Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Zwangseinweisung
Statt Neuroleptika, die nachweisbar sind, wird heute vermehrt mit Elektroschocks gearbeitet, die wegen ihrer hohen Dosierung die Nervenenden im Gehirn abtöten, damit auch Teile des Gehirns. Vermeidung der nachweisbaren Verkrampfungen der Muskeln bis zum Brechen des Rückgrats durch vorherige Gabe von Medikamenten, die die Muskelverkrampfungen abmildern. Wenn das Gehirn binnen kürzester Zeit zerstört ist, kann Patient als geheilt entlassen und einem Vormund übergeben werden.
Quelle: www.meinungsverbrechen.de/wp-content/uploads/2011/03/Die-Verbrechen-der-Psychiatrie_02_2010.pdf
0 Gegenargumente Widersprechen
    Beitritt zur www.grundrechtepartei.de www.grundrechteunion.de prüfen?
Zwangseinweisung ca. 200.000/Jahr ohne Haftbefehl möglich. Feststellung 'geheilt' oder 'nicht weiter therapierbar' mit Entmündigung durch Gutachten eines weisungsgebundene Psychiaters, dem jeder Richter ungeprüft folgt. Zwangsweise mehrfach überdosierte Gabe von Neuroleptika, die nachweislich das Gehirn zerstören zur Herstellung des bürgerlichen Tods zu Lebzeiten. Keiner interessiert sich um Kosten, solange Interessen staatlicher Stellen befolgt werden. Kosten zahlen alle Bürger durch Steuern auf Basis Einkommensteuergesetz Forführung seit 1934. Alles nachzulesen bei www.grundrechtepartei.de
Quelle: www.meinungsverbrechen.de/wp-content/uploads/2011/03/Die-Verbrechen-der-Psychiatrie_02_2010.pdf
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?