openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Tiere gehören zum Circus und können dort nach heutigen Standards auch tiergerecht gehalten und ausgebildet werden. Wer daran noch Zweifel hat, der kann sich selbst überzeugen: Im Circus Krone finden am 15.1. öffentliche kommentierte Raubtierproben statt.
3 Gegenargumente Anzeigen
Die Tiere leben seit Generationen im Zirkus und haben nie in der Wildnis gelebt. Es wäre das sichere Todesurteil für die Tiere, würden sie ausgewildert. Es ist wirklich skandalös, wieviel "MITLÄUFER" völlig unqualifizierte Aussagen und kreischende ANTI-Aktivitäten unterstützen, OHNE sich ein EIGENES BILD zu machen. PETA allen voran! Übel..übel
Quelle: Ellen-Careen Weiß, München
2 Gegenargumente Anzeigen
Die Türschützer haben einen Knall: Wichtiger wärer endlich Köterhaltungsverbote auf öffentlichem Grund und auf Kinderspielplätzen und in öffentlichen Parks, insbesondere ein Kackverbot für Köter. Köter die dagegen verstößen sollten eingafangen und für tierfersuche eingesetzt oder zu Hundefutter verarbeitet werden. Die hundesteuer sollte auf das 20-fache erhöht werden um davon auch Hundefänger zu finanzieren die alle Scheiss-Köter einfangen, die die Umwelt verschmutzen.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Tier gehören zum Zirkus ortloeffel@freenet.de
Dieses ewige Gerede von artgerecht ist nur pures Nachgeschwätz von Pseudoargumenten der Tierrechts u. Veganfanatiker ohne jede Beweiskraft. Im Gegensatz dazu gibt es genug wissenschaftlich ernst zunehmende Literatur, die belegen, daß eine angemessene Tierhaltung im Zirkus sehr wohl möglich ist. Man kann sich in allen seriösen Betrieben der Branche davon überzeugen - wenn man will...
Quelle: Berufsverband der Tierlehrer e.V. / Verband Deutscher Circusunternehmen e.V/ Aktionsbündnis Tiere gehören zum Zirkus / Dachverband Deuscher Tierhalter e.V.Z
2 Gegenargumente Anzeigen
Wenn unsere Kinder die Wildtiere nicht in Zoo und Circus erleben können, werden sie sich später wohl kaum für die Serengeti oder gegen den Elfenbeinhandel engagieren. Deshalb müssen sich halt einige Exemplare als "Botschafter" opfern, auch wenn die Haltungsbedingungen vielleicht nicht 100% artgerecht sind. Ein Verzicht auf Zoo und Zirkus wäre langfristig eine Katastrophe für den Artenschutz.
2 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Realistisch
Kein Zirkus ist in der Lage Wildtiere artgerecht zu halten. Es ist ein Widerspruch: Mobilität - das Reisen von Stadt zu Stadt und die Freiheit, die ein Tier für eine gesunde Entwicklung benötigt! Beim Gesetz sollten die aktuell in Zirkussen lebenden Tieren berücksichtigt werden. Diese müssen auch unter Berücksichtigung einer entsprechenden Entschädigung des Zirkus in geeignete Zoos überführt werden. Zirkussen muss wirtschaftlich geholfen werden, den aktuellen Tierbestand abzubauen. Es muss eine realistische zeitliche Frist geben, bis wann der Bestand abgebaut werden muss.
1 Gegenargument Anzeigen
    Tiermißbrauch stoppen
Sie schreiben in Ihrer Petition: Menschen wollen Tiere im Zirkus sehen. Wie kommen Sie dazu, mich mit einzubeziehen? Ich bin absolut gegen Tierhaltung und Dressur im Zirkus. Auch das Tier hat eine Würde, die ihm durch alberne Kunststücke und erzwungene Unterwürfigkeit genommen wird. Bevor Tiere zur Belustigung von Menschen mißbaucht wurden, hat Hagenbeck menschliche "Exoten" aus fernen Ländern mitgebracht und zur Schau gesellt. Es ist alles nur eine Frage der Ethik, bis Tiere juristisch nicht mehr als Sache gelten.
