openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Rettet das Nachtleben - Gegen eine Sperrstunde in Frankenberg/Eder Rettet das Nachtleben - Gegen eine Sperrstunde in Frankenberg/Eder
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Bürgermeister Rüdiger Heß
  • Region: Frankenberg mehr
    Kategorie: Kultur mehr
  • Status: Bearbeitungsfrist abgelaufen
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 1.090 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Rettet das Nachtleben - Gegen eine Sperrstunde in Frankenberg/Eder

-

Die Stadt Frankenberg überlegt, die Sperrzeit in Zukunft auf 3 Uhr festzusetzen. Dann heißt es: "Licht an, Tür auf, Gäste raus!" Aber NICHT mit uns!

Begründung:

Wir wollen gemeinsam durch diese Petition erreichen, dass in Frankenberg keine Sperrstunde ab 3 Uhr eingeführt wird.
Wir sehen in der Einführung der Sperrstunde eine Gefahr für die Attraktivität des ländlichen Raumes, der ohnehin schon Schwierigkeiten hat, junge Menschen für ein Leben fernab der großen Städte zu gewinnen. Es ist zu befürchten, dass langfristig das Bestehen der ohnehin nur noch zwei verbliebenen Discotheken stark gefährdet wird, denn die Menschen werden sich das Feiern nicht verbieten lassen, sondern dahin fahren, wo es möglich ist. Wenn Anwohner von nächtlichen Ruhestörungen zu später Stunde betroffen sind, dann stellen sich Überlegungen, wie begrenzte Öffnungszeiten durchaus sinnvoll dar. In Frankenberg spielen solche Umstände keine Rolle. Insbesondere das Bonkers befindet sich ohnehin in einem Industriegebiet. Wenn sich nach einem Discoabend mit 1000 Besuchern 10 Personen daneben benehmen, sind das gerade einmal 1% aller Gäste. Dafür die anderen 99% der absolut friedlich Feierenden in Sippenhaft nehmen zu wollen, kann man nicht ernsthaft wollen. Die Belastungen für die Gastronomen werden immer größer, neben der GEMA-Reform jetzt auch noch die Sperrstunde. Wir brauchen uns nicht zu wundern, wenn Frankenberg in Zukunft ganz ohne Discotheken dasteht. Beispiele aus der Vergangenheit gibt es mit den Schließungen des Havanna, des Klimperkastens und des Barocks zur Genüge. Niemand in Frankenberg braucht über die mangelnde Attraktivität und Verfügbarkeit abendlicher Ausgehmöglichkeiten zu klagen, wenn das Nachtleben gleichzeitig durch die Einführung einer Sperrstunde beschnitten wird.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Frankenberg, 14.12.2012 (aktiv bis 10.01.2013)


Neuigkeiten

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, heute ist es leider soweit und wir mussten aus der Presse erfahren, dass Bürgermeister Rüdiger Heß seine Drohung wahr gemacht hat und die Sperrstunde auf 3 Uhr morgens gelegt hat. Ich möchte mich stellvertretend ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Ruhestörung ist kein Problem, da das Bonkers in einem Industriegebiet liegt!

PRO: Frankenberg wird für die Jugend unattraktiv!

CONTRA: Wer es nicht schafft in einer demokratischen Gesellschaft mit seinem richtigen und vollständigen Namen eine Petition zu unterschreiben, scheint kein großes Interesse an der Verhinderung einer Sperrstunde zu haben.

CONTRA: Eine Sperrstunde ab 3 Uhr, würde viele Schlägerreien, die im Laufe der Nacht geschehen, verhindern. Besonders AB 3 Uhr kommt es häufiger zu Gewalttaten.

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer


aktuelle Petitionen