Es geht darum, im Sinne unserer Babys und Kleinkinder, für die private Schwimmschule "little fish" Wasserzeiten in dem Schul- und Vereinsschwimmbad der Stadt Kerpen zu bekommen!

Begründung

Im Jahr 2008 wurde von Sabine Wirz die Schwimmschule „little fish“, gegründet. Angefangen hat sie ganz klein mit 3 Teilnehmern, wovon einer immer noch, mit dem dritten Kind, dabei ist. Damals musste Sabine eine Kooperation eingehen, da sie als private Schwimmschule sonst keine Möglichkeit hatte, Wasserzeiten in einem Schul- und Vereinsschwimmbad zu bekommen. Diese Kooperation ist sie mit dem SSK Kerpen eingegangen. Der Verein hat dann offiziell für sich die Wasserzeiten bei der Stadt beantragt und ihr gegen eine Gebühr (Badmiete) diese Zeiten abgetreten, obwohl der Vereine überhaupt keine Gebühr an die Stadt zahlen musste. Nach all den Jahren und immer wieder Meinungsverschiedenheiten und Kampf um die Wasserzeiten ist es nun zum großen Krach gekommen und Sabine muss die Wasserzeiten an den SSK Kerpen ab Oktober 2014 wieder abgegeben. Die möchten diese nun selber nutzen, allerdings nicht für Baby- und Kleinkinderschwimmen, da sie keinen Kursleiter haben, der darin ausgebildet ist. Sie gehen davon aus, dass der SSK diese Zeiten sinnvoller nutzen kann als die Schwimmschule „little fish“. Es bleibt lediglich noch Zeit bis zum 30.09.2014. Danach wird es keine Kurse mehr geben, außer wir alle kämpfen mit ihr um weitere Wasserzeiten, damit die Kurse weiter laufen können. Sie benötigt eure Hilfe.

Bereits vor Karneval 2014 hat Sabine die Stadt Kerpen davon in Kenntnis gesetzt und hofft immer noch auf eine positive Antwort. Der Stadt Kerpen hat sie klar gemacht, wie wichtig das Baby- und Kleinkinderschwimmen ist und was die Vorteile sind. Es ist schon im frühen Babyalter von Vorteil, wenn Eltern mit ihren Kindern einen Babyschwimmkurs besuchen. Das heißt nicht, dass die Kinder dann in dem Alter schon schwimmen lernen, sondern die Babys erhalten im Wasser eine Sinnesdusche. Die Babys erfahren einen intensiven Blick-, Haut- und Körperkontakt, Entwicklung des Urvertrauens, Förderung der Eltern-Kind-Interaktion, sanfte Wassergewöhnung, Förderung der kindlichen Entwicklung durch ein vielfältiges Angebot an Bewegungen und Sinnesanregungen. Die motorische Entwicklung wird mit abwechslungsreichen Übungen unterstützt, so dass die Koordination, Kreativität und Motorik geschult werden. Es dient der Unterstützung der geistigen, körperlichen und emotionalen Entwicklung. Kompensation von möglichen Haltungsmonotonien, Förderung der Bewegungssteuerung und frühzeitige Änderungen von Körperlage und Körperstellung. Kinder sollen sich ganzheitlich und harmonisch entwickeln, daher benötigen sie eine Vielzahl von Bewegungen und das Wasser bietet eine optimale Möglichkeit dazu. Gerade im Wasser ist es für Babys Entwicklungsphase wichtig, es geht um den Aufbau des Gehirns. Also, alles KEIN Babykram!

Sabine hat bei der Stadt Kerpen nun direkt für die Schwimmschule “little fish“ Anträge auf Wasserzeiten für Samstag und Sonntag gestellt. Gegen eine Gebühr, die die Vereine nicht zahlen, ist es möglich als private Schwimmschule jetzt doch dort Wasserzeiten zu beantragen und zu bekommen. Weiterhin hat sie die Stadt auch darauf aufmerksam gemacht, dass einige Vereine Wasserzeiten am WE blocken, aber diese nicht nutzen. Das war der Stadt wohl nicht bekannt. Ob die Schwimmschule Wasserzeiten am Wochenende bekommt, kann man zurzeit noch nicht sagen, dies wird durch die Stadt Sport und Kulturamt geprüft. Deswegen ist es sinnvoll, Unterschriften zu sammeln und diese bei der Stadt vorzulegen.

Sabine und ihre Schützlinge hoffen auf eure Hilfe!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Barbara Tautz aus Kerpen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Meine Zwillinge waren frühe! Frühchen. Die beste Förderung die sie jemals erhalten haben, war und ist der Schwimmkurs in der Schwimmschule "little fish". Dadurch haben sich meine Kinder (bestätigt auch durch die betreunden Ärzte) unglaublich gut u. a. motorisch und kognitiv entwickelt. Ich bin sehr dankbar, dass Sabine diesen Kurs an einem Wochenende anbietet. Nur so kann ich und mein Mann mit den Zwillingen schwimmen gehen. Ein klares Pro für "little fish": Dass sich meine Kinder nach der Frühgeburt so gut entwickeln, verdanke ich auch "little fisch" bzw. Sabine! Vielen Dank!

Contra

Frau Wirtz hat als selbständige Honorarkraft für den SSK gearbeitet. Der SSK hat die administrative Abwicklung (Listen, Bankeinzug etc.) der Kurse. Frau Wirtz hat vom SSK ein Honorar erhalten und der SSK hat einen kleinen Anteil zur Abdeckung der Verwaltungskosten einbehalten. Frau Wirtz hat - auch wenn sie immer davon spricht - zu keiner Zeit Badmiete an den SSK gezahlt.