Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Verpflichtung
Weil die Stadt Potsdam aus Platzmangel sogar "per Sondergenehmigung" Überkapazitäten erlaubt. Ist die Stadt dann nicht in der Pflicht entsprechend Personalmittel bereitzustellen?
Quelle: www.pnn.de/potsdam/1065868/
1 Gegenargument Anzeigen
    Verantwortung
Primär zahlen die Eltern für einen genau definierten Leistungskatalog einem Jahreseinkommen angepassten Kitabeitrag. In Potsdam einer der höchsten in ganz Deutschland. Dieser Leistungskatalog wird aber nicht erfüllt. Die Frage lautet: Wie möchten die Stadt Potsdam, das Land Brandenburg und die Träger den von ihnen definierten Leistungskatalog zu erfüllen? Warum ducken sich Land und Stadt aus ihrer Verantwortung? Warum schieben die privaten profitorientierten Träger diese Verantwortung ebenso von sich? Diese Fragen sollen die Stadtverordneten als Kontrollorgan der Verwaltung stellen!
0 Gegenargumente Widersprechen
Der durchschnittliche Elternbeitrag in Potsdam ist einer der Höchsten in Deutschland. Zudem beziehen die Kitas einen überdurchschnittlichen Anteil der Finanzierung aus öffentlicher Hand (im Mittel bei 75 %). Es spricht einiges dafür, dass wir in Potsdam keine Mittelknappheit in den Kitas haben, sondern ausschließlich ein Problem der Mittelverwendung! Handlungsbedarf ist eindeutig. Sei es durch Aufklärung oder Sicherstellung eines adäquaten Stellenplanes mit ausreichender Qualifizierung des Personals sowie einem altergerechten Betreuungsschlüssels.
0 Gegenargumente Widersprechen
Unsere Kinder sollen im Sonnenschein auf dem Spielplatz spielen und nicht im Gruppenraum hocken weil die Erzieher fehlen um den Weg zum Spielplatz zu gewährleisten. Kinder die trocken werden sollen unterstützt werden anstatt Windel um zu bekommen da es personell nicht anders möglich ist. 2 Erzieher auf 19 Kinder unter 3 Jahren - das ist eine Zumutung für Kinder, Eltern und Erzieher. Von Aufsichtspflicht kann da nicht die Rede sein.
9 Gegenargumente Anzeigen
Weil für mich unverständlich ist, warum es offensichtlich vom Wohnort in Deutschland abhängt, ob mein Kind qualitativ gut betreut wird. Was läuft hier falsch?
Quelle: www.laendermonitor.de/typo3conf/ext/jp_downloadslm/pi1/download.php?datei=fileadmin/contents/downloads/start_aktuelles/PM_08_15_lm-fruehkind_bb.pdf&ftype=pdf
2 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    2.000 gefälschte Unterschriften!
Mit 2.000 gefälschten Unterschriften ins Rennen gehen! Das wirft Fragen auf. Aber sicher wird nicht zu erkennen sein, wo die herkamen, nicht wahr?
Quelle: Neuigkeiten der Petition
3 Gegenargumente Anzeigen
    Die Realität ist besser
Um hier eine Lanze für die Kitabetreuung zu brechen: unsere drei Kinder haben sich wohl gefühlt und waren über viele Jahre gut betreut. Leider haben einige Mütter mit unschönem Verhalten gegenüber den Erzieherinnen und Erziehern das Klima beeinträchtigt und versucht, sich überall einzumischen. Wenn man sich die Unterschriften ansieht, fällt auf, dass wohl sehr sehr viele Fakes dabei sind.
8 Gegenargumente Anzeigen

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden