openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Der Islam gehört zu Deutschland
... deshalb wird diese Petition unglaubwürdig, wenn sie nicht gleichermaßen für die Ausübung von Homosexualität in allen Moscheen eintritt. (Natürlich wäre es schön wenn der Petent und die Unterzeichner mit dieser Forderung öffentlich vor großen und kleinen Moscheen zB in Köln oder Neukölln demonstrieren. Fromme junge Salafisten werden das sicher begrüßen, wenn man dahingehend für sie eintritt ;-)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gegen die Ablehnung von Sexualität in der Kirche?
Die Petition richtet sich gegen die Ablehnung von Sexualität in der Kirche, ist also (wenn mal die doppelte Verneinung auflöst) für die Ausübung von Sexualität in der Kirche. Interessanter Vorschlag, um den Kirchen mehr Umsatz zu bescheren. Leider mangelt es der Petition noch an detaillierten Vorschlägen zur Umsetzung. Sollen nach Meinung des Petenten anstelle des Kirchgestühls lieber Betten oder Latex-Spielwiesen aufgestellt werden? Sollen Pornos gezeigt werden? Wie ist das mit Kondomen? Und sollen Darkrooms eingerichtet werden? Ist der Zugang zur Kirche künftig nur für Personen Ü18?
1 Gegenargument Anzeigen
    Sexuelle Aktivitäten bitte nicht im Altarraum vollziehen
Sexuelle Aktivitäten gehören nicht in den Altarraum sondern ausschlisslich in die Wohnung. Und Homophobie ("Angst vor Männern?") ist in der Kirche für mich nicht erkennbar, sind doch die meisten Pfarrer Männer, in der katholischen Kirche sogar fast alle.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Sexualität ins Schlafzimmer, nicht in die Kirche.
Die Kirche ist kein Freudenhaus und Sexualität gehört nicht in eine Kirche, ganz gleich wo sie steht. Auch ich bin für Ablehung von Hetero- oder Homosexualität in der Kirche bei mir um der Ecke: da sind ja noch ncihtmal Betten drin, ausserdem jat ja jeder für sexuelle Handlungen sein Schlafzimmer.
1 Gegenargument Anzeigen
    Homosexualität
Sie sind uns allen bis heute den Beweis schuldig gelieben dass in eurer Bibel auch nur an einer einzigen Stelle steht "Homosexualität ist Sünde" Sie müssen jetzt nicht extra suchen gehen, es steht devinitiv nicht drin. Nicht mal das Wort Homosexualität steht drin, weil man die Homosexualität gar nicht kannte. Nur in euren kranken Phantasien kommt das so vor und außerdem : Warum interessiert ihr euch permanent für das Sexualleben anderer Menschen? Also ich finde das schon etwas sehr sonderbar.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Danke Irland
Danke dem streng katholischen Irland dass ihr euch über die ewig Gestigen, die religiösen Fanatiker und den braunen Sumpf aufgelehnt und für die Ehe zwischen Mann und Mann und Frau und Frau gestimmt habt. Eine überwältigende Mehrheit für die Freiheit. Endlich Freiheit und Gerechtigkeit, ein Sieg der Menschlichkeit. DANKE IRLAND. Danke auch an so mutige wundervolle Menschen wie Conchita Wurst, die sicher auch viel zur Veränderung beigetragen hat. Leute zeigt Gesicht damit alle wissen wie viele wir sind.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Religiöse Fanatiker ächten
Ah unsere Freunde von der christlich fanatischen Fraktion versammeln sich mal wieder auf der rechten Seite. Aber liebe Leute, Jesus war doch selbst schwul. Er liebte seine Jünger und seine Jünger liebten ihn. Einen liebte er ganz besonders. So stehts doch in eurem Büchlein um das ihr so ein Theater macht. Ja klar lest ihr mal wieder an dem vorbei was da steht, aber das kennen wir ja alles schon von euch und sind nicht mal verwundert. Immer so wie ihr es braucht wirds gelesen. Wir wünschen weiterhin viel Spass bei eurer Lektüre, aber verschont uns doch bitte endlich mit dem ollen Schmöker :-)
4 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Engagement für Familien
Wir kinderreichen Familien erfahren Ausgrenzung bei der Suche nach einer Wohnung, werden steuerlich benachteiligt, werden im öffentlichen Raum angemacht und gemobbt. Warum setzt sich die Kirche nicht auch mal für uns ein? Homosexuelle haben doch sowieso eine sehr gut organisierte Lobby. Kinderreiche Familie hingegen bedürfen der Hilfe der Kirche! Warum stellt sich jetzt auch die Kirche gegen uns?
2 Gegenargumente Anzeigen
    Es gibt keine Homophobie (in der Kirche)
Eine Phobie ist streng genommen eine Krankheit, eine Angststörung, wird umgangssprachlich für eine Aversion verwendet. „Homophobie“ bezeichnet eine gegen Lesben und Schwule gerichtete (krankhafte) Aversion bzw. Feindseligkeit. In diesem Sinne gibt es in der Kirche keine Homophobie. Die Kirche lehrt einen verständnisvollen Umgang. Das kann man im KKK nachlesen. Da gibt es keine Feindseligkeit. Segnen KANN die Kirche homosexuelle Paar nicht, das ergibt sich ebenfalls klar aus der Lehre der Kirche. Die Nutzung des Krankheitsbegriffs "Phobie" für abweichende Meinungen ist diskriminierend.
Quelle: Keine
0 Gegenargumente Widersprechen
    Für die Ablehung von Sexualität in der Kirche
Sexualität hat in der katholischen Kirche oder auch in anderen Kirchen nichts zu suchen; es gab leider schon zu viel Sexualität in der Kirche - Skandale, in denen Minderjährige und Jugendliche sexuell ausgenutzt wurden; keine Petition, die für die Akzeptanz von Sexualität in den Kirchen eintritt. Sex gehört nunmal grundsätzlich nicht in Kirchen!
0 Gegenargumente Widersprechen
Wer Gottes Wort verwässert und nach seinem Gutdünken uminterpretieren möchte liegt falsch. Eine Kirche die sich dem Mainstream der Zeit anpasst und sich nicht mehr an Gottes Wort orientiert, ist nichts weiter als eine weltliche Interessengemeinschaft. Homosexualität ist Sünde, die Gottes Segen nicht hat. Aber jeder Sünder ist von Jesus geliebt und hat Platz in seiner Gemeinde, wenn er zur Umkehr bereit ist. Dafür ist Jesus gestorben. Vertreter der Gemeinden zeigt Gesicht und bleibt am Wort Gottes!!
6 Gegenargumente Anzeigen
Die katholische Kirche in ihrer heutigen dekadenten Form gehört eh der Vergangenheit an. Der Islam bricht sich Bahn und der wird die Schwulen einfach am Kran aufknüpfen lassen. Die Homoperversen schaufeln sich doch ihr eigenes Grab. Die Stoßrichtung dieser Petition verkennt die Realität.
3 Gegenargumente Anzeigen