openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    durch JtfO entstehen Spitzensportler!
Ich als Spitzensportler, der internationale Erfolge auf Weltmeisterschaften erreicht hat, kann nur sagen, dass mein Leben ohne JtfO wahrscheinlich anders sein würde. Durch meine Schule bin ich damals an meine Sportart gekommen und JtfO hat mich dazu motiviert Leistungssport im Juniorbereich weiterzuführen. Im Kinderbereich war mein einziger Ansporn JtfO da es keine anderen nennenswerte Wettkämpfe gab. Heute kämpfe ich als 20 jähriger um die Qualifikation für die olympischen Spiele !
3 Gegenargumente Anzeigen
    Jugend trainiert für Olympia
Wie lächerlich -- wenn man bedenkt, dass sich die Politiker um die Summe von 350.000 ? streiten-- die nicht aufzutreiben sind !!! Man bedenke ein Einfamilienhaus kostet heute locker das Doppelte; manches Auto ist 3x so teuer. Und viele Fußballer stehen für diese " lächerliche " Summe nicht mal früh morgens auf !!! -- dieses Theater muss ausgehebelt werden !!!
Quelle: MZ - Ausgabe 09.05.2014
1 Gegenargument Anzeigen
    Nachwuchssportler für Nationalteams fallen nicht vom Himmel
Die Kinder und Jugendlichen die dort antreten, sind die Sportzukunft Deutschlands. Bei diesem Event werden sie gesichtet und spielen vielleicht eines Tages für Deutschland. Sollen unsere Nationalmannschaften schon in den Vorrunden aus Welt- und Europameisterschaften fliegen, weil der Staat zu geizig ist? Mit den erfolgreichen Leuten wird dann wieder Geld gemacht, aber darein investieren, dass sich Sportler zu solchen Leuten entwickeln, ist zu viel?!
1 Gegenargument Anzeigen
    Jtfo bewegt unsere Jugend - im wahren Sinn es Wortes
Alle reden über passive Kinder und Jugendliche, die nur noch vorm Fernseher, PC oder Smartphone hocken und sich nicht bewegen...JtfO motiviert so viele Schülerinnen und Schüler in den Schulen sich über den normalen Sportunterricht hinaus in AG´s und Schulmannschaften zu engagieren, weil sie den Traum träumen es einmal nach Berlin zum Bundesfinale zu schaffen...und wenn es dann mal gelingt, dann ist es ein einmaliges Erlebnis sich mit Gleichaltrigen aus ganz Deutschland zu messen und diese Atmosphäre zu erleben
0 Gegenargumente Widersprechen
Man sollte bei JtfO nicht nur an die zukünftigen Spitzensportler denken. Als Sportlehrer an einer Regelschule empfinde ich es, dass der Stellenwert des Sports immer weiter herabgesetzt wird. Gerade solche Wettbewerbe wie JtfO ermöglichen es jungen Heranwachsenden, auch (und gerade) denjenigen, die vielleicht sonst nicht durch ihre schulischen Leistungen glänzen können, hier einmal ihr Talent unter Beweis zu stellen. Für Schüler sind dies Erfahrungen, aus denen sie etwas lernen, ein positives Selbstwertgefühl entwickeln und einfach Erlebnisse mitnehmen, die sie nie vergessen werden!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Chancen für alle
Ein derartiger Sportwettkampf wie JtfO ist für alle Kinder und Jugendlichen eine Chance, unabhängig von ihrer sozialen Herkunft oder schulischen Leistung: mehr Inklusion geht nicht.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kinder stark machen
Ich habe jahrelang als Sportlehrer und als Handball-Jugendtrainer im Verein sehr engagierte Kinder erlebt - und jahrelang aus meinem Geldbeutel draufgelegt, weil die Kosten selbst mit Hilfe der Sparkasse als lokalem Unterstützer nicht gereicht hat. Warum soll das vom Bund unterstützt werden? Weil es genauso hilft wie Jugendbetreuer- und Schulsozialarbeits-Programme, Kinder stark zu machen!
0 Gegenargumente Widersprechen
Das Geld, das hier benötigt wird, reicht nicht mal aus für die Armada der Politiker, die zur Fussball-WM aufbrechen und sich im Angegesicht der Armut Brasiliens dort amüsieren. Das wir überhaupt hier diskutieren müssen, ist ein Armutszeugnis für Dtl. Sponsoren hin, Sponsoren her, Bildung, Sport, Musik und Kunst den Kindern in der Schule nahezubringen, ist Aufgabe des Bundes und der Länder. Und da gehören Veranstaltungen wie JtfO dazu,wie die Wettbewerbe für Musik u. Kunst. Wieviel verschlingt eigentlich das Drogenprogramm der BRD. Das geht auch auf Kosten der Algemeinheit!
0 Gegenargumente Widersprechen
Leider haben Kinder in unserem Staat nur eine sehr schwache Lobby !!! Sie werden häufig von der Politik benutzt um sich wirksam in Szene zu setzen, aber hier ist ein konkretes Beispiel, wie die Politik ihre Möglichkeiten aus meiner sicht schamlos nutzt um sich unliebsamer Aufgaben zu entledigen. Es kostet, die Medien berichten kaum und Erfolge gibt es erst in einigen Jahren wenn die Kinder " echte " Olympioniken sind.--- Eine zentrale Finanzierung - Bereitstellung von ausreichend Mitteln, wo liegt das Problem ???
Quelle: Barth, T. ( Initiator )
0 Gegenargumente Widersprechen
Ja es macht Sinn darüber nachzudenken den leistungssport aus dieser Maßnahme herauszunehmen oder ide Leistugnssportzentren in anderer Weise einzubinden. Die erschiedenen Bundesländer haben andere Wichtungen bei der Auswahle der Sportarten. Nicht jedes Bundesland tritt bei dem Finale mit einer Klasse aus den Leistungszentren auf. Oft genug ist es auch so, dass einzelne Schüler in der Schule in einem Verein besonders gefördert werden, aber gerade bei den Mannschaftswettbewerben kommt es auf die Truppe an. Ein weiteres gilt es zu bedenken, das habe ich bereits in der Eröffnungsschrift verfasst >>
Quelle: Barth T. ( Initiator )
0 Gegenargumente Widersprechen
    Quelle- Auszug FDPProgramm 2013
Bezugnehmend auf den Text-- Freizeitvergnügen einiger Weniger !!! das grenzt an Beleidigung aller Freizeitsportler und Übungsleiter, die ehrenamtlich arbeiten und nicht wie Profis-und Bundesligaspieler horrende Gagen kassieren !!!!
Quelle: T.Barth ( Initiator )
1 Gegenargument Anzeigen
    Wehrt Euch
Die Bewohner und Bewahrer dieser Demokratie und gleichzeitig diejeneigen, die diesem Land Rekordsteuereinnahmen bescheren müssen sich eines der größten Parlamente der Welt leisten (und die Pensionen!!) und dann gleichzeitig ständige Kürzungen von Bundesmitteln in allen Lebensbereichen hinnehmen! Es ist Zeit, sich wehren!
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sportförderung erhalten - für Schwache und Starke
Tatsächlich wird es schwerer, in Zeiten von G8 über die geforderte Pflichtanzahl hinaus überhaupt noch Kinder für Sport-Wahlunterrichte zu begeistern: Eingedeckt mit Nachmittagsunterricht und Fördermaßnahmen bleibt nicht mehr viel Zeit übrig. Und in Zeiten der Arbeitsverdichtung trifft es die Lehrer nicht minder. Umso anerkennenswerter sollte es sein, dass es immer noch genügend gibt, die einerseits versuchen, Ausgleichsmaßnahmen anzubieten und Kinder zur Bewegung zu animieren, andererseits, Begabungen zu erkennen und zu entwickeln; dazu gehört auch die Förderung durch Schulsportwettbewerbe.
Quelle: Manfred Gabler, Martin-Behaim-Gymnasium, 904978 Nürnberg
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Teilnehmerzahlen
Ich würde hier gern einmal die Entwicklung der Teilnehmerzahlen stehen sehen. Gehen die nicht ständig zurück, weil Lehrer nicht mehr bereit sind den Aufwand zu betreiben bzw. es auch zeitlich gar nicht mehr schaffen...
4 Gegenargumente Anzeigen
    Abschaffung von JtfO? Will doch niemand!
Der Titel dieser Petition "Kampf um den Erhalt der Bundesinitiative JtfO" zeugt davon, dass der Initiator nicht richtig über die Problematik informiert zu sein scheint. Niemand hat die Absicht, JtfO abzuschaffen. Es sollen "nur" die Bundesmittel für das Bundesfinale gestrichen werden (das ist hier KEIN Bekenntnis zur Kürzung!!). Begründet wird das damit, dass die Zuständigkeit für die Förderung des Breiten- und Schulsports bei den Ländern liegt. Der Bund ist hauptsächlich für die Spitzensportförderung zuständig. An der Finanzierung der Landesentscheide etc. ändert die Kürzung nichts.
5 Gegenargumente Anzeigen
    Geschenke
Jugend trainiert - Ja. Aber warum sollte der Steuerzahler das Freizeitvergnügen einiger weniger bezahlen? Keine Subventionen für einige Wenige auf Kosten der Allgemeinheit!
Quelle: FDP Parteiprogramm 2013
7 Gegenargumente Anzeigen
    Jugend, Fußball, Verletzungsrisiko, Ausfälle, Jugend trainiert für Olympia.
Ich bin Jugendfußballtrainer. Allein in der vergangenen Saison hatte ich summierte Ausfallzeiten von fast 30 Spielen aufgrund von Verletzungen, die die Jungs sich bei "Jugend trainiert für Olympia" zugezogen haben.Solange die Sportlehrer nicht lernen, wie Verletzungen vermieden werden, kann ich das Ende dieser unsäglichen Reihe nur begrüßen.
0 Gegenargumente Widersprechen