Pro

What are arguments in favour of the petition?

Eine „Neiddebatte“ ist in unserer Gesellschaft aus zwei Gründen absolut nötig: 1.) Immer wenn es den Reichen dient, befürworten sie Neid (Konkurrenz in Mittel- und Unterschichten), aber wenn es gegen ihre Interessen geht, ist Neid schlecht. 2.) Neid wird dort geschürt, wo es die Interessen der Reichen nicht berührt: Arbeitslose vs. Beschäftigte, Migranten vs. Deutsche, Alte vs. Junge, etc. Dies führt zu gesellschaftlicher Spaltung und Gewalt.

0 Counterarguments Reply with contra argument

In Deutschland wird Arbeit hoch besteuert, vor allem in der oberen Mitte. Dagegen ist die vermögensbezogene Besteuerung in Deutschland im internationalen Vergleich sehr niedrig. Deutschland ist also ein Hochsteuerland für abhängig Beschäftigte, aber ein Steuerparadies für Superreiche.

Source: www.sueddeutsche.de/geld/vermoegenssteuern-im-vergleich-reichenparadies-deutschland-1.1849026
1 Counterargument Show

Wenn es darum geht, dass Investitionen in unser Gemeinwesen wirklich erfüllt werden, dann bedarf es sowohl der Reduzierung unproduktiver Ausgaben (z. B. Militär) als auch die Erhöhung der Einnahmen für die Länder und Kommunen. Eine Vermögenssteuer hilft, diese Finanzierung sozial gerecht zu gestalten.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Sozialer Rechtsstaat

Der Ausgleich sozialer Ungleichheiten, die sich aus dem Wirtschaftssystem ergeben, ist eine der Kernaufgaben des demokratischen und sozialen Rechtsstaats. Zu ihm gehört einerseits der verfassungsrechtliche Schutz der wirtschaftlichen Individualrechte, andererseits aber auch die Sozialbindung des Eigentums und für bestimmte Bereiche sogar die Befugnis zur Vergesellschaftung. Dies stellt die historische Übereinkunft in der Gründung der Bundesrepublik Deutschland dar.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Die Vermögensteuer besitzt eine sozialpolitische Aufgabe, die sich aus dem Anspruch der Sozialstaatsprinzip des Grundgesetzes ableitet. Da die Einkommen der Vermögenden tendenziell überdurchschnittlich sind [1], muss eine Vermögensteuer die Vermögenskonzentration zumindest verlangsamen. [2] Eine Studie des Internationalen Währungsfonds von 2015 verweist explizit auf die Vermögensteuer als eine Maßnahme gegen Ungleichheit.[3]

Source: [1] (de.wikipedia.org/wiki/Das_Kapital_im_21._Jahrhundert), [2] www.boeckler.de/pdf/p_imk_report_129_2017.pdf, [3] www.imf.org/external/pubs/ft/sdn/2015/sdn1513.pdf
2 Counterarguments Show

Auch wenn halbwegs verlässliche Schätzungen zur Vermögensverteilung vorliegen, erschwert die Abwesenheit einer Vermögensteuer die Diskussion über Ungleichheit in Deutschland, da ohne Besteuerung keine verlässlichen Daten der Statistikämter zur Vermögensverteilung vorliegen.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Diese Superreichen haben oft großen Einfluss auf die Politik. Das ist eine Gefahr für die Demokratie. Die allzu große soziale Ungleichheit spaltet die Gesellschaft. Deshalb muss man ihr entgegenwirken. Eine Vermögenssteuer für Milliardäre und Multimillionäre wäre deshalb wünschenswert.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Eine Vermögenssteuer würde diejenigen belasten, die langfristig und besonders stakr von den öffentlichen Investitionen in eine ökologisch nachhaltige Infrastruktur profitieren, nämlich die erfolgreich arbeitenden Unternehmen und deren Eigentümer:innen. Im Gegensatz dazu ist der Faktor Arbeit bereits sehr hoch besteuert und eine weitere Erhöhung der Mehrwertsteuer ist ebenso unsozial.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Die Vermögensteuer entspricht dem Leistungsfähigkeitsprinzip. Vermögen erfüllt Funktionen (wie z. B. Sicherheit, Unabhängigkeit, wirtschaftlicher und sozialer Einfluss), die eine eigenständige steuerliche Leistungsfähigkeit des Vermögens begründen.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Die Erträge, die von Riesenvermögen abfallen, sind leistungslose Einkommen. Diese werden jedoch vom Rest der Gesellschaft erwirtschaftet! Mit jedem Einkauf, jeder Miete, jedem Kaffee zahlen wir auch einen Teil der Einkünfte der Superreichen. Ihr damit aufgetürmtes Eigentum ist also eine Leistung der gesamten Gesellschaft. Sie muss davon etwas zurück erhalten und so auch vor einer Machtkonzentration geschützt werden.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

Stellen wir uns doch einfach mal die Frage: "Warum sind einige Menschen reich?" Liegt es vielleicht daran, dass diese Menschen einen 14-16 Stunden-Tag haben? Vielleicht auch am Wochenende oder an Feiertagen arbeiten? Arbeitsplätze schaffen und Verantwortung für viele Mitarbeiter übernehmen? Warum soll das nicht entsprechend entlohnt/gewürdigt werden? Sollen diese, die viel arbeiten und sich, mit Verlaub "den A... aufreißen", diejenigen finanzieren, die größten Teils nicht arbeiten WOLLEN? In DE: Wer arbeiten WILL, bekommt Arbeit!! VIEL GELD FÜR WENIG ARBEIT GIBT ES NICHT!!!

3 Counterarguments Show
    wird aus guten Gründen nicht mehr erhoben

Das öffnet nicht nur dem Schnüffelstaat Tür und Tor, denn das Vermögen muss ja erhoben und bewertet werden. Da müssen wir über den Daumen 6.000+ neue Finanzbeamte einstellen, die kosten dann mehr als die Erhebung bringt. Substanzsteuern kosten im Mittelstand Arbeitsplätze und sind lediglich Ausfluss von Neid, denn in DE hat jede/r alle Chancen. Wer knapp 50% Einkommensteuer bezahlt und aus dem Rest Vermögen für sich und seine Familie aufbaut, soll dafür bestraft werden? Das ist maßlos.

Source: Allgemeinwissen
2 Counterarguments Show

Die Frage ist doch wie oft in unserer Gesellschaft Einkommen versteuert werden soll: 1) Lohnsteuer 2) beim Ausgeben/Investieren dann Mwst, Grunderwerbsteuer 3) Einnahmen aus Vermögen wieder Lohnsteuer 4) beim Vererben oder Verschenken wieder Steuer -> Und jetzt noch Vermögenssteuer.

1 Counterargument Show
Contra

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument
Contra

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument
Contra

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international