openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Stoppt die Hetze in den Europäischen Medien, gegen den Islam und Türkei und Premierminister Erdogan Stoppt die Hetze in den Europäischen Medien, gegen den Islam und Türkei und Premierminister Erdogan
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Medien mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 25 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Stoppt die Hetze in den Europäischen Medien, gegen den Islam und Türkei und Premierminister Erdogan

-

Wir fordern "Neutrale" Berichterstattung.

Begründung:

Auffällig begann mit Berichterstattung über GEZI / Taksim. z.B. 8,5 Stunden Liveuebertragung durch CNN, natuerlich darstellung fast alle deutschen Medien entsprach der Version von CNN. (Niemand hat aber gesagt das der CNN 1 Woche vor beginn der Proteste in 5 verschiedene Stellen Aufstellplaetze angemietet hat und Geraetschaften für Liveuebertragung installiert hat. Wieso wusste CNN, 1 Woche vor der Demonstrationen das sie beginnen wird, ob wohl das ganze laut Medien wegen " 4 Baeume in Taksim Platz" begonnen hat.

Nachweislich wurde der deutschen Medien Bild und Video-Material per Mail zugesendet wie tatsaechlich auf die Strassen aussieht. Material wurde an TV und Blattmedien zur Verfügung gestellt. Trotz der Zuhörer / Zuschauerreaktion wurde ausschließlich nur über die tuerk. Polizeigewalt und harte Haltung der Regierung berichtet und der Herr Erdogan wurde massiv kritisiert. Man hat bewusst nicht gezeigt wieso Polizei ueberhaupt eingegriffen hat, was die Demonstranten gemacht haben, was die an Schaden angerichtet haben.

Aber im Fall Hamburg war das Verhalten der deutschen Medien genau umgekehrt. Daran erkennt man auch das Doppelmoral und politische Berichterstattung.

Letzte Beispiel: Am 22.01.2014 bei dem Berichterstattung des Bruessel besuch von Herrn Erdogan, wurde in WDR und Deutschlandfunk ständig in den Tagesnachrichten bericht, das die EU Erdogan angemahnt haette, die Gewaltenteilung zu achten.

Das entsprach nicht der Wahrheit. Denn es wurde in Bruessel woertlich gesagt. "Es ist innere Angelegenheit von Tuerkei und wir werden uns nicht einmischen aber wir werden beobachten."

Das ist ein Versuch das ganze in andere Bild darzustellen, so das der Hoerer das Gefuehl hat, "Tuerkei und Herr Erdogan wurden durch EU angemahnt"

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Köln, 10.04.2014 (aktiv bis 09.10.2014)


Debatte zur Petition

PRO: Nööö, sucht euch doch selber Medien zur Verbreitung von Falschinformationen.

PRO: Warum erinnert mich Erdogan, die Türkei und der Islam irgendwie an Planet der Affen?

CONTRA: Ohhhh, der Öcdemir wird hier mit der teutschen Medien schon richtig aufräumen, wenn er endlich angemessen Macht bekommen wird, nach der EU Wahl geht es anders rum mit Schland.

CONTRA: Ja, ja, Taksim, Maidan, Syrien usw., fällt euch nichts auf? Wem nützt es? Neutrale Berichterstattung, träumt weiter. Was allerdings Hetze und Zensur angeht, da ist Erdogan und der Islam wirklich nicht zu schlagen. Hier können nur noch das Roth und das ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Websuche    Facebook