Terület: Bajorország
Egészség

Verbot des 5G-Netzes im Freistaat Bayern

A petíció címzettje
Bayerischer Landtag
19.729 Támogatók
79% elért 25.000 gyűjtési célhoz
  1. Indított június 2019
  2. Gyűjtemény eddig 5 hét
  3. Benyújtás
  4. Párbeszéd a címzettel
  5. Döntés

Es wird ein generelles Verbot für das Aufstellen von Sendeanlagen für den Mobilfunkstandard der 5. Generation ("5G") gefordert.

Indoklás:

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art. 2 (1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

Mikrowellen sind gefährlich!

Es wird ein generelles Verbot für das Aufstellen von Sendeanlagen für den Mobilfunkstandard der 5. Generation ("5G") gefordert.

Begründung:

Bei 5G kommen weit höhere Frequenzen als bei bisherigen Mobilfunkstandards zum Einsatz. Die Auswirkungen dieser hochfrequenten Strahlung auf die Gesundheit sind noch nicht ausreichend erforscht, aber der Einfluss auf die Gesundheit mit den vorhandenen Frequenzen wie (2G= GSM), (3G=UMTS) und (4G=LTE) ist mit den alarmierenden Ergebnissen gut durch unabhängige Wissenschaftler untersucht. In den Artikeln von Ulrich Warnke und Peter Hensinger wird nachgewiesen, dass seit 2001 rund 50 wissenschaftliche Arbeiten zum Thema ionisierter und nicht-ionisierender Strahlung entstanden sind. Elektromagnetische Wellen verursachen im menschlichen Organismus oxidativen und nitrosativen Stress (athermische Effekte), der zusammen genommen sehr aggressiv zu vielen Zellen ist - ebenso wie der Stress von ionisierter Strahlung (Röntgen, Radioaktivität). Leider ignoriert die Bundesnetz-Agentur diese Tatsache seit längerer Zeit (siehe den Forschungsbericht „Gesundheitsschädigende Effekte von Smartphone, Radar, 5G und WLAN“ von Prof. em.Dr. med. habil. Karl Hecht, Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e.V. Berlin, 2019). Prof. Dr. Hecht war Direktor des Instituts für experimentelle und klinische Pathophysiologie an der Charité der Humboldt-Universität zu Berlin. Zudem ist fragwürdig, welchen Nutzen die höheren Übertragungsraten haben. Als Beispiele werden genannt u.a. "intelligente Kühlschränke", "selbstfahrende Autos" und "sprachgesteuerte Assistenten" (Bundesamt für Strahlenschutz, www.bfs.de/DE/themen/emf/mobilfunk/ basiswissen/5g/5g_node.html, abgerufen am 24.05.19). Wie viele Kühlschränke sind so mobil, dass sie per Mobilfunk mit Daten versorgt werden müssen? Wollen wir wirklich selbstfahrende Autos, die von einem funktionierenden Mobilfunknetz abhängig sind? Funktionieren sprachgesteuerte Assistenten nicht längst schon ohne 5G? Hier finden Sie eine Liste Quellen, die die schädlichen Auswirkungen von 5G im Detail belegen:

  • GESUNDHEITSSCHÄDIGENDE EFFEKTE VON SMARTPHONE, RADAR, 5G UND WLAN, Herausgeber: Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie, 2019

  • Gegen Irrwege der Mobilfunkpolitik – für Fortschritte im Strahlenschutz, Wirkungen des Mobil- und Kommunikationsfunks Eine Schriftenreihe der Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e. V. Herausgeber: Prof. Dr. rer. nat. Klaus Buchner, Bernd Irmfrid Budzinski, Dr. med. Horst Eger, Dr. med. Markus Kern, Dr. phil. Peter Ludwig, Prof. Dr. phil. Karl Richter, Dr. rer. nat. Ulrich Warnke)

  • „Zu den Folgen der Langzeitwirkungen von Elektrosmog“. Schriftreihe der Kopetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie Heft 6, Hecht K, 2012.

