Wie wir am 01.12.2015 erfahren mussten, wird Frau Börsel ab Freitag, den 04.12.2015, nicht mehr länger als Dozentin für die DaZ-Module der Technischen Universität Berlin zur Verfügung stehen. Es gibt zur Zeit keine geeignete Vertretung. Dieser Zustand ist nicht akzeptabel!

Wir fordern eine Weiterführung aller geplanten Lehrveranstaltungen von Frau Börsel, um den schnellstmöglichen Studienabschluss nicht zu gefährden. Wir berufen uns unter anderem auf § 9 Abs. 8 unserer Studien- und Prüfungsordnung für den lehramtsbezogenen Masterstudiengang "Arbeitslehre" (M.Ed.) vom 03. Juli 2007.

Begründung

Viele Studenten haben bereits Teilleistungen erbracht und können diese Module nicht abschließen, wenn keine geeignete Vertretung für Frau Börsel gefunden wird. Dies gefährdet den rechtzeitigen Studienabschluss aller Lehramtsstudent*innen, die Module von Frau Börsel noch nicht abgeschlossen haben.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Svenja Bitzer aus Berlin
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Einem TU- Präsidium, dass hire and fire zulässt und stützt, sich einer Unbefristung verweigert, ist bei den Präsidiumswahlen im nächsten Monat ein gehöriger Denkzettel zu verpassen. Weg damit. Frau Börsel gehört der Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre verliehen und Svenja für Ihr Engagement der Preis "Studentin des Jahres" www.hochschulverband.de/cms1/pressemitteilung+M525d7cef019.html (Einsendeschluss 31.12.2015) - weil sie sich auch für Egozentriker einsetzt, die nur das Modul erschlagen wollen und besser für eine hervorragende Lehre kämpfen sollten!

Contra

Noch kein CONTRA Argument.