openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Wir fordern den Stopp der massiven Baumfällarbeiten im Naturschutzgebiet Rot- und Schwarzwildpark! Wir fordern den Stopp der massiven Baumfällarbeiten im Naturschutzgebiet Rot- und Schwarzwildpark!
  • Von: Jörg Noetzel mehr
  • An: Gemeinderat Stuttgart
  • Region: Stuttgart mehr
    Kategorie: Umwelt mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 308 Tage verbleibend
  • 1.368 Unterstützende
    946 in Stuttgart
    26% erreicht von
    3.700  für Quorum  (?)

Wir fordern den Stopp der massiven Baumfällarbeiten im Naturschutzgebiet Rot- und Schwarzwildpark!

-
  • Wir drücken hiermit unseren Protest gegen die derzeitigen radikalen Baumfällarbeiten im Botnanger Wald im Naturschutzgebiet Rot- und Schwarzwildpark aus, die einen Großteil des alten Baumbestandes unwiederbringlich zerstören.

  • Wir fordern, dass diese Maßnahmen umgehend gestoppt werden!

  • Da dieses nicht nur in Botnang stattfindet, sondern ein Dauerthema im gesamten Stadtgebiet ist, fordern wir, dass sich die Stadt Stuttgart umgehend grundsätzlich mit dem Thema beschäftigt. Ähnliche Maßnahmen dürfen nicht wieder stattfinden, ohne dass der Gemeinderat eine Generaldebatte über die derzeitige Forstpolitik in den Stuttgarter Wäldern führt und den wirtschaftlichen Druck vom Stuttgarter Forstbetrieb nimmt.

Begründung:

Derzeit werden gerade bei uns im Botnanger Wald im Naturschutzgebiet Rot- und Schwarzwildpark zahllose, teilweise über 100-jährige Bäume aus wirtschaftlichem Interesse gefällt. Wir haben nichts gegen gezielte Baumfällungen zur Verkehrssicherung oder zur Verjüngung des Bestandes. Aber diese massiven und völlig überzogenen Eingriffe entsetzten nicht nur uns, sondern viele Naherholungssuchende und die Botnanger Anwohnerschaft. Wir müssen etwas tun. Wenn Sie sich mit Ihrer online-Unterzeichnung beteiligen, können wir gemeinsam dafür sorgen, dass etwas passiert. Wenn wir viele Unterschriften zusammen bekommen, wird das dafür sorgen, dass unser gemeinsames Anliegen auch im Gemeinderat ernst genommen wird. Die Zeit drängt enorm! Draußen wird täglich weiter gefällt. Machen Sie mit. Beteiligen Sie sich.

Gerade Stuttgart mit seiner Kessellage benötigt dringend die Waldgebiete; erst recht in Zeiten der Klimaerwärmung, bei der sogar selbst die Forstbehörde davon ausgeht, dass die Bäume zukünftig langsamer nachwachsen werden.

Die Bestimmung des Stuttgarter Waldes dient in erster Linie dem Erholungszweck und dem Naturschutz. Erst nachrangig ist die Forstwirtschaft von Bedeutung. Diese Bestimmung wird mit der Zerstörung des das Waldbild prägenden Altbestandes völlig ad absurdum geführt. Wir sind alle fassungslos und möchten uns deshalb mit allen Interessierten, die das ebenso sehen, zusammenschließen.

Mit der geplanten Umwandlung des Forstes in einen Eigenbetrieb, wird der Kahlschlag zunehmen, da der wirtschaftliche Druck auf den Forstbetrieb weiter steigt. Gemeinsam können wir etwas bewegen.

Mit Ihrer Unterzeichnung können Sie mithelfen, dass der Stuttgarter Gemeinderat sich mit diesem Thema grundsätzlich befasst.

Wir haben die Hoffnung, dass der Stuttgarter Forstbetrieb vom bisherigen wirtschaftlichen Druck befreit wird, der zu diesen Baumfällungen führt.

Danke für Ihre Mitwirkung!

Ein erster Erfolg ist, dass das Thema nun auf die Tagesordnung im nächsten UTA (Ausschuss für Umwelt und Technik) am Dienstag, 27.2.18 gesetzt wurde. Wir erwarten aber, dass hier, wie bisher jedes Mal in Stuttgart, seitens des Forstamtes nur weiter beschwichtigt wird, sich nichts ändert und der Kahlschlag weitergeht.

Die Sitzung ist öffentlich. Kommen Sie hin und zeigen Sie Ihren Protest. Rathaus Stuttgart, Mittlerer Sitzungssaal im 4. Stock, 27.2.18 um 8.30h

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Stuttgart, 24.02.2018 (aktiv bis 23.02.2019)


Neuigkeiten

Liebe Mitstreiter, wir dachten, die Fällungen wären für dieses Jahr durch und wir waren und sind dabei, den Dialog mit der Politik für die Zukunft zu suchen. Die Signale für einen runden Tisch sind da. Von daher mag man kaum glauben, dass uns jetzt neue ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Wir Botnanger machen uns große Sorgen um die Amphibien im Schwarzwildpark. Ein massiver Holzeinschlag um den Buberlesweiher ist noch in vollem Gange. Dort wurden sehr viele Bäume gefällt und müssen noch gerückt werden. Der Tragschlepper wird das ganze ...

CONTRA: Ich verstehe nicht wieso man in Stuttgart eine solche Petition macht, die komplett unwichtig ist. Wenn der Holzeinschlag im Gange ist haben doch unsere Volksvertreter das beschlossen. Und diese haben wir gewählt weil sie unsere Interessen vertreten oder ...

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Naturschutzgebiete sollten absolut unantastbar für die Ewigkeit sein.

It is our biggest duty to care about our nature and forests and the animals who live there

Willkürliche Wegsperrungen, anmaßende Förster,schweres Gerät im sensiblen Wald, "Kahlschlag"-artige Fällungen, usw. Das hat rein gar nichts mit nachhaltiger und schonender Forstwirtschaft zu tun, ganz im Gegenteil! Und Mountainbiker machen ...

Ich liebe Wald und Bäume, sie sind wichtig für das Leben der Menschen

Weil ich diesen blinden und irrsinnigen Aktionismus in unserer Natur nicht verstehe und auch stoppen möchte. Dringendst!!

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Sandra Dostic Stuttgart vor 13 Std.
  • Nicht öffentlich Erlangen vor 2 Tagen
  • Handschriftlich Stuttgart vor 3 Tagen
  • Handschriftlich Stuttgart vor 3 Tagen
  • Handschriftlich Stuttgart vor 3 Tagen
  • Handschriftlich Leonberg vor 3 Tagen
  • Handschriftlich Stuttgart vor 3 Tagen
  • Handschriftlich Stuttgart vor 3 Tagen
  • Handschriftlich Stuttgart vor 3 Tagen
  • Handschriftlich Nürtingen vor 3 Tagen
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit


aktuelle Petitionen