  • healthimpactnews.com/2018/public-waking-up-to-fact-that-5g-has-not-been-proven-safe-for-human-health/?fbclid=IwAR0nF6i4LWVj8ySG7KeIeG-wRQOLYdARigLeafMzIdg_y4GGwYYwDU9qeks

  • Ist die Unterteilung in ionisierende und nichtionisierende Strahlung noch aktuell? Neuester wissenschaftliher Erkentnissstand: EMF-Strahlung kann O2 und NO -radikale im Überchuss im menschlichen Körper generieren. Forschungsbericht Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e.V. kompetenzinitiative.net

  • 5G trägt zu Klimaerwärmung bei: Raum und Zeit Magazin Mai/Juni 2019

  • Tiere sterben aufgrund Mobil Funk Masten: www.bund-naturschutz.de/mobilfunk/leben-und-funk/rindersterben.html Bildquelle:https://www.posterlounge.de/der-schrei-pr536328.html http:media.istockphoto.com

Köszönjük a támogatást, Dr.-Ing. Dragana Nickel-Beba -ból Augsburg
Kérdés a kezdeményezőnek

Fordítsa ezt a petíciót most

Új nyelvi változat

Ùjdonságok

Es geht nicht um Verhinderung digitaler Technik, aber das 1000fache an Frequenz mit Mikrowelle ist einfach zuviel und gesundheitsschädlich für Mensch, Tier, Pflanze, Umwelt und das Klima. Mikrowellen erwärmen und zwar uns und das Klima - Experten sagen 1,5/ 2 Grad, dazu kommt die Nutzung der ganzen Endgeräte und wer brauchs wirklich! Es ist in erster Linie da, da sich Politiker und die Industrie einig sind und uns abkassieren wollen. Wir können über Glasfaser größere Kapazitäten haben und zuhause über Lichtenergie mehr Energie ohne Risiko erleben, in Freiburg gibts hierzu Infos+Hersteller

Es wird von über 50 wissenschaftlichen Arbeiten berichtet, aber nur sieben werden zitiert. Davon stammen vier von der gleichen (möglicherweise voreingenommen) Quelle. Die "Begründung" anhand des Grundgesetzes widerspricht sich selbst.

Miért írnak alá az emberek

  • Ralf Auer Karlsfeld

    54 perccel ezelőtt

    G5 = stark gesundheitsgefährdend!

  • 1 órával ezelőtt

    Ich bin überzeugt, dass die wissenschaftlichen Expertisen stimmen und 5 G schädlich für unsere Gesundheit und die Umwelt ist. Ich finde es unverantwortlich, wenn die Gesellschaft diesen Wellen ausgesetzt wir. Ich fühle mich dadurch auch in meinem gem. Art. 2 GG garantierten Recht auf körperliche Unversehrtheit verletzt.

  • 1 órával ezelőtt

    Für mich ist die hohe Strahlenbelastung gesundheitsschädlich und muss unterbleiben

  • 1 órával ezelőtt

    5g ist unnötig und die Auswirkungen sind definitiv noch nicht hinreichend erforscht

  • Nicht öffentlich Vestenbergsgreuth

    2 órával ezelőtt

    Schutz von Mensch und tier

A petíció terjesztésének eszközei.

Van saját weboldala, blogja vagy egy teljes webportálja? Legyen szószólója és szorzója ennek a kezdeményezésnek. Szalaghirdetések, elemek és az API-t (felület) áll rendelkezésünkre, amelyeket beágyazhatunk az Ön oldalához.

Irja alá az elemet a saját weboldalához

API (felület)

/petition/online/verbot-des-5g-netzes-im-freistaat-bayern/votes
Leírás
Aláírások száma az openPetition és adott esetben a külső oldalakon.
HTTP módszer
GET
Visszítérés a formátumhoz
JSON

Többet erről a témáról Egészség

Segítsen a polgári részvétel erősítésében. Szeretnénk, hogy petíciója figyelmet kapjon és független maradjon.

Adományozzon most