Pro

What are arguments in favour of the petition?

Positiv zu werten ist doch, dass entgegen der Aussage der Initiatorin: "WIR sind WICHTIG. Wir sind viele und werden immer mehr...." bisher nur wenige Personen unterschrieben haben. Da leidet sie wohl an Selbstüberschätzung, oder wie man es auch ausdrücken kann: SICHERS AUFTRTEN BEI ABSOLUTER AHNUNGSLOSIGKEIT.

1 Counterargument Show

Das einzig Positive an der Petition ist die Tatsache, dass Leute wie die Petitionserstellerin zur Verbreitung von Covid-19 beitragen. Das führt dann unweigerlich bei vielen älteren Personen, oder wegen Vorerkrankung anfälligen / gefährdeten Personen, zum Tod. Und das entlastet die Rentenkasse. Aber die Petitionserstellerin ist ja erst 43 Jahre alt und wird wohl nicht zu dem gefährdeten Personenkreis gehören, sonst würde sie sich wohl nicht so verantwortungslos und rücksichtslos gegenüber ihren Mitmenschen verhalten.

1 Counterargument Show

"WIR sind WICHTIG. Wir sind viele und werden immer mehr." --- ich betrachte es als positiv, dass es doch nicht so viele sind wie behauptet worden ist. Es sind auch in den 2 Monaten nicht mehr geworden als 93. Das beruhigt mich etwas. Vielleicht sind die Inzidenzwerte auch deshalb gesunken, weil die große Mehrheit zu den COVID-19 Maßnahmen steht und sich und andere schützt.

0 Counterarguments Reply with contra argument
Pro

Hinweis der Redaktion von openPetition: Der Beitrag wurde versteckt, da er gegen unsere Netiquette verstößt.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

Es ist schon traurig, dass Corona die Bevölkerung derart spaltet. Ich hätte nie gedacht ,dass in unserem Wohlstandsstaat Leute so tief sinken können, um derart gehässige Wünsche wie in einem anderen Contra zu äußern. Das zeigt uns doch, dass wir noch viel tun müssen, um die Gesellschaft zu resozialisieren und dahin zurückzuführen, dass Begriffe wie Egoismus verschwinden und mehr Miteinander und Fürsorge untereinander wieder zählt.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Letzter Absatz der Petition: "WIR sind da. DANKE" --- Gibt es wirklich Leute, die Ihnen dafür danken? Es wäre wohl wünschenswert, wenn Leute mit Ihrer egoistischen Einstellung NICHT DA wären. Dann bekäme man die Pandemie sicherlich besser und schneller in den Griff und könnte die Einschränkungen schneller aufheben.

4 Counterarguments Show

Die COVID-19 MASSNAHMEN stellen eigentlich kein Problem dar. Das ist Klagen auf hohem Niveau. Probleme haben die ca. 492.000 Menschen die jedes Jahr eine Krebsdiagnose erhalten und um ihr Leben kämpfen. Und natürlich das Pflegepersonal auf den Intensivstationen, die sich vor Arbeit kaum noch retten können, weil es Leute wie Sie gibt. Da rate ich Ihnen doch, so wie in einem anderen Contra geschildert, dringend zu einer Therapie, damit Sie wieder resozialisiert werden.

5 Counterarguments Show

Die Covidioten sind sogar so dumm, dass sie sich mit Anne Frank und Sophie Scholl vergleichen und diese mit dem Vergleich verhöhnen. Schlimm und traurig, dass damals ca. 6 Millionen Menschen umgebracht wurden. So etwas darf es nicht mehr geben. Auch nicht, wenn man aufgrund der hohen Gaspreise auf Viren setzt, um Rentner und chronisch Kranke zu entsorgen, damit die Sozialsysteme entlastet werden. Das ist so schlimm, dass es Leute mit so einer Einstellung gibt.

3 Counterarguments Show

Wenn Ihnen unsere Politik und die Maßnahmen zum Bevölkerungsschutz im Pandemiefall nicht zusagen, steht es Ihnen frei dahin auszuwandern, wo es keine Masken gibt. Aber Sie sollten bedenken, dass es dort auch keine medizinische Hilfe im Falle einer Ansteckung gibt.

3 Counterarguments Show

"WIR sind WICHTIG. Wir sind viele und werden immer mehr" --- Wenn Sie mit den Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung nicht einverstanden sind, gründen Sie doch eine eigene Partei, dann können Sie, sofern Sie die demokratische Mehrheit erlangen, die Gesetze so gestalten, wie sie wollen. Aber Ihr Ansinnen ist total undemokratisch, egoistisch und asozial.

2 Counterarguments Show

Überschrift: "MEIN HERZ FÜR MENSCHLICH UND NORMAL" und "ICH STGEHE WEDER HINTER DEN VOVID-19 MASSNAHMEN NOCH HINTER DEM INFEKTIONSSCHUTZGESETZ" Diese Einstellung ist weder menschlich noch normal. Da fallen mir einige Bezeichnungen für ein: UNDEMOKRATISCH, ASSOZIAL, EGOISTISCH,

1 Counterargument Show

Man sollte Maskenverweigerer genauso wie Gurtmuffel behandeln. Wer Verletzungen davon trägt, weil nicht angeschnallt, hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld und kann möglicherweise für die Behandlungskosten in Regress genommen werden. Maskenmuffel sollten bei einer Infektion auch zu den Behandlungskosten herangezogen werden und dürften keinen Beatmungsplatz auf der Intensivstation bekommen. Man sollte sie wegsterben lassen und die Beatmungsplätze für "normale" Leute freihalten.

3 Counterarguments Show

Sie beziehen sich wohl auf das Grundgesetz, wo es heißt: "Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit..." Wenn Sie aber weiter lesen, steht da: " soweit er nicht die Rechte anderer verletzt". Und wie sehen Sie es mit dem Recht anderer, Zitat" "Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit." Und mit Ihrem Verhalten verletzen Sie die körperliche Unversehrtheit anderer, weil sie nicht dazu beitragen, die Pandemie zu bekämpfen.

8 Counterarguments Show

Den Egoismus der Personen, die unterschrieben haben, kann man schon in den Kommentaren erkennen. Da ist nur die Aussage, dass man schon wisse, wie man sich schützen kann (Kai Brüns) und kein Wort darüber, ob und wie andere geschützt werden können. Die Gesundheit anderer scheint also egal zu sein, Hauptsache ICH, ICH ICH und WIR WIR WIR.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Gottseidank endet diese schwachsinnige Petition in 5 Tagen. Aber immerhin haben 0,18 % unterschrieben. Da kann man nur hoffen, dass Sie sich durch Offenbarung Ihrer Einstellung isoliert haben und alle anderen erkennen, dass es besser ist, sich von so Egoisten wie Sie sind fernzuhalten, um sich nicht zu infizieren. So jemanden wie Sie möchte ich nicht zu meinem Freundeskreis zählen, da hätte ich viel zu viel Angst vor einer Ansteckung mit Covid-19 durch Sie, weil Sie es sich leicht holen und übertragen können.

0 Counterarguments Reply with contra argument

"dass wir Selbstverantwortlich für unsere Gesundheit und unser heilsames Beisammensein sorgen dürfen." --- So einen Schwachsinn hört man selten. Wie will man denn selbstverantwortlich gegen die Covid-19 Maßnahmen sein und dabei auch noch für ein heilsames Beisammensein sorgen. Dümmer geht nimmer. Entweder ich stehe zu den Maßnahmen und schütze dadurch andere oder ich bin egoistisch und die anderen sind mir egal und sorgt nicht für ein heilsames Beieinander.

0 Counterarguments Reply with contra argument

"Es ist wichtig für ... unsere Solidarität" Selten dumme Aussage, die von Egoismus geprägt ist. Ich will mich doch solidarisch mit den Personen zeigen, die mich vor Ansteckung schützen und trage deshalb aus Solidarität mit denen eine Maske. Warum sollte ich mich solidarisch mit denen zeigen, die keine Rücksicht nehmen und die Maßnahmen ablehnen. Auch diejenigen, die später eine Impfung ablehnen, zeigen sich nicht solidarisch und outen sich als Schmarotzer oder Parasiten. Oft habe ich von denen schon gehört: "Was soll ich mich impfen lassen, wenn wir doch eine Herdenimmunität erreichen ....

1 Counterargument Show

"WIR sind WICHTIG. Wir sind viele und werden immer mehr." --- Ha ha ha, ich lach mich fast tot über so viel Selbstbewusstsein! Nach 17 Tagen nicht einmal 1 % der Erwartung erreicht. Das sind im Schnitt 3 pro Tag - lächerlicher geht´s nicht. Wenn weiterhin so viele Personen unterschreiben, werden insgesamt wohl ca. 170 Personen unterschreiben. Naja, da fehlen ja dann nur noch 49.830 Unterschriften, und das sind viele, die da noch fehlen.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Bitte lesen Sie mal die Petition "APPELL: SOLIDARITÄT MIT ALLEN, DIE FÜR RESPEKT UND DEMOKRATIE EINTRETEN". Die steht in krassem Widerspruch zu dieser Petition und untermauert die hier genannten Contra.

Source: www.openpetition.de/petition/online/appell-solidaritaet-mit-allen-die-fuer-respekt-und-demokratie-eintreten
0 Counterarguments Reply with contra argument

Es macht richtig Spaß, die vielen Contra und Gegenargumente zu lesen. Da kann man sich ein Bild von den Schreibern und deren Einstellung zum Sozialstaat und den Mitmenschen machen. Auch wenn viel Gehässigkeiten und böse Wünsche geschrieben werden, trägt das doch sehr zur Erheiterung bei. Traurig finde ich nur die Einstellung einzelner Personen, aber das sind zum Glück nur wenige.

1 Counterargument Show

Bild eine "lächerlichen harmlosen Grippe": Zum Glück trifft es uns nicht so hart, weil wir entsprechende Maßnahmen treffen.

Source: www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/photo-of-the-day/ss-BB1bABD3?fullscreen=true#image=3
2 Counterarguments Show

Ich finde im Internet überwiegend Statistiken, die belegen, wieviel Tote durch die Coronamaßnahmen verhindert worden sind. Als Normalo finde ich das gut, dass so viele Menschenleben dadurch gerettet worden sind. Als egoistischer !@#$! könnte man natürlich auch dem bisher einzigen Pro zustimmen und es schade finden, dass nicht so viele ältere Menschen sozialverträglich wegsterben und die Sozialsysteme bzw. Rentenkassen entlasten. Das muss eben jeder für sich entscheiden wofür er/sie steht: !@#$! oder nicht !@#$!.

Source: www.aerzteblatt.de/nachrichten/113600/Studien-Lockdown-hat-viele-Millionen-Menschenleben-gerettet
4 Counterarguments Show

"ICH STEHE WEDER HINTER DEN COVID-19 MASSNAHMEN NOCH HINTER DEM INFEKTIONSSCHUTZGESETZ." - -- Zum Glück gibt es Ärzte und Therapeuten, an die man sich wenden kann, wenn man sich resozialisieren will. Dazu rate ich Ihnen dringend.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international