Region: Germany
Welfare

Hartz IV Empfänger sollten 5 Tage je Woche für 5 Std. eine Leistung für die Allgemeinheit erbringen

Petition is directed to
Bundestag
77 supporters 77 in Germany
Collection finished
77 supporters 77 in Germany
Collection finished
  1. Launched 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted on 07 Sep 2022
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Pro

What are arguments in favour of the petition?

Write argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.


0 Counterarguments
Reply with contra argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Die bestehende Situation ist unbefriedigend.

Dieser Petition fehlt eine nüchterne Kosten-Nutzen-Analyse. Lässt man Leistungserschleichung außen vor, dies ist eher ein Fall für die Strafverfolgung, könnten ca. 3 Mio. zusätzliche Arbeitskräfte im 2. Arbeitsmarkt den regulären 1. Arbeitsmarkt belasten. Kleinere Betriebe, z. B. im Bereich der Landschaftspflege oder des handwerklichen Services, würden Auftragseinbußen erleiden. Folge: Die fallweise Entlassenen kämen zusätzlich in den 2. Arbeitsmarkt! Dennoch, der Ruf an die Politiker, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen ist richtig. Daher stimme ich der Petition zu.

Source:

1.7

1 Counterargument
Show counterarguments

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Contra

What are the arguments against the petition?

Write argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

1. wäre das Zwangsarbeit.2.setzen Sie da eine Abwärtsspirale in Gang: warum sollte eine Behörde noch einen Klempner bezahlen,wenn sie auf einen Transferempfänger zum Nulltarif zurückgreifen könnte?3.Was machen Sie mit denen,die sich weigern?4.Wer entscheidet,was zumutbar ist?Da hier alle Prozesskostenhilfeberechtigt:Ihnen ist schon klar,was das für unsere Gerichte bedeutet?

Source:

2.5

2 Counterarguments
Show counterarguments

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Würde

Die Begründungen für das Anliegen der Petition sind allenfalls subjektive Meinungen und zeugen von einem bevormundenen, reduktiven Menschenbild. Das alle Leistungsempfänger*innen ihr Leben als "oftz stupieden täglichen Trott" empfinden würden, ist eine Zuschreibung, die durch die Individualität des/der Einzelnen in Selbstempfindung und Lebenperspektive - höchst unwahrscheinlich ist. Infolge hat jeder Mensch auch ein anderes Empfinden dazu, was eine "befriedigende Aufgabe" ist und ein Recht darauf, dieses Gefühl der höchst subjektiven Einschätzung des Petionstextschreibenden überzuordnen.

Source:

0.0

0 Counterarguments
Reply with contra argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

More on the topic Welfare

11,054 signatures
221 days remaining
1,584 signatures
156 days remaining

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now