Pro

What are arguments in favour of the petition?

Die Lebenshaltungskosten in der Stadt - explizit München - sind enorm hoch. Wenn man nicht das Glück hat, eine staatl. geförderte Wohnung zu erhalten, sogar viel zu hoch, im Vergleich zum Regelgehalt eines Beamten des mittleren Dienstes. Nur mit angemessen bezahlten Beamten kann ein Staat sich neutrale und treue Beamte auch in städtischen Regionen sichern. Wenn das Vertrauen in die Fürsorgepflicht des Staats verloren geht, öffnet dies Korruption Tür und Tor.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Es sollte abhängig vom Sitz der Behörde eine Zulage gezahlt werden. Es kann nicht sein, dass Beamte in der Oberpfalz wie Könige leben und in München, Rosenheim, Fürstenfeldbruck etc, die Leute einen Zweitjob ausüben müssen
1 Counterargument Show
    Fluktuation
Die Fluktuation bei den Beamtinnen und Beamten, die in München Dienst leisten, egal welches Dienstherren, ist enorm.. Dadurch geht eine Unmenge an Fachwissen verloren. Zur Kompensation müssen Arbeitsgruppen u. ä. eingesetzt werden, die wiederum Ressourcen kosten. Mit einer angemessnen Ballungsraumzulage könnte man einen Teil der Beamtinnen und Beamten in München halten.
1 Counterargument Show
Weil in München die Lebensunterhaltungskosten sowie die Mieten immens hoch sind und wir aufgrund von zu wenig Beamten immer mehr arbeiten um dann nach Dienst noch einen Zweitjob auszuüben.
Source: Felix Reichelt
1 Counterargument Show

Contra

What are arguments against the petition?

    Bayernweite Zulage aufgrund Mietspiegel des Behördensitz
Warum nur Zulagen für den Ballungsraum? Haben Beamte in anderen hochpreisigen Gegenden Bayerns (andere Ballungsräume, Ferienregionen, 'Speckgürtel'), die sehr nahe an Münchener Preise heranreichen keinen Anspruch auf mehr Geld? Es sollte bayernweit anhand des jeweils örtlichen Mietspiegel am Sitz der Behörde eine Zulage geben oder eben nicht. Das ist zwar mit viel Verwaltungsaufwand verbunden, wäre aber gerechter.
Source: eigene Meinung
1 Counterargument Show
Von den hohen Kosten jenseits der Ballungsräume (die so nicht abgefedert würden) mal ab: So würden auf Steuerzahlerkosten explodierende Mieten = Immobilieneigentümer subventioniert. Nein, wichtiger ist ein Einsatz für niedrigere Mieten (und Grundstückspreise). Ganz andere Debatte...
1 Counterargument Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now