Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Nachhaltigkeit

Weil in der heutigen Zeit ein nachhaltiges Management zu einer solchen Institution dazu gehört und auch entsprechend in einer eigenen Abteilung vertreten sein sollte.

1 Gegenargument Anzeigen

Ein Green Office, wie es genannt werden soll, sollte heutzutage eigentlich überall vertreten sein. Gerade bei so einer wichtigen Institution wie dieser großen Universität mit der großen Reichweite in so viele verschiedene Lebenswelten ist diese Aufgabe besonders wichtig und erstrebenswert. Veränerungen im Kleinen führen zu Veränderungen im Großen erst Recht, mit großer Reichweite!

0 Gegenargumente Widersprechen
    Zeitgemäß

Die Studierenden bilden die neue Generation von gebildeten und selbstbestimmten Menschen. Es sollte meiner Meinung nach einfach nebenbei und immer wieder auf Nachhaltigkeit geachtet werden, damit wir unserem Planeten ganz nebenbei etwas Gutes tun bzw. einfach nichts Schlechtes. Ich denke ein green office würde diesen Fokus verstärken und damit unserer Zeit entsprechend aktiv handeln und die Uni in einem klimatischen Kontext besser hinstellen. Nachhaltigkeit ist einer der wichtigen Parameter um die Umwelt zu schützen.

1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Kosten

Weitere Kostenpunkt der letztendlich über Semestergebühren finanziert werden könnte und nicht in Relation des Kosten-Nutzen Prinzips einer solche Einrichtung zu tragen ist. Alleine auch nur eine geringe Möglichkeit einer minimalen Studienkostenerhöhung (Cent Bereiche) hierdurch stellen einen ungerechtfertigten und in Bezug auf die einkommenschwache Studentenschaft unsolidarische Willensdurchsetzung einiger Unbetroffener dar.

Quelle: www.uni-frankfurt.de/38935069/Semesterbeitrag
0 Gegenargumente Widersprechen
Contra

Hinweis der Redaktion von openPetition: Der Beitrag wurde versteckt, da er gegen unsere Netiquette verstößt.

0 Gegenargumente Widersprechen

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern