openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Zulassung zum Straßenverkehr - Einschränkung der Nutzung für Oldtimer Zulassung zum Straßenverkehr - Einschränkung der Nutzung für Oldtimer
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 6 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Zulassung zum Straßenverkehr - Einschränkung der Nutzung für Oldtimer

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass man die Oldtimer nicht als Fahrzeug zur ständigen täglichen Nutzung anmelden kann.

Begründung:

ICH HABE NICHTS GEGEN OLDTIMER. IM GEGENTEIL, ABER WENN DEM FAHRZEUGHALTER EINES FAHRZEUGS, WELCHES KEIN OLDTIMER IST, AUFLAGEN GEMACHT WERDEN, DIE DEM UMWELTSCHUTZ DIENEN, VERSTEHE ICH NICHT, DASS OLDTIMER OHNE PROBLEME TÄGLICH GENUTZT WERDEN KÖNNEN ALS ERSATZ FÜR EIN NORMALES FAHRZEUG. DAFÜR GERINGE KFZ STEUER UND VERSICHERUNG BEZAHLEN. DIE NUTZUNG DIESER FAHRZEUGE SOLLTE AUF WENIGE TAGE IM JAHR ODER AUF ENTSPRECHENDE VERANSTALTUNGEN BESCHRÄNKT WERDEN. AUSSERDEM IST EINE ANHEBUNG VON 30 JAHRE AUF 40 JAHRE ZUR ANERKENNUNG ANGESAGT. DIE AUFLAGEN BEI DER ÜBERPRÜFUNG ZUM ERLANGEN DES H-KENNZEICHENS DURCH DEN TÜV SOLLTEN VERSCHÄRFT WERDEN. DIE FAHRZEUGE WERDEN HEUTE BEI NORMALER PFLEGE IMMER ÄLTER.

27.10.2016 (aktiv bis 15.12.2016)


Neuigkeiten

Pet 1-18-12-9210-036905Zulassung zum Straßenverkehr Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 29.06.2017 abschließend beraten und beschlossen: Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden konnte. Begründung Mit der ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags