BAföG-Leistungen sollen in vollem Umfang an jungen Berufsschüler gezahlt werden, dem Obdachlosigkeit droht, weil sich kein Amt verantwortlich fühlt.

Begründung

Ein hochbegabter junger deutscher Mann, mit dem Aktenzeichen 238-18884 bei der BAföG-Stelle Landkreis Northeim, hat es durch seine Hochbegabung stets schwer gehabt ( www.spiegel.de/sptv/tvthema/a-697816.html ), aber jetzt, nach mehreren Versuchen, seinen Erfolg in der Informatik (Berufsschule) gefunden. Die BAföG-Stelle rechnet Unterhaltszahlungen an, die von seinem Vater seit Januar nicht mehr gezahlt werden und reicht ihn, wie eine heiße Kartoffel, weiter, aber niemand fängt ihn auf; Obdachlosigkeit droht, weil er seine Miete nicht mehr zahlen kann. Das System ist krank.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Es ist doch besser ein paar hundert Euro in einen zukünftigen Steuerzahler zu investieren, statt tausende Euro in jahrelange Arbeitslosigkeit.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.