openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Siemens-Mitarbeiter gegen Verlagerung und drohenden Arbeitsplatzverlust im Berliner Dynamowerk Siemens-Mitarbeiter gegen Verlagerung und drohenden Arbeitsplatzverlust im Berliner Dynamowerk
  • Von: Siemens AG Dynamowerk Berlin mehr
  • An: Vorstand der Siemens AG
  • Region: Berlin mehr
    Kategorie: Wirtschaft mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 76 Tage verbleibend
  • 3.226 Unterstützende
    32% erreicht von
    10.000  für Sammelziel

Siemens-Mitarbeiter gegen Verlagerung und drohenden Arbeitsplatzverlust im Berliner Dynamowerk

-

In aktuellen Pressemeldungen häufen sich Meldungen über einen radikalen Kahlschlag bei den Arbeitsplätzen im Berliner Dynamowerk. Die Vermutungen reichen von Verlagerung bis hin zur Schließung des über 110 Jahre alten Traditionswerkes in Berlin. Das sind Hiobsbotschaften und ein drohender schwerer Schlag für die Beschäftigten, Zulieferer und deren Familien, ja sogar insgesamt für den Standort Berlin.

Siemens in Berlin, voran auch das Dynamowerk, waren stets zuverlässiger Partner und Teil von Berlin, von Siemens in der Hauptstadt gehen wichtige industriepolitische Impulse aus. Sogar der Regierende Bürgermeister Müller ist besorgt und hat sich mit anderen zusammen an die Firmenleitung gewandt. Es ist unverständlich, warum Siemens nicht viel offensiver die Möglichkeiten in Berlin ein industrielles Schaufenster in die Welt nutzt und stattdessen die Beschäftigten und Berlin durch Negativ-Meldungen schockiert.

Der Betriebsrat Dynamowerk hat detaillierte Vorschläge zur Weiterentwicklung und wirtschaftlichen Stabilisierung des Standortes Dynamowerk auf den Tisch gelegt, eine positive Zukunft ohne Kahlschlag ist möglich.

Im Dynamowerk werden elektrische Spezialmaschinen hergestellt, hier werden die weltweit größten Elektroantriebe für viele Branchen (Schiffbau, Rohstoffindustrie, Öl- und Gas usw.) berechnet, konstruiert, gefertigt, produziert, geprüft und in die Welt ausgeliefert. Viele Kunden schätzen die Innovationskraft und legen Wert auf unsere hervorragende technische Infrastruktur. Beispiel: unser Prüffeld, das direkt mit dem Kraftwerk Reuter in Berlin gekoppelt und einzigartig in Deutschland ist – hier können wir echte Lasttests mit Motoren der obersten Leistungsklasse durchführen und unseren Kunden anbieten. Das Dynamowerk ist über 110 Jahre alt und gleichzeitig heute ein Zentrum für Innovation. Derzeit laufen hier viele Projekte parallel, die sich mit der Motorentechnologie von morgen und übermorgen befassen. Die Wissenschaftsnähe zu den über 17 Hochschulen in Berlin und darüber hinaus bildet den Nährboden für nachhaltige Innovationskraft und Zukunftsfähigkeit. Berlin braucht mehr industrielle Fertigung, um sich als Ballungszentrum weiter zu entwickeln.

Als Arbeitnehmervertreter schlagen wir konkrete und verbesserte Kooperationen mit diesen Einrichtungen vor.

Der drohende Kahlschlag bei Siemens im Dynamowerk ist in dieser Hinsicht für die Hauptstadt, aber auch für das Umland in Brandenburg, für die Beschäftigten im Werk ein besonders schwerer Rückschlag bis hin zur Existenzbedrohung für ganze Familien. Siemens propagiert die Verantwortung der Eliten und fordert von seinen Mitarbeiter/innen Eigentümerkultur.

Unser Anliegen: In diesem Sinne wenden wir, die Beschäftigen des Dynamowerkes in Berlin, uns gegen Pläne zu Verlagerung, Kahlschlag und Standortschließungen.

Unsere Belegschaft ist motiviert, qualifiziert und aufgrund des hohen Erfahrungswissens unserer Kolleginnen und Kollegen haben wir immer wieder bewiesen, dass technologische Herausforderungen mit uns zu lösen sind!

Begründung:

Wir möchten erreichen, dass vorliegende Pläne zur Fortentwicklung und Neuausrichtung des Dynamowerks in Berlin aufgegriffen, mit uns weiterentwickelt und umgesetzt werden.

In diesem Sinne bitten wir um die fachliche, moralische und politische Unterstützung auf allen Ebenen. Mit Ihrer Unterschrift können Sie zeigen, dass Sie unser Anliegen unterstützen und mit helfen, ein Umdenken im Siemens Vorstand zu bewirken.

Vielen Dank.

Euer Betriebsrat und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Siemens Dynamowerkes Berlin

Weitere Petitionen zum Erhalt der Siemens-Standorte:

Generatorenwerk Erfurt: www.openpetition.de/!siemenserfurt

Turbinenwerk Görlitz: www.openpetition.de/!siemensgoerlitz

Kraftwerk Offenbach: www.openpetition.de/!siemensoffenbach

Turboverdichterwerk Leipzig: www.openpetition.de/!siemensleipzig

Deutschlandweit: www.openpetition.de/!siemensbund

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Berlin, 07.11.2017 (aktiv bis 06.02.2018)


Debatte zur Petition

PRO: Wir im Dynamowerk konnten in der Vergangenheit, Gegenwart und, sofern es den Standort weiter gibt, in Zukunft Innovationen zum Leben erwecken, dessen Funktion von höchster Ebene in Frage gestellt wird und wurde. Das Werk verfügt über das europaweit leistungsfähigste ...

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Arbeitsplätze sind lebenswichtig!!!!

Um die Erhaltung der Arbeitsplätze aufrecht zu erhalten

Generell sollte dem Stellenabbau in Deutschland entgegen gewirkt werden und gerade die großen Konzerne müssen hier endlich anfangen, Verantwortung zu übernehmen!!!

Die wirtschaftliche Stabilität innerhalb der EU beibehalten und ein Gegengewicht zu Machtbestrebungen der USA bilden. Sonst ist nicht nur in Deutschland die arbeitspolitische Zukunft am Ende...

Weil auch Konzerne Verantwortung für ihre Mitarbeiter und den Standort Deutschland übernehmen müssen!

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Alex Schra Remptendorf vor 2 Std.
  • Ralph Borries Berlin vor 3 Std.
  • Ilona Gehlert Berlin vor 5 Std.
  • Nicht öffentlich Berlin vor 6 Std.
  • Nicht öffentlich Berlin vor 6 Std.
  • Nicht öffentlich Bernau vor 6 Std.
  • Nicht öffentlich Oberasbach vor 6 Std.
  • Janine Jung Berlin vor 6 Std.
  • Nicht öffentlich Berlin vor 6 Std.
  • Kevin Sonder Köln vor 6 Std.
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit