Traffic & transportation

Verkehrssicherheit für Fußgänger und Fahrradfahrer in Hamburg Lemsahl-Mellingstedt

Petition is directed to
Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff
1.013 Supporters 696 in Hamburg Wandsbek
24% from 2.900 for quorum
  1. Launched August 2020
  2. Time remaining 17 days
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Sehr geehrter Herr Bezirksamtsleiter Ritzenhoff,

Lemsahl-Mellingstedt ist ein wachsender Stadtteil mit Zuzug von vielen Familien. Die Verkehrssituation um das Neubaugebiet und die KITA Spechtort ist für alle Verkehrsteilnehmer und insbesondere für Kinder und Menschen mit eingeschränkter Mobilität lebensgefährlich. Auch an weiteren Stellen im Stadtteil besteht erhebliches Gefahrenpotential. Ohne grundlegende Änderungen ist es nur eine Frage der Zeit bis eine Tragödie passiert.

Wir bitten das Bezirksamt Wandsbek sofort entsprechende Maßnahmen zum Schutz von Fußgängern und Fahrradfahrern einzuleiten, damit nicht erst ein Todesfall oder eine schwerwiegende Verletzung zum Umdenken Anlass geben muss.

Aufgrund der momentanen Situation greifen viele Anwohner auf PKW zurück, um z.B. ihre Kinder sicher zur Schule oder KITA zu bringen oder den Dorfkern von Lemsahl zu erreichen. Der verständliche Wunsch nach Verkehrssicherheit im Stadtteil beschränkt somit objektiv betrachtet zusätzlich den Umstieg auf umweltfreundliche Transportmöglichkeiten.

Die konkreten Forderungen sind:

1. Schaffung eines sicheren Geh- und Radwegs an der Straße Im Kohlhof zwischen Spechtort und der Lemsahler Dorfstraße (direkter Schulweg),

2. Herstellung eines Zebrastreifens an der Straße Im Kohlhof Ecke Lemsahler Dorfstraße,

3. Einrichtung einer durchgehenden Tempo-30-Strecke in den Straßen Spechtort und Im Kohlhof,

4. Umwandlung des Zebrastreifen an der Lemsahler Landstraße (auf der Höhe Fiersbarg) in eine Fußgängerampel,

5. Anbringung von Warnschildern für Abbieger sowie eines Zebrastreifens an der Straße Spechtort Ecke Lemsahler Landstraße.

6. Umwandlung des Zebrastreifen an der Poppenbütteler Chaussee (auf der Höhe Bökenbarg) in eine Fußgängerampel,

7. Herstellung eines Zebrastreifens an der Straße Trillup auf der Höhe Sarenweg ,

Reason

1. Schaffung eines sicheren Geh- und Radwegs an der Straße Im Kohlhof zwischen Spechtort und der Lemsahler Dorfstraße (direkter Schulweg):

Der bestehende Gehweg ist viel zu schmal dimensioniert (in Teilen weniger als 50 cm breit), abschüssig zur Fahrbahn gebaut und grenzt direkt an den Bordstein. Zudem ist der Weg weiter eingeschränkt durch Bäume und Baumwurzeln. Ein sicheres Begehen/Befahren des Weges durch Kinder, Erwachsene mit Kinderwagen und Hunden sowie Menschen mit eingeschränkter Mobilität (z.B. Rollstuhlfahrer) ist zurzeit nicht möglich. Sobald Personen einander entgegenkommen, ist man gezwungen auf die Fahrbahn auszuweichen. Vor dem Hintergrund der gesetzlichen Gehwegbenutzungspflicht von fahrradfahrenden Kindern bis zum vollendeten 8. Lebensjahr (gemäß § 2 Abs. 5 StVO), besteht aufgrund des derzeitigen Zustands des Gehweges für Kinder keine verlässliche Möglichkeit, ihre Fahrräder auf diesem Streckenabschnitt zu benutzen. Wir fordern deshalb die Einrichtung eines Gehweges, der breit genug und von der Straße adäquat abgegrenzt ist, um ein sicheres Begehen/Befahren durch alle Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten.

2. Herstellung eines Zebrastreifens an der Straße Im Kohlhof Ecke Lemsahler Dorfstraße:

Es besteht momentan kein gesicherter Übergang für Fußgänger von der Straße im Kohlhof zur Lemsahler Dorfstraße. Dieser Übergang liegt auf dem direkten Weg zur Grundschule. Im Interesse aller Anwohner, insbesondere dort lebender Kinder, fordern wir einen sichereren Übergang für Fußgänger in der Form eines Zebrastreifens.

3. Einrichtung einer Tempo-30-Strecke in den Straßen Spechtort und Im Kohlhof:

Zurzeit besteht in den Straßen Spechtort und Im Kohlhof Tempolimit 50, obwohl sich die Straßen in unmittelbarer Nähe einer KITA und auf dem direkten Weg zur Grundschule Lemsahl-Mellingstedt befinden. Viele PKW-, LKW- und Motorradfahrer nutzen die langen geraden Streckenabschnitte aus und überschreiten das Tempolimit signifikant. Dies birgt weiteres Gefahrenpotential. Von der Polizei durchgeführte Messungen konnten zwar die Geschwindigkeitsüberschreitungen in Teilen dokumentieren. Diese spiegeln jedoch in keiner Weise das Ausmaß der Problematik wider, da die Messungen direkt an der Kurve (Ecke Spechtort und Im Kohlhof) durchgeführt wurden, wo Verkehrsteilnehmer ein geringeres Tempo aufweisen. Der Nutzen von Tempo-30 durch kürzere Reaktions-und Bremswege liegt auf der Hand und hat in anderen Orten zu positiven Entwicklungen geführt (siehe z.B. https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/2546/publikationen/wirkungen_von_tempo_30_an_hauptstrassen.pdf)..) Wir fordern deshalb zum Schutz der Kinder und aller Verkehrsteilnehmer die Einrichtung einer durchgehenden Tempo-30-Strecke auf den Straßen Spechtort und im Kohlhof.

4. Umwandlung des Zebrastreifens an der Lemsahler Landstraße (auf der Höhe Fiersbarg) in eine Fußgängerampel:

Diverse Unfälle an der Lemsahler Landstraße bei denen Fußgänger verletzt wurden, sind bereits polizeilich dokumentiert. Der Zebrastreifen wird von PKW-, LKW und Motorradfahrern oft erst sehr spät wahrgenommen und ruft bei Kindern ein trügerisches Gefühl von Sicherheit hervor. Vermehrt berichten Fußgänger, dass Verkehrsteilnehmer nicht rechtzeitig das Tempo reduzieren. Es ist offensichtlich, dass sie auf der hochfrequentierten Straße an dieser Stelle schlicht und einfach keinen Zebrastreifen erwarten. Der Baumbestand schränkt zudem die Sicht auf Fußgänger ein. Wir fordern deshalb die Einrichtung einer Fußgängerampel mit Verkehrsinsel anstelle des vorhandenen Zebrastreifens.

5. Anbringung von Warnschildern für Abbieger sowie eines Zebrastreifens an der Straße Spechtort Ecke Lemsahler Landstraße:

Eine gesicherte Überquerung der Straße Spechtort existiert zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Vermehrt berichten Anwohner von Verkehrsteilnehmern, die zu schnell fahren und unachtsam in die Lemsahler Landstraße einbiegen. Dies stellt eine erhebliche Gefährdung für Fußgänger und Fahrradfahrer dar. Die Gefahren, die innerorts von Abbiegern ausgehen, sind hinreichend dokumentiert (siehe z.B. https://udv.de/de/node/50584)..) Wir fordern daher die Einrichtung eines Zebrastreifens und Aufstellung von Warnschildern.

6. Umwandlung des Zebrastreifen an der Poppenbütteler Chaussee (auf der Höhe Bökenbarg) in eine Fußgängerampel:

Siehe Begründung zu Punkt 4.

7. Zebrastreifen an der Straße Trillup auf der Höhe Sarenweg:

Eine gesicherte Überquerung der Straße Trillup existiert zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Für Schüler und Nutzer des HVV stellt die Überquerung eine signifikante Gefahr dar.

