Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Naturschutz
Die Argumentation des Naturschutzes lasse ich auch nicht gelten. Täglich fahren hunderte Binnenschiffe mit alten Dieselmotoren den Rhein hoch und runter. Und die Stadt Biebesheim verfügt über ein Industriegebiet, welches seines Gleichen sucht. Und es werden immer weiter rießige Hochregallager ins einst schöne Ried gebaut. Wirtschaft > Natur > der normale Bürger. Naturschutz funktioniert nicht wenn der Mensch ausgesperrt wird. Er muss jeder Teil der Gesellschaft eingegliert werden und dazu zählt auch der Motorsport am Rhein zwischen Worms und Mainz.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Aus die Maus
Am Samstag war bekanntlich unsere Autokorsodemo in Biebserheim. Das sollten wir solange wiederholen, bis auch der letzte Dorfdepp begreift, dass wir Motorsportler uns das nicht verbieten lassen. Sollen sie mal ihrem roten Oberspektakelverbotsstrategen Beine machen. Schön anzusehen waren auch die naiv-unwissenden Gesichter am Straßenrand, welche leider nicht kapieren, um was es eigentlich geht. Alleine schon die Zufahrtsstaus aus den Nebenstraßen zu unserer Bewegung waren amüsant - ich habe es genossen.
Source: Freiheit muss nicht nur über den Wolken grenzenlos sein
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Naturgemäße Erholung
Ich kann die Contra Argumente nur bedingt nachvollziehen. Für Spaziegänger und Fahrradfahrer gibt es aureichend Ausweichmöglichkeiten für die Naturgemäße Erholung wie die Naturschutzgebiete Kühkopf, Knoblochsaue, Hammeraue etc etc. Für Wassersportler gibt es dies nicht! Die in der Nähe befindlichen Slipstellen wie Kornsand, Altrhein und Natostr-Gernsheim sind seit längerem gesperrt oder in Privater Hand. Natürlich konzentriert sich dann der Verkehr in Biebesheim. Wer nicht das passende Portemonnaie für einen Liegeplatz im Hafen Hat schaut in die Röhe. Die Freiheit wird immer mehr eingeschräkt
2 Counterarguments Show

Contra

What are arguments against the petition?

    Einführung ständiger Zufahrtssperre
Der ohrenbetäubende Lärm von hochtourigen Motorbooten sowie vor allem von Jetskis (selbst Fluglärm kann hier vor Ort da nicht mithalten) ist ein ständiges Ärgernis 5 km Flussauf u. ab. Vor allem an Wochenenden, wo viele Leute NATURGEMÄSSE ERHOLUNG suchen. Die sogenannten motorisierten "Wassersportler" fühlen sich ihrer "Freiheit" beraubt - allenfalls ihrer Rücksichtslosigkeit gegenüber Tier, Natur sowie der meisten, über 90% ruhesuchenden Spaziergänger und Anlieger. Es gibt schon genug schädigenden Umweltlärm in einer Industriegesellschaft! Bitte ein ständiges Verbot der Zufahrt umsetzen!
Source: Otto Normalbürger (hat angeblich auch Rechte)
2 Counterarguments Show
    +++!!!
Bin auch der Meinung, daß der Jet-Ski-Krawall nicht in unsere heutige dichtbesiedelte Landschaft gehört. Wo bleibt der Naturschutzbund? Regen sich sonst über jede Schnakenbekämfgung im Ried (Kühkopf) auf, aber zum Radau am nahegelegenen Rheinufer sagen sie nichts.(?)
Source: Ich liebe alles Stille u. Grüne, nur die Grünen mag ich nicht.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Ein normaler Sonntag am Rhein: Ein vom berufsleben gestresster Bürger sucht etwas Erholung am Rhein. Hier ist es angenehm, weil es durch das Wasser und Luftbewegung es gefühlt etwas kühler ist. Doch mit der Ruhe ist nichts: Die großen Schiffe sind nicht das Probem...sondern ein Gruppe Jetskifahrer die einen höllen Lärm veranstalten. Dazu kommen die überlauten, großen Sportboote, die laut röhrend den Rhein hinaufschießen. Die Krönung ist jedoch ein Leichtflugzeug, was im Tiefflug über den Rhein knattert! Als gestresster Mitbürger unterstütze somit die Sperrung der Natostraße ausdrücklich!
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Alternative
Wenn alles dem Bund gehört, bleiben dann die Rechte aller Bund_esbürger auf der Strecke oder gelten dann allein die Regeln Ihresgleichen? Zumindest könnte man das abändern. Vielleicht mit einer Gegenpetition? Und das sowas machbar ist, eine Lösung der Vernunft zu finden, zeigen eindeutig die bereits bestehenden Zugangssperren anderer Natozufahrten zum Rhein. Eine Alternative könnten eventuell leisere Elektromotoren sein. Aber ist dies gewollt? Halbstarke möchten auch mit Tuning und aufgebohrten Auspuffanlagen bewußt auffallen und Eindruck schinden.
Source: Vernunft
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Freiheitsberaubte Sportler vs. sich frei fühlende Normalos
Wollte mich hier eigentlich nicht einmischen, weil es vermutlich eh keinen Sinn macht und der Bügermeister mit seinen Biebesheimer Vasallen sowieso das Zufahrtsverbot bald wieder kippen wird. Von einer dauerhaften Sperre gar nicht erst zu reden. Als Biebesheimer bin ich mit meinen Kindern früher, als sie noch sehr klein waren und noch nicht Fahrradfahren konnten, sehr oft ans Natoufer mit dem Auto. Aber wenn dann die Kracher loslegten, war es zunächst etwas interessant, dann aber nervig. Selbst wenn diese Leute auf der Natostrasse entgegenkamen, fuhren sie meist protzig mittig u. zu schnell.
Source: vor 20, 30 Jahren
0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now