Der Bundestag möge beschließen, dass ein Fahrer eines Fahrrades, der am öffentlichen Straßenverkehr teilnimmt, eine/n entsprechenden Befähigungsnachweis/Fahrerlaubnis und eine Haftpflichtversicherung benötigt.

Begründung

An Autofahrer stellt man immer höhere Anforderungen. Fahrradfahrer nehmen genauso am öffentlichen Straßenverkehr teil und stellen oftmals ein höheres Risiko als Autofahrer dar. Es ist nicht nachvollziehbar, warum Fahrradfahrer keine/n Befähigungsnachweis/Fahrerlaubnis und Haftpflichtversicherung benötigen. Im täglichen Straßenverkehr ist sehr auffällig, dass einige Personen auf Gehwegen fahren und keinerlei Sachkenntnis über die Deutsche Straßenverkehrsordnung haben. Es kommt noch hinzu, dass dieses Klientel keine Haftpflichtversicherung hat und wenn es dann zu einem Schaden kommt, können Unschuldige nicht entschädigt werden. Bis zur gesetzlichen Regelung muss in diesen Fällen Staatshaftung gegenüber den Geschädigten eintreten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.