Bis zur Umsetzung der geforderten Maßnahmen fordern wir die sofortige Schaffung von Übergangsmaßnahmen (Ampeln, Warnsignale, Verkehrsschilder, Displays zur Geschwindigkeitsanzeige). Die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer, insbesondere der Kinder, duldet keinen Aufschub.

Bitte handeln Sie, bevor es zu einem Todesfall oder einer lebensverändernden Verletzung kommt.

Thank you for your support, Lasse Eisgruber from Hamburg
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • Liebe Unterstützer,

    Das Bezirksamt Wandsbek hat unserer Anfrage nach einem Ortstermin entsprochen und am 23.02.2021 findet eine Begehung der Straße Im Kohlhof statt um konkrete Maßnahmen zu diskutieren. Der Prozess ist langsamer als wir es uns wünschen aber zumindest geht es voran. Leider können aufgrund der Pandemie nur sehr wenige Bürger teilnehmen. Sollten Sie / Ihr bestimmte Anliegen oder Ideen haben, dann werde ich die gerne mit in die Gespräche nehmen.

    Wir müssen weiterhin Druck aufbauen und mehr Unterschriften ist ein Schlüssel dazu. Gibt es noch Personen in Ihrem/deinem Haushalt, Nachbarn, Freunde, Kollegen oder Verwandte, die noch nicht unterschrieben haben?
    Jede Stimme zählt und schon bald haben wir die 1000er Marke geknackt.

    Vielen... further

  • Liebe Unterstützer,

    Die Petition wurde in den vergangenen Monaten im Bezirksausschuss Wandsbek und dem Regionalausschuss der Walddörfer vorgestellt und intensiv diskutiert. Das Anliegen findet über die Parteigrenzen hinweg große Zustimmung und wurde an den Verkehrsausschuss des Bezirks Wandsbek zur weiteren Bearbeitung verwiesen. Der Stand der Planung soll im nächsten Regionalausschuss von der zuständigen Behörde vorgestellt werden. Wir sind optimistisch, dass bald weitere konkrete Schritte folgen.

    Eine Zusage bezüglich eines Zeitplans und Umfang der Umsetzung steht allerding noch aus und wir brauchen weitere Unterschriften, um dem Anliegen Nachdruck zu verleihen. Wir freuen uns, wenn Sie / Ihr noch einmal überlegen könnten / könntet wer... further

Verkehrssicherheit für Fussgänger und Fahradfahrer - insbesondere Kinder, Menschen mit eingeschränkter Mobilität, Erwachsene mit Kinderwagen

Bitte ohne weitere Flächenversiegelung und Baumfällungen planen! Vielleicht können entsprechend andere Flächen entsiegelt werden. Da sind dann die Anwohner mit ihren "Steingärten", die nur aus Steinen bestehen und keinen Platz für Artenvielfalt mehr bieten, und mit ihren zugepflasterten Grundstücken gefragt diese zu entsiegeln und Bäume zu pflanzen! Das Eine, was man will, das Andere was man muss!

Why people sign

  • Not public Hamburg

    on 13 Mar 2021

    Sicherheit für alle nicht-KFZ-nutzenden Verkehrsteilnehmer*innen.

  • on 13 Mar 2021

    Als Duvenstedterin bin ich nicht direkt betroffen, mir ist die Verkehrsituation in Lemsahl jedoch gut bekannt. Es ist bedauerlich, dass die Schulwegsicherheit bei Planung des Bauprojekts Spechtort offenbar nicht besonders bedacht wurde, und ist dringend Zeit, dass hier nachgebessert wird.

  • on 28 Feb 2021

    Ich bin mutter und möchte das ich mit meinen Kindern, sowie andere Eltern mit Kindern die Straße sicher überqueren können.

  • on 28 Feb 2021

    Bin Fahrradfahrer

  • on 21 Feb 2021

    Da an ganz vielen Stellen in Hamburg einfach Gefahr im Verzug besteht und leider sterben erst Menschen bevor etwas unternommen wird! Dann ist es aber für diese zu spät!

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/verkehrssicherheit-fuer-fussgaenger-und-fahrradfahrer-in-hamburg-lemsahl-mellingstedt/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international