openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: SICHER SPAZIEREN - Tempolimit für Fahrrad - Rowdies und Freilaufzonen für Hunde in Zirndorf SICHER SPAZIEREN - Tempolimit für Fahrrad - Rowdies und Freilaufzonen für Hunde in Zirndorf
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Die Tierhelfer e.V.
  • Region: Zirndorf mehr
    Kategorie: Sicherheit mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 351 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

SICHER SPAZIEREN - Tempolimit für Fahrrad - Rowdies und Freilaufzonen für Hunde in Zirndorf

-

In Zirndorf gilt innerhalb des Stadtgebietes, auf allen Gehwegen der stark befahrenen Straßen, kein genereller Leinenzwang für Hunde. Da dies eine erhebliche Gefährdung des Tieres und aller Verkehrsteilnehmer bedeutet, ist wohl jeder Hundehalter so vernünftig und besonnen und nimmt seinen Hund hier lieber an die Leine. Paradoxerweise ist auf allen, von der Stadtgärtnerei gepflegten Parkanlagen der Stadt , sowie auf allen weiteren „hundegeeigneten Wegen“ Leinenzwang. Maßgeblich hervor treten hier der Bibertwanderweg und der Weg des Lebens beim Fischerweg bis zum ASV – Sportplatz. Hunde stören hier NUR die rasenden Fahrradfahrer, die auch für Menschen ihr Tempo NICHT abbremsen. Hier stellen zwar freilaufende Hunde keine Verkehrsgefährdung dar, jedoch wird seit kurzem den Beschwerden dieser Fahrradfahrer Folge geleistet, die Hunde würden deren ungehindertes Fahren beeinträchtigen, wenn sie sich auf den Wegen und den dazugehörigen Wiesen frei bewegen dürfen. Mit dieser mehr als rücksichtslosen Einstellung, gefährden diese Radfahrer durch ihre Raserei, nicht nur die Hunde und deren Besitzer, sondern auch KINDER, SENIOREN und ganz normale Spaziergänger! Wir möchten betonen, dass gegenseitige Rücksichtnahme (rechtzeitiges Klingeln und Abbremsen, sowie die Hunde nach dem wahrgenommenen Signal in Sicherheit zu bringen), jegliche Konflikte im Vorfeld vermeiden könnte.

Das Gesetz sieht vor, dass Radfahrer auf Gemeinschaftswegen für Radfahrer und Fußgänger, die Schrittgeschwindigkeit von 5 – 15 km/h nicht überschreiten dürfen. Auch ist den Fußgängern Vorrang zu gewähren. Das Tierschutzgesetz, laut § 2, sieht vor, dass die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so eingeschränkt werden darf, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden. Gemeinschaftsbedürfnisse der Tiere sind zu beachten. D.H. dauerhafte Leinenpflicht verstößt gegen das Tierschutzgesetz.

Wir fordern: 1. Angemessen große Hundefreilaufzonen in allen Stadtteilen. 2. Alternativ dazu eine Aufhebung der Leinenpflicht auf dem Bibertwanderweg und dem Weg des Lebens, sowie auf allen anderen geeigneten Wander- und Spazierwegen. 3. Ein TEMPOLIMIT FÜR RADFAHRER auf diesen Spazierwegen, da diese mehr als jeder Hund die Sicherheit für Fußgänger, auf den bereits genannten Wegen gefährden! 4. Ein Differenzierung der naturbelassenen Spazierwege gegenüber reellen Parkanlagen. 5. Ein transparentes Belegen der Hundesteuereinnahmen mit allen Verwendungszwecken.

Begründung:

Die Beweggründe für diese Petition, ist die immer mehr zunehmende, rücksichtslose Raserei der Fahrradfahrer auf Zirndorfs Spazierwegen. Diese Fahrradraser beschweren sich über Spaziergänger und deren Hunde, die den Weg eigentlich vorrangig nutzen dürfen. Die Stadt gibt dieser "Beschwerde" statt und fördert somit die Rücksichtslosigkeit sowie die Raserei der Radfahrer. Doch vor allem duldet sie die Gefährdung schwächerer Verkehrsteilnehmer zugunsten der aggressiven Fahrrad - Rowdies.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Zirndorf, 16.07.2012 (aktiv bis 15.10.2012)


Neuigkeiten

Hallo liebe Unterstützer unserer Arbeit, leider müssen wir Euch mitteilen, dass unser Bürgermeister Thomas Zwingel, alle unsere Vorschläge und Beschwerden abgelehnt hat. Während unseres Gesprächstermins im Oktober, wurde uns sehr viel mündlich zugesichert. ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Sofern von dem sich dem Fußgänger nähernden Fahrradfahrer 6 Sekunden vor vermeidlicher "Kolission" mit dem Passanten ein Warnsignal mithilfe der nach Straßenverordung vorgeschriebener Klingel ausgelöst wird, sehe ich in diesem Zeitraum die Möglichkeit ...

CONTRA: hffg



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen