Pro

What are arguments in favour of the petition?

Mit der work@home-Lösung wurde vom Stadtschulamt eine datenschutztechnisch sichere Lösung erarbeitet. Es macht wenig Sinn, dass die Lehrkräfte ihre Schüler hier nicht einbinden können und stattdessen gezwungen werden, mit den Kindern über einen Flickenteppich datenschutztechnisch fragwürdiger Apps zu kommunizieren. Durch die verfügten Schulschließungen wird das nun zum echten Problem. Die Schüler*innen einzubinden ist ein schnell und einfach umzusetzendes Angebot für alle Betroffenen.
2 Counterarguments Show
    Die Zeit drängt.
Es gibt sicherlich eine Vielzahl potentieller Lösungen. In der aktuellen Situation spricht jedoch einiges für diesen Vorschlag: - eine fertige, schnell verfügbare Plattform, - integrierte Kommunikationstools auf professionellem Niveau, die Formen der Zusammenarbeit ermöglichen, welche mit Einzelkomponenten nicht oder nur mit extremem Aufwand realisierbar sind, - Standardtools, die auch später im Job essentiell sind, und - die Vorentscheidung der Stadt. Vor allem brauchen wir schnell eine Lösung. Das schöne an einer Cloud-Plattform: Man kann sie mit überschaubarem Aufwand wieder ablösen.
Source: products.office.com/de-de/microsoft-teams/group-chat-software/?market=de
5 Counterarguments Show
    Schnelle und zukunftssichere Hilfe
Diese Petition spricht sich für die Öffnung einer vom Statdschulamt Frankfurt zusammen mit Partnern entwickelten Lösung für Lehrkräfte (work@home) auch für die Frankfurter Schüler aus. Dadurch würde es möglich trotz der aktuellen Schulschließung wegen Corona einen effizienten Heimunterricht einzuführen.Durch Verwendung der gleichen Plattform sind maximale Synergien sowie die Zukunftssicherheit der Heimunterrichtslösung sichergestellt.
2 Counterarguments Show
    Halbwegs praktikable Plattform für Home Schooling
Datenschutz ist wahrscheinlich nicht gerade die größte Stärke dieser Microsoft-Lösung. US-Unternehmen haben hier generell einen schweren Stand gegenüber ihrer eigenen Regierung. Aber dies ist sicher ein eher sekundärer Aspekt. Der Hauptvorteil ist die einigermaßen betriebstaugliche Plattform, für wildes Gebastel hat in dieser Situation kaum jemand Zeit, Lust und auch nicht die notwendige Expertise. Typische Lehrer*innen sind eher weniger technikaffin, sie sollen Schüler motivieren das beste aus dem Home Schooling zu machen. Das ist schon schwer genug, da nur sehr wenig vorbereitet wurde.
4 Counterarguments Show

Contra

What are arguments against the petition?

Ist es wirklich gut sich von einem Unternehmen abhängig zumachen das an keiner Stelle tranparente Software entwickelt und nicht dem EU Datenschutz unterliegt? Es gibt fertige Lösungen aus dem Open Source Bereich. Hier werden wieder Entscheidungen von IT Leien getroffen die nur auf klick und Bunt schauen und denen die Verlage sagen das sie die Inhalte bekommen. Das ist wie immer totaler Mist.
1 Counterargument Show
    Micorsoft-Marketing
Die Petition passt hervorragend in die Strategie des Microsoft-Konzerns, schon die Kleinsten früh an MS zu gewöhnen, damit sie irgendwann wie ihre Eltern glauben, es gäbe gar nichts (sogar kostenloses) anderes. Sie müssen auch früh lernen, ihre Daten bereitwillig in der Cloud abzulegen, damit MS darauf aufpasst. Los, los, schnell, schnell, nicht lange überlegen, die Zeit drängt.
1 Counterargument Show
    Unseriös - und ohne Engerät mit angemessen großem Bildschirm nicht nutzbar!
Warum erscheint mir die Petition unseriös? 1. MS streckt Fühler aus; wir zahlen wie immer mit unseren Daten. There is no such thing as a free lunch... 2. "Initiative Digitale Schulen für alle" ist im Netz ansonsten unauffindbar? 3. Entscheidend ist der INHALT des Unterrichts - auf jeder Plattform! 4. Kein Endgerät? Kein Unterricht! 5. Die Petition läuft bis Mitte Juni. Sie will offensichtlich in der Hauptsache Aufmerksamkeit auf die Unterzeichner lenken, nicht ad hoc helfen. 6. Die Unterzeichner erwecken gezielt den Eindruck, sie sprächen für die Elternschaft ihrer Schulen - ist das so?
2 Counterarguments Show
    Bessere und kostengünstigere Alternativen
Die Microsoft-Lösung ist die einzige kostenpflichtige, die auf dem Markt angeboten wird. Microsoft ist eines der Unternehmen, welches explizit Gewinn aus der Coronakrise zieht. Im Gegensatz dazu bietet das kleine Unternehmen "softmaker" die Office-Suite kostenfrei an, die funktional weitestgehend mit MS Office identisch ist. Auch im Cloud-Umfeld gibt es einige Unternehmen, die nun kostenfrei Speicherplatz anbieten. Wieso also Steuergelder dafür ausgeben?
Source: softmaker.de/ und www.heise.de/newsticker/meldung/Aktualisierte-Uebersicht-Software-Tipps-zur-Coronavirus-Pandemie-4685120.html
2 Counterarguments Show
Guter Marketingtrick von Microsoft. Ich habe bereits mit MS Teams gearbeitet, als es noch MSTeams for Education hieß. Die Einschränkung nur Microsoft Produkte verwenden zu können, widerspricht jedem Gedanken, digitalen Unterricht flexibel und mit besseren Alternativen gestalten zu können. Daher bin ich auf Google Classroom umgestiegen. Kostet nichts. Und nutze ich gerade. Für Videos gibt es jede Menge kostenlose Screencast-Software. Wo genau ist also das Problem??
1 Counterargument Show
    Neben realen Virus noch die Gefahr eines virtiellen...
In der Coronakrise auch noch eine Emotet-Krise? Es ist bekannt, dass die Emotet&Co. sich gerade in dem Umfeld von Microsoft-Produkten wohlfühlt. Für einen Emotet-Schutz verlangt Microsoft aber noch extra Geld.
Source: www.heise.de/newsticker/meldung/Emotet-Sicherheitsrisiko-Microsoft-Office-365-4665197.html
1 Counterargument Show
Ob MS Work@Home das richtige Produkt/Plattform ist, werden sicher die Praxiserfahrungen der Lehrer und Schüler mit den vorhandenen Möglichkeiten edunite (Cloud), Email und WApp. im Wettbewerb zeigen. Aktuell kreative Praxiserfahrungen sollten nicht durch standardisierte Lösungen, die bestenfalls nur Teilbereiche abdecken - im Keim erstickt werden, sondern die besten Lösungen je nach Anforderung für die Beteiligten umsetzbar sein. Welche Anforderungen exakt von den Beteiligten gefordert sind ist völlig unklar, ob MS Work@Home diese erfüllen/abdecken kann ebenso.
3 Counterarguments Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now