• Von: Fachschaft Geschichte (Fachschaft Geschichte) mehr
  • An: Dijon-Büro
  • Region: Universität Mainz
    Kategorie: Bildung mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 23 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Solidarität für den Fachbereich Sciences Humaines der Université de Bourgogne zu Dijon

-

Im Juli 2016 hat die Leitung der Université de Bourgognge in Dijon bekanntgegeben, dass aufgrund von Schulden Einsparungen in Höhe von 5 Millionen Euro getätigt werden müssen. Dies hat für Sciences Humaines, dem Fachbereich, dem Geschichte angehört, zur Folge, dass 1/3 weniger Budget für Personalkosten und 11 Prozent weniger für die Lehre zur Verfügung stehen.
Die Geisteswissenschaften sind besonders stark von den Sparmaßnahmen betroffen.
Dagegen wehrt sich der FB und protestiert deshalb seit Wochen mit Streiks, Unterrichtsausfall, Besetzung des Gebäudes in dem die Chefetage tagte usw.
Folgen dieser Sparpolitik sind außerdem die Schließung der Klassischen Philologie und die Einstellung des Masters Neuere Geschichte.

Begründung:

Als Studierende und Mitglieder der Johannes Gutenberg-Universität Mainz möchten wir unsere Kommiliton_innen unterstützen. Der integrierte Studiengang Mainz-Dijon ist nicht nur eine überaus ertragreiche Bildungszusammenarbeit und ein Prestigeobjekt für beide Universitäten, sondern auch ein Symbol der deutsch-französischen Freundschaft und damit besonders schützenswert. Die Kürzungen bedrohen die Grundlagen dieses Studiengangs in den Geisteswissenschaften. Wir möchten den europäischen Geist in all seinen Facetten erhalten und dazu gehören im besonderen Maße die europäischen Geisteswissenschaften.

Nicht nur aus Prinzip, sondern auch für Studium und Ausbildung eines jeden Studierenden der betroffenen Fächer ist der Erhalt dieser von Interesse, gerade wenn ein Auslandsaufenthalt geplant ist, der gemeinhin als fester Bestandteil jedes Studiums gilt.

Das Dijon-Büro ist fächerübergreifend Ansprechpartner für die Kommunikation mit Dijon.
Wir möchten daher erreichen, dass das Dijon-Büro und die Universitätsleitung den Erhalt der Sciences Humaines in Dijon aktiv unterstützt.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Mainz, 11.10.2016 (aktiv bis 07.11.2016)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: wenns denen so wichtig ist. Einfach immer mehr Geld drucken für den inflationären öffentlichen Dienst ist jedenfalls KEINE Lösung.



Petitionsverlauf

Kurzlink