0 Gegenargumente Widersprechen
Es ist einfach lächerlich, ernsthaft zu behaupten, dass große Wildtiere für Kunsstücke trainiert werden sollen und ihr Leben lang in Käfigen durchs Land geschleift werden. Solche peinlichen Petitionen lassen mich wirklich an der Menschheit zweifeln. Wenn ihr durch brennenede Reifen springen wollt, macht das bitte selbst und labert nicht was von "Kultur" und "Tradition". Traditionen MÜSSEN immer kritisch überdacht werden und dürfen nicht blind als Kulturgut verschleiert werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ich finde es erschreckend, wie blind hier manche Menschen sind. Ich bin definitiv für ein Haltungsverbot für Wildtiere! Den gerade größere Zirkusse "erziehen" und "trainieren" ihre Tiere mithilfe brutalster Mittel. Sie zwingen die Tiere Dinge zu tun, die wider ihrer Natur sind, seien es Tiger die durch Feuer springen oder Affen die Fahrrad fahren. Wenn ihr nicht wisst, wie z.B Elefanten trainiert werden, dann sucht mal bei Google, denn diesen sanften Riesen wird oft mit einem Stock auf die sehr sensible Haut geschlagen, oder sie werden mit einem Eispickel verletzt.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Nachgewiesene Verhaltensstörungen
Es gibt zahlreiche Videoaufnahmen, die auf die Verhaltensstörungen von Wildtieren im Zirkus hindeuten. (siehe Quelle.) Außerdem macht es den Anschein, als würde der von Circus Krone ins Leben gerufene "Lacey Fund" darauf abzielen, um ganz München mit Werbung zuzukleben.
Quelle: www.youtube.com/watch?v=ZPu78i36NKc
3 Gegenargumente Anzeigen
Der Begriff "Kulturgut" ist hier vollkommen fehl am Platz. Was bitte hat ein bayrischer Zirkus, der Löwen und andere arme Tiere vorführt mit " Kulturgut" zu tun? Diese Wildtiere gehören in die afrikanische Savanne, wo sie in Freiheit leben können.
1 Gegenargument Anzeigen
    artgerechte Tierhaltung? setzen 6!
Freude an Tierqual zu unterhaltungszwecken? Dann ab in den Circus! Schaut auch mal hinter die Kulissen bevor ihr aus reiner Sensationsgier in solche tierhöllen geht! Wer ernsthaft glaubt, dass eine fahrende Jahrmarktbude in der Lage ist für Löwen, Elefanten u.Co eine artgerechte Haltung bieten kann hat von den Tieren weniger als keine Ahnung. Demnächst mal wieder ne tierdoku schauen oder einen Blick auf Wikipedia werfen,könnte vielleicht helfen den meterdicken Balken vorm Hirn zu entfernen. Möchte zugern wissen was solche Befürworter sagen wenn sie selbst in der Haut des armen Tieres stecken
1 Gegenargument Anzeigen
Kein Problem, gerne sollen solche Leute Tiere halten. Aber bei jedem Verstoß gegen scharfe Haltungsauflagen soll der Betreiber mit mindestens 10 Jahren Haft bestraft werden. Dann kan er "artgerechte" Haltung selbst erleben.
1 Gegenargument Anzeigen
für was braucht man Tiere im Zoo? Lasst doch die Tiere ENDLICH mal da wo sie hingehören, nämlich in die Natur! wo sie ihr Leben selbstbestimmt leben können!! Es reichen auch Artisten ! die tolle Kunststücke darbieten. Kein Tier kann es toll finden in Wanderzirkussen meistens nur in kleinen Käfigen festzusitzen. Und wer weiß schon wie , Deompteure etc hinter den Kulissen mit den Tieren dann WIRKLICH umgehen damit sie irgendwann mal Kunststücke vollbringen. Und ich weiß wie gemein und grausam der Mensch sein kann. Würde der Mensch zufriedener denken wäre diese Diskussion überflüssig!
Quelle: Tiere im Zoo sind überflüssig und es ist nicht argerecht
1 Gegenargument Anzeigen
    Liebe zu den Tieren
Die Mitarbeiter der Circusse betonen immer, wie sehr sie ihre Tiere lieben und dass es ihnen wichtig ist, dass es den Tieren gut geht und dass sie sich wohlfühlen. Nun, wenn ich jemