• Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 19 Tage verbleibend
  • 11 Unterstützer
    0% erreicht von
    50.000  für Quorum 

Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags.
Weiterleitung zum Unterschreiben auf der Petitionsseite des Deutschen Bundestags:

Unterhaltsrecht - Abschaffung des Elternunterhalts

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, den Elternunterhalt abzuschaffen.

Begründung:

Beamtenkinder werden nicht zum Elternunterhalt herangezogen, da die Kosten über die Beihilfe gedeckt werden. Alle anderen „Kinder“ werden in die Pflicht genommen zum Elternunterhalt beizutragen. Abgesehen von der emotionalen Belastung die Eltern in der Pflege z.B. zu erleben, werden doch nicht alle herangezogen.Die einen sind als Geringverdiener, Arbeitslose, Mindestlohnempfänger, Alleinerziehende oder mit Schulden usw. gar nicht in der Lage zum Elternunterhalt beizutragen. Aufgrund von statistischen Veröffentlichungen liegt der Anteil hier bei schätzungsweise 40%. Der andere Teil, auch in etwa 40%, hat entsprechende Vorsorge getroffen mit einem Einkommen/Rente von 2000€. Hier werden die Kinder erst gar nicht belastet. Bestenfalls eine Reduzierung des Erbes, aber keine Einschränkung in der Lebensweise.Für dann ca. 20% der unterhaltspflichtigen Kinder wird ein enormer Verwaltungsaufwand (Personalkosten. Pers.-Zusatzkosten, Rückstellung für Pensionen, Mieten usw.) betrieben um einen Anteil an der Unterhaltspflicht einzufordern. Zusätzliche Belastungen entstehen durch die Einschaltung der Familiengerichte und Rechtsanwälte (einseitig nur Pflicht für die Kinder, die den Elternteil oder Eltern verklagen müssen).

22.09.2016 (aktiv bis 26.12.2016)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Kurzlink