Region: Bavaria
Education

Verlässlicher Schulalltag ohne dauerhafte Maskenpflicht im Unterricht – auch in Pandemiezeiten!

Petition is directed to
Bayerische Staatsregierung und Landtag
2.139 Supporters 1.873 in Bavaria
Collection finished
  1. Launched 21/10/2020
  2. Collection finished
  3. Submission on the 23 Nov 2020
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Von allen Schülerinnen und Schülern wird erwartet, dass sie ihre Hausaufgaben machen.

Wir erwarten deshalb, dass auch die Politiker*innen ihre Hausaufgaben machen!

Seit Monaten war absehbar, dass im Herbst die Fallzahlen wieder steigen werden. Nun ist dieser Fall eingetreten und die Politik hat nur alte Antworten gefunden:

Wechselunterricht (Homeschooling) und Maskentragen im Unterricht.

Diese Hausaufgabe wurde ungenügend erledigt und bedarf der Nachbesserung:

Alltagsmasken im Unterricht, auch im Fach Sport:

Zum Maskentragen bei Kindern gibt es keine Studien, die das dauerhafte Tragen über mehrere Stunden und das über einen längeren Zeitraum behandeln. Die vorhandenen Studien beziehen sich auf einen relativ kurzen Zeitraum im Vergleich mit und ohne Masken. Von diesen Studien auf die Ungefährlichkeit des dauerhaften Maskentragens im Unterricht zu schließen, sogar in Situationen wie dem Sportunterricht halten wir für ein gefährliches Experiment an unseren Kindern mit ungewissem Ausgang.
Auf der Internetseite des Kinderarztes und Wissenschaftlers Dr. Herbert Renz-Polster (www.kinder-verstehen.de) ist bei der Gegenüberstellung verschiedener Studien folgendes zu lesen: „Dennoch gilt für mich: Masken im Dauergebrauch über viele Stunden des Tages ist aufgrund der unsicheren Studienlage abzulehnen, insbesondere wo es sich um jüngere Kinder handelt.“ (Herbert Renz-Polster; ,https://www.kinder-verstehen.de/mein-werk/blog/dringend-zu-klaeren-sind-gesichtsmasken-fuer-kinder-unbedenklich/'; 20.10.2020)

Homeschooling:

In Deutschland besteht die Schulpflicht – heißt aber auch, dass die Kinder ein Recht auf Unterricht haben. Seit Monaten ist klar, dass im Herbst die nächste schwierige Phase kommt. Der Spagat zwischen Homeschooling, Arbeit und Kinderbetreuung hängt noch vielen Eltern nach. Und doch passiert es nun immer wieder: Von heute auf Morgen müssen Kinder zu Hause unterrichtet werden, obwohl an der Schule kein Corona-Fall aufgetreten ist. Eine landkreisweite Inzidenzzahl sollte nicht zwangsläufig dazu führen, dass die Kinder heimgeschickt werden, sondern die Lage an der Schule sollte ausschlaggebend sein!

In den vergangenen Monaten hätten Vorbereitungen stattfinden müssen, um eben nicht in das gleiche Schema zu fallen wie in der Vergangenheit. Schulen hätten ein räumliches Konzept erarbeiten können, um Klassen zu teilen, Plexiglaswände könnten im Unterricht Kinder voneinander trennen, damit sie ohne Masken und auch bei steigenden Infektionszahlen sicher lernen können. (Hilfs-)Lehrer und unterstützende Personen hätten eingestellt werden können, um die Hauptlehrer einer Klasse zu unterstützen und eine Verringerung der Klassengröße zu bewerkstelligen. Konzepte für Notbetreuungen hätten erarbeitet werden müssen. Doch so wie es ausschaut, ist davon nichts passiert.

Deshalb fordern wir: Macht endlich eure Hausaufgaben!

  • Sorgt auch in Pandemiezeiten für einen verlässlichen Schulalltag, ohne Kinder mit einer dauerhaften Maskenpflicht zu quälen!
  • Stellt den Präsenzunterricht in Kleingruppen sicher!
  • Und sollte das die Politik nicht schaffen, dann hebt die Schulpräsenzpflicht auf! Die Kinder, die dann freiwillig zu Hause beschult werden, entlasten zu Pandemiezeiten wieder die Familien, die auf eine Betreuung angewiesen sind und die Abstände können leichter eingehalten werden.

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, die Schulentwicklung in neue Bahnen zu lenken, damit kein Kind auf der Strecke bleibt!

Thank you for your support, Dorothea Sutter from Scheidegg
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützer,

    vielen Dank für eure Mithilfe, unser Anliegen voran zu bringen.
    Auch wenn sich vielleicht für manche die schulische Lage durch das Versprechen, möglichst lange im Präsenzunterricht zu bleiben, entspannt hat - es gibt noch zahlreiche Schulen, die nach wie vor im Wechselbetrieb laufen. Es wird Kinder geben, die durch mangelnden Unterricht auf der Strecke bleiben. Dies darf nicht geschehen.

    Bitte teilt daher die Petition noch einmal auf allen Kanälen, die euch zur Verfügung stehen. Es geht um die Zukunft der Kinder, die auch in solchen Zeiten mit durchdachten und tragfähigen Konzepten bedacht werden sollten.

    Bitte nutzt auch die Möglichkeit, eure Beobachtungen und Erfahrungen zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen bei Kindern... further

Die Administration der Schulen ließe sich ganz einfach über die Open Source Plattform CONSUL bewerkstelligen. Schüler, Lehrer und Eltern könnten so von zu Hause aus über die wichtigsten Themen diskutieren, Vorschläge einbringen und über die dringlichsten Fragen abstimmen.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international