm Ardelt-Theeck aus Frankfurt
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • iebe Interessierte,
    Ein neues Planänderungsverfahren. Dies ist ein weiterer Erfolg der Bürgerinitiativen, welchen wir zu einer mittlerweile ansehlichen Liste von Erfolgen seit 2007 nun hinzufügen können!

    Auf unserer Internetseite unter
    molochautobahn.de/news.php

    findet Ihr in den N E W S alle wichtigen Infos:

    Eine Link-Liste zu den Offengelegten Planungsunterlagen
    Alles Wissenswerte über das Erheben einer EINWENDUNG
    - das Prozedere, Termine, Adressen
    - Tipps zur inhaltlichen Formulierung
    - Tipps zum dann folgenden Erörterungstermin
    - wir werden auch noch wichtige Details bzw. Kritik an der Planung extra herausarbeiten und schnellstmöglich zur Verfügung stellen!

    Schauen Sie sich die Planung an.
    Erheben Sie bis 05. Februar 2021 Einwendung.
    Wir... weiter

  • Liebe Interessierte,
    Ein neues Planänderungsverfahren. Dies ist ein weiterer Erfolg der Bürgerinitiativen, welchen wir zu einer mittlerweile ansehlichen Liste von Erfolgen seit 2007 nun hinzufügen können!

    Auf unserer Internetseite unter
    molochautobahn.de/news.php

    findet Ihr in den N E W S alle wichtigen Infos:

    Eine Link-Liste zu den Offengelegten Planungsunterlagen
    Alles Wissenswerte über das Erheben einer EINWENDUNG
    - das Prozedere, Termine, Adressen
    - Tipps zur inhaltlichen Formulierung
    - Tipps zum dann folgenden Erörterungstermin
    - wir werden auch noch wichtige Details bzw. Kritik an der Planung extra herausarbeiten und schnellstmöglich zur Verfügung stellen!

    Schauen Sie sich die Planung an.
    Erheben Sie bis 05. Februar 2021... weiter

  • Sehr geehrte Unterstützende,

    die Petition wurde gemäß unserer Nutzungsbedingungen überarbeitet. Die temporäre Sperrung wurde wieder aufgehoben und die Petition kann nun weiter unterzeichnet werden.

    Wir bedanken uns für Ihr Engagement!

    Ihr openPetition-Team

Noch kein PRO Argument.

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • Benjamin Bärmann Frankfurt am Main

    vor 9 Tagen

    Ich wohne direkt an dieser Scheiß Mörderbahn

  • am 13.01.2021

    Durch die stark steigende Home Office Möglichkeit und die erhebliche Klimaproblematik ist ein weiterer Ausbau von Autobahnen absolut unpassend und unzeitgemäß.

  • Georgia Degner Frankfurt am Main

    am 12.01.2021

    Gibt schon zu viele Autobahnen, Verkehrswende ist nötig!!!!

  • Corinna Staudenmaier Frankfurt am Main

    am 12.01.2021

    Es langt mit dem Raubbau an der Natur.

  • Dirk Friedrichs Frankfurt am Main

    am 12.01.2021

    Der Ausbau von Autobahnen führt nicht zu weniger, sondern immer zu mehr Verkehr. Damit ist eine Verkehswende, die schon aus klimapolitischen Gründen unabdingbar ist, nicht zu erreichen.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/schuetzt-das-nordend-und-den-frankfurter-osten-kein-autobahnbau-mehr/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON

Mehr zum Thema Verkehr

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern

openPetition International