• Von: Binistische Vereinigung e. V. mehr
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Gesundheit mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 7 Unterstützer
    7 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Verursacher an den Erhöhungen der Krankenkassenbeiträgen beteiligen!

-

Verteilen Sie bitte diesen Aufruf an Freunde, Bekannte und Verwandte. Ausgedruckt oder über Internet!

VW und andere Automobilhersteller halten sich nicht an Schadstoffgrenzen. (Die Zeit)

Kohlkraftwerke stoßen tonnenweise Quecksilber aus. (Spiegel)

Kommunen "verdichten" Grünflächen. Insbesondere Köln. (Archivneubau im Grüngürtel) (bi-eifelwall)

Die Kölner Uni zerstört, wider besseres Wissen, durch Neubauten, einen Jahrtausende alten Grüngürtel. (Masterplan)

Und alle verursachen damit COPD. (netdoktor)
(Atemwegserkrankungen!) Ein jahrelanges Martyrium, welches immer, wie bei Zyklon B, durch Ersticken, tödlich endet.

Mit welcher Begründung holen sich die Krankenkassen die dadurch entstehenden Kosten nicht von den Verursachern wieder? Anstatt von den Versicherten und somit von den Betroffenen, den Leidtragenden?

Was ganz normales Recht wäre! (Verursacherprinzip) (de.wikipedia.org/wiki/Verursacherprinzip)

Aber, es liegt auch an jedem einzelnen Betroffenen selbst, sich zu wehren und sich bei seiner Krankenkasse oder beim Bundesversicherungsamt mit seinen eigenen Worten zu beschweren! Referat_813@bvamt.bund.de;
Da alle Menschen von diesen Auswirkungen (COPD) bedroht sind, auch dann, wenn es noch nicht jeder selbst spürt, müsste es eigentlich einen Volksaufstand verursachen. Von daher: "Machen Sie mit!"
Wer hier nicht aktiv mithilft, ermuntert nur die Täter und schadet somit nicht nur sich selbst!

Und denken Sie bitte daran, wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren! (Bertolt Brecht)
Auch sollten Sie sich nicht fragen lassen, was hast Du denn getan, um zu verhindern! (Daidalos) Handeln Sie!

PETITIONSMAIL AN: Referat_813@bvamt.bund.de;
Fragen Sie telefonisch oder per Mail bei Ihrer Krankenkasse nach!
Frage: Warum sie nicht die Verursacher an den Kosten beteiligen! Legen Sie gerne diese Schrift bei oder vor!

Allen Unterstützern wünsche ich ein gesundes, neues Jahr!

Begründung:

Weil das Problem alle Menschen bedroht. Und wenn die Verursacher zur Kasse gebeten werden überlegen sie es sich bestimmt, ob sie so weiter machen wollen und können.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Köln, 10.01.2016 (aktiv bis 09.07.2016)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Kurzlink