openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Wirtschaftswege in Hessen für Radfahrer freigeben! Wirtschaftswege in Hessen für Radfahrer freigeben!
  • Von: Tilman Kluge mehr
  • An: Hessischen Landtag
  • Region: Hessen mehr
    Kategorie: Umwelt mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 24 Tage verbleibend
  • 21 Unterstützende
    11 in Hessen
    0% erreicht von
    15.000  für Quorum  (?)

Wirtschaftswege in Hessen für Radfahrer freigeben!

-

Der Hessische Landtag möge beschließen, dass Wirtschaftswege in Hessen - so wie es in allen anderen Bundesländern, nur bisher in Hessen nicht, geregelt ist - ohne vorherige Genehmigung der Wegeeigentümer mit dem Fahrrad befahren werden dürfen.

Begründung:

In § 59 und § 60 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) regeln, daß in Feld und Flur das Betreten der freien Landschaft auf Straßen und Wegen sowie auf ungenutzten Grundflächen zum Zweck der Erholung allen Menschen auf eigene Gefahr gestattet ist.

Durch Landesrecht, können andere Benutzungsarten ganz oder teilweise dem Betreten gleichgestellt werden. Alle Bundesländer haben dies für das Reiten auf Wegen so geregelt. Für das Radfahren auf Wegen gilt das gleiche, nur nicht, und das seit über 35 Jahren, in Hessen, vgl. §27 HAGBNatSchG (Hess. Anpassungsgesetz zum BNatSchG). Das Kutschfahren ist hingegen in Hessen auf Wirtschaftswegen neben dem Reiten zulässig.

Soweit trotz § 60 BNatSchG (s.o.) aus Politik und Berufsverbänden eine Haftung der Landwirte für Gefahrenfolgen (Rübenmatsch etc.) befürchtet wird, ist das Unsinn. Die Verkehrssicherungspflicht ist dahingehend nicht gegeben. Sie beschränkt sich in der Regel auf die auf die Zweckbindung des jeweiligen Weges ausgerichtete Wegequalität (vgl. LG Bad Kreuznach v. 27.12.1995 – 3 O 482 ⁄ 94; LG Essen v. 18.11.1993 – 4 O 370 ⁄ 93), hier also "Landwirtschaft". Im Übrigen gilt gemäß §60 BNatSchG, dass das Betretungsrecht und, soweit ihm vom Landesgesetzgeber gleichgestellt, auch das Radfahren auf eigene Gefahr erfolgen, dadurch keine zusätzlichen Sorgfalts– oder Verkehrsicherungspflichten begründet werden und im Übrigen keine Haftung für typische, sich aus der Natur ergebende Gefahren besteht.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Bad Homburg, 20.02.2018 (aktiv bis 19.05.2018)


Neuigkeiten

Das angegebene Quorum ist durch openpetition.de technisch bedingt und entbehrt jeder formalen Grundlage. Mitzeichnungen/Unterschriften außerhalb von Hessen gelten daher selbstverständlich genauso wie Mitzeichnungen/Unterschriften aus Hessen.

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Ein Radfahrverbot auf Wirtschaftswegen ist einfach unsinnig.

Das Radfahren sollte auf allen Wegen erlaubt sein, außer Fußwegen, Autobahnen natürlich. Je mehr Wege man zur Verfügung hat um so ehr wird vom Auto zum Fahrrad gewechselt, was gut für die Umwelt ist. Auch als Freizeit oder Sportgerät sollte das Radfa ...

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Ingo G. Hanau am 07.04.2018
  • Andreas R. Homburg am 23.03.2018
  • Michael W. Dresden am 20.03.2018
  • Nicht öffentlich Linsengericht am 17.03.2018
  • Nicht öffentlich Gladenbach am 12.03.2018
  • Nicht öffentlich Hofheim am 08.03.2018
  • Engelbert P. Mülheim am 28.02.2018
  • Mark V. Schlitz am 28.02.2018
  • Norbert L. Zwickau am 28.02.2018
  • Peter C. Gelnhausen am 24.02.2018
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Unterstützer Betroffenheit