Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Lärm-, Umwelt und Emissionsprobleme erledigen sich zunehmend von selbst

- Mit der rapid stattfindenden Umstellung auf E-Autos entfallen Lärm- und Umweltbelastung - Viele der neuen Autos und E-Autos haben Warn- und Assistenzsysteme, das hilft viel mehr der Sicherheit als Tempo 30 - es existieren bereits sehr viele Tempo 30 Zonen in Bonn. Bei einer grundsätzlich geltenden Tempo 30 Regelung wäre der Aufwand deutlich höher alle Straßen zu prüfen, ob Ausnahmsweise doch 50 gelten, kann, als gezielt - wo nötig - vereinzelt weitere Tempo 30 Zonen einzurichten - Eine solche Initiative ohne vorherige Bürgerbeteiligung zu starten, ist zutiefst undemokratisch

1 Counterargument Show
Pro

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    egoistische Petition mit teils absurden Argumenten

Leider begegne ich auf Bonner Straßen regelmäßig Verkehrsteilnehmer, die handeln, als gehöre die Straße ihnen alleine. Dadurch erlebe ich jeden Tag Situationen wo Menschen genötigt, bedrängt, erschreckt oder gefährdet werden. Die Argumente dieser Petition entstammen überwiegend dieser “ich zuerst” Einstellung, einige sind geradezu absurd: Wer sich bei Tempo 30 nicht Konzentrieren kann oder gar aggressiv wird ist nicht zur Teilnahme am Straßenverkehr geeignet.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Egoistische Petition; Petition muss enfernt werden!

Diese Petition kommt sowas von zur Unzeit angesicht der derzeitigen Flutkatastrophe in NRW, Rheinland-Pfalz, im Süden und im Osten von Deutschland! Anstatt sich um Tempo 30 in Bonn zu kümmern, wäre es besser, den Leuten zu helfen, denen die Existens unter Füßen weggebrochen ist! Ich fahre auch gerne etwas schneller. Aber bei mir siegt immer wieder die Vernunft! Wir sind langsam gezwungen Straßenverkehr neu zu denken. Es geht nicht nur um Autos. Am Strassenverkehr nehmen Autos, Radfahrer, Fußgänger, Gehbehinderte, Kinder etc. teil. Diese Petition ist einseitig und egoistisch!

Source: adfc-blog.de/2012/06/zehn-gruende-fuer-tempo-30/
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Faktencheck

Die Vorteile von Tempo 30 in Sachen Lärmschutz und Sicherheit sind unbestritten. Vorteile für die Luftqualität und den Klimachutz hängen davon ab, ob der Verkehrsfluss ordentlich geregelt wird.

Source: www.mimikama.at/aktuelles/tempo-30-innerorts/?fbclid=IwAR2vH6ise_tKo67H23TzyFG9pD7UD3CfCxCfKQMQtJYnFPgtESYlcRy2cxY
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Ehrliche Debatte

Tempo 30 als Basisgeschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften ist ein klares Bekenntnis für mehr Sicherheit und Lebensqualität in unseren Städten und Dörfern — überall dort, wo wir unterwegs sind und uns aufhalten. Bei guter Verkehrsführung reduziert Tempo 30 zudem den Schadstoffausstoß durch den Straßenverkehr und ist damit ein Beitrag zu unserer Gesundheit und zum Klimaschutz. Neben Tempo 30 müssen aber auch die Alternativen gestärkt werden: Ausbau des ÖPNV, günstige Tickets und bessere Radwege erleichtern den Umstieg vom Auto.

Source: tempo30.vcd.org/argumente.html; www.umweltbundesamt.de/themen/tempo-30-an-hauptverkehrsstrassen-wirkt2Fdefault%2Ffiles%2Fmedien%2F2546%2Fpublikationen%2Fwirkungen_von_tempo_30_an_haupt
2 Counterarguments Show
    Umweltbundesamt

Das Umweltbundesamt hat die wichtigsten Erkenntnisse aus Messungen und Untersuchungen in einer Broschüre zusammengetragen. Fazit: Tempo 30 verbessert überwiegend Umweltqualität, Sicherheit und Verkehrsfluss. Anwohnerinnen und Anwohner nehmen die Entlastung wahr.

Source: www.umweltbundesamt.de/themen/tempo-30-an-hauptverkehrsstrassen-wirkt
4 Counterarguments Show
    Stadt Bonn

Die Petition geht völlig am Thema vorbei. Die Initiative der Stadt Bonn fordert 30 als Regelgeschwindigkeit in der Stadt. Damit werden Schilder gespart und die Regeln vereinheitlicht. Durchgangsstraßen können weiterhin mit 50 oder 70 geregelt werden.

Source: www.bonn.de/pressemitteilungen/juli-2021/stadt-bonn-tritt-staedteinitiative-tempo-30-bei.php
1 Counterargument Show
    Salamitaktik

Ich weiß nicht, ob mein Argument als Contra einzustufen ist. Hinweisen möchte ich nur darauf, dass es das strategische Ziel der Grünen seit ihrer Gründung war, den PKW abzuschaffen. Die Methode erfolgt nach dem wahltaktisch verschwiegenen Salami-Prinzip: Geschwindigkeiten sukzessiv zu reduzieren, erst den Benziner, dann den Diesel, schließlich den ganzen Verbrenner zu verteufeln, den E-Antrieb zu verherrlichen, später aber auch als Umweltschädling zu desavouieren, den Ausbau der Straßen zu verhindern, usw., usw., Man kann das ja wollen, wissen sollte man aber um das letztliche Ziel.

Source: T. Lange
1 Counterargument Show
    Weniger Autos, mehr Kunden!

Umfragen bestätigen, Geschäftsleute überschätzen die Autonutzung ihrer Kunden in der Innenstadt. Die Aufenthaltsqualität in der Straße ist bedeutender. Zufußgehende und Radfahrende kaufen pro Besuch weniger ein, kaufen aber häufiger. Weniger Autos, mehr Kunden!

Source: twitter.com/RadTicker/status/1412051052552151046?fbclid=IwAR0CDwFhyUuhja6u-YzPJzGkGY8YLdNQOpnhXbheMbtnEypiWpKCwJLs7C4
0 Counterarguments Reply with contra argument
Contra

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument
Contra

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international