openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Waffenexport
Wenn wir uns Gedanken darüber machen, dass es so schlimm auf der Welt zugehe, müssen wir uns ebenfalls darüber nachdenken, wieso diese Konflikte und Kriege geführt werden können. Ausschlaggebend dafür ist auch der Handel von deutschen Waffen in Konfliktgebiete. Nur ein Beispiel in der Quelle. Die Waffenindustrie ist kein philantrophischer Verein, sondern besteht aus auf Gewinn ausgerichteten Unternehmen!
Quelle: www.fr-online.de/politik/waffenexporte-deutsche-waffen-morden-mit,1472596,11032312.html
2 Gegenargumente Anzeigen
    Grundgesetz, Freiheit von Forschung und Lehre
Die im Grundgesetz verbürgte Freiheit der Forschung in Lehre (§ 5 Abs 3 GG) ist gefährdet. Es werden in öffentlichen Einrichtungen (hier: Uni Gö) Stellen geschaffen, die ausschließlich dem Wohl eines Unternehmens bzw. eines einzelnen Wirtschaftszweiges dienen, nicht der gesamten Gesellschaft. Weil viele Fachbereiche aufgrund der Unterfinanzierung von staatlicher Seite auf solche "Drittmittel" angewiesen sind, entsteht ein Abhängigkeitsverhältnis von Industrie und Universität bzw. Stelleninhaber.
2 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    NATO-Doppelbeschluss
Nachrüstung und NATO-Doppelbeschluss haben Deutschland und Mitteleuropa von Atomwaffen befreit. Der von den Sozialisten geplante atomare Kriegsschauplatz Deutschland ist dank konsequentem Antikommunismus und Entmachtung der kommunistischen Herrscher zu einer Zone dauerhaften Friedens, der Freiheit und des Wohlstands geworden. Wäre es nach manch einem Pazifisten Westeuropas gegangen, hätten wir jetzt eine kommunistische atomare Hölle anstelle einer EU.
3 Gegenargumente Anzeigen
Käse. Wenn ich die Entscheidung treffe, als demokratisches Land eine Armee aufzustellen, dann muss ich die Frauen und Männer die ich als Soldaten in unmittelbare Lebensgefahr bringe, auch schützen. Und zwar durch bessere Waffen, bessere Wehrmedizin, bessere Aufklärung, etc. Eine Armee aufzustellen, diese aber nicht technologisch zu unterstützen ist nicht nur paradox, sondern auch höchstgradig amoralisch und unethisch den Soldaten gegenüber. Eine Zivilkausel ist Perversion, wer eine Zivilklausel will sollte sich lieber für eine Abschaffung der Bundeswehr einsetzen. Dafür gibts nämlich Gründe.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Naive Annahmen
Es ist naiv zu glauben, dass die Welt durch ein Rüstungsforschungsverbot friedlicher werde. Ganz im Gegenteil, sie ist notwendig: Regime, die massive Menschenrechtsverletzungen begehen - ein Blick nach Syrien genügt - sind durch öffentlichen Druck kaum zu beeindrucken und setzten das Morden fort. Sie müssen durch Interventionen von weiteren Massakern abgehalten werden. Die Weltgemeinschaft hat in viel zu vielen Fällen es nicht geschafft, Völkermorde zu verhindern oder bestehende zu stoppen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Soldaten sind Menschen
JA: Es gibt keine Ing.wis. an der Georg-August-Uni! Egal ob man für oder gegen eine Armee ist, sollte man auf jeden Fall für das LEBEN sein. Das heißt man sollte Forschung bzgl. Mat. & Stoffen ermöglichen die dem Schutz unserer Staatsbürger in Uniform dienen. Technologien die für die Armee enwickelt wurden können durchaus auch friedlich genutzt werden. Jene die diese Technologie friedlich nutzen würden haben wohl eher nicht das Finanzvolumen der Rüstungsind, hätten also nicht das Geld investiert
2 Gegenargumente Anzeigen