Wir, eine Elterninitiative aus Ba-Wü, stehen dafür ein, dass der Stichtag der Einschulung auf den 30.06. zurück verlegt wird. Bisher war der Stichtag der 30.09.

Wir möchten dringend auf die Nachteile einer Früheinschulung mit nur knapp sechs Jahren bzw. sogar fünf Jahren hinweisen. Wir möchten den Eltern, deren Kinder im Juli, August oder September sechs Jahre alt werden, das Recht zusprechen, zu entscheiden, ob ihr Kind noch in diesem Jahr, also mit gerade sechs Jahren oder sogar erst fünf Jahren, oder erst im folgenden Jahr eingeschult wird.

Die bisherige Regelung der vorzeitigen Einschulung ohne Altersbegrenzung nach unten auf Wunsch von Eltern und Kind soll davon unberührt bleiben.

Begründung

Zahlreiche Studien haben mittlerweile bewiesen, dass eine zu frühe Einschulung nicht nur direkt sichtbare Nachteile wie Überforderung, Klassenwiederholung, u.ä. mit sich bringen können, sondern dass auch seelische Komponenten der Kinder negativ beeinflusst werden könne , wie z. B. das Selbstbewusstsein. Denn wiederholende Misserfolgs- und Frustationserlebnisse, die zu früh eingeschulten Kindern häufig widerfahren, hinterlassen lebenslange Spuren.

Trotzdem obliegt es in Baden-Württemberg vorrangig dem bloßen Geburtsdatum, wann eingeschult wird. Sind Eltern der Meinung, ihr Kind sei dem Schulalltag noch nicht gewachsen, liegt oft ein schwerer Weg vor ihnen, der nur selten erfolgreich ist. Es gibt zudem keine einheitliche Regelung, stattdessen ist man als Eltern von der Entscheidung zuständiger Grundschulen/Rektor*innen abhängig, die das Kind kaum bzw. nur unzureichend kennen und durch Momentaufnahmen auch nicht einschätzen können, ob das Kind tatsächlich schulfähig/schulreif ist. Nicht selten spielen in dieser wichtigen Entscheidung Faktoren wie Klassenteiler, Finanzen, Lehrkräfte usw. ebenfalls eine ausschlaggebende Rolle.

Stellen Eltern den Antrag auf Rückstellung, können die darauf folgenden Gutachten im Bezug auf das einzelne Kind nur sehr selten den tatsächlichen Ist-Stand darlegen, da es sich ausschließlich um Sequenzen handelt, in denen das Kind gesehen und beurteilt wird. Zudem werden lediglich die kognitiven Kompetenzen betrachtet. Die sozialen und emotionalen Fähigkeiten werden weitestgehend außer Acht gelassen.

Linksammlung:

www.wiwo.de/erfolg/trends/einschulung-schon-mit-fuenf-jahren-der-fruehe-vogel-verfehlt-den-wurm/10289392.html

www.pisa-kritik.de/langfristig-nachteilige-folgen-einer-fruhen-einschulung

www.zeit.de/gesellschaft/schule/2014-09/frueheinschulung-bildungssystem

Wir möchten auf Niedersachsen und Bayern verweisen. Hier wurde aufgrund einer Online-Petition mit jeweils annähernd 20.000 Unterschriften und Unterstützung von Parteien erreicht, dass der Stichtag zugunsten der Kinder verändert wurde. Es wurde ein dreimonatiger Zeitraum festgelegt, in welchem den Eltern der darin schulpflichtig werdenden Kindern die Kompetenz zugesprochen wurde, dass sie selbst als Experten ihres Kindes die Schulfähigkeit am besten einschätzen können, anstatt bisher zur Einschulung gezwungen zu werden.

Wir fordern das gleiche Recht für Baden-Württemberg!

Wir fordern die Vorverlegung des Stichtages vom 30.09. auf den 30.06. und volles Entscheidungsrecht der Eltern von Juli-September Kindern!

Wir fordern den Eltern Gehör zu schenken.

Wir fordern den Kindern die so wertvolle Zeit zu schenken!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Katrin Göltenboth, Nicole Stolzenberger und Julia Marschand aus Baden-Württemberg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

In einer Zeit in der immer mehr Menschen mit Stress und von Burn out geprägt sind - wieso müssen da die Kinder schon so früh eingeschult werden. In Finnland, überogens pisastudien Sieger - werden die Kids mit 7 eingeschult. Lasst unseren Kinder doch die Zeit Kind zu sein und sich emotional zu festigen !! Eine einheitliche Regelung wäre super ???? Hier genügt ja die Regelung 3 Monate vor Einschulung - da die Einschulungen ja bundesweit unterschiedlich stattfinden !!

Contra

Ich stimme der Petition und den Studien vollkommen zu. Was ich mich frage: Was sind die Auswirkungen auf, teilweise, knappe Kindergartenplätze? Würde dies automatisch angepasst?

Warum Menschen unterschreiben

  • vor 17 Min.

    Da mein sohn ein November Kind ist und ich dies nicht schlecht finde

  • vor 25 Min.

    Habe zwei Kinder die in den nächsten Jahren eingeschult werden

  • Birgit Fischer Rottenburg

    vor 48 Min.

    Ich halte die betroffenen Kinder auch noch für zu jung, um schon eingeschult zu werden.

  • Nicht öffentlich Lauda-Königshofen

    vor 2 Std.

    Wenn dich nichts ändert wird meine Tochter mit 5 Jahren eingeschult.

  • vor 3 Std.

    Weil ein 5 jähriger nix in der Schule verloren hat und er nicht so weit ist.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/schuleintritt-in-baden-wuerttemberg-wir-fordern-die-verlegung-des-stichtags-auf-den-30-06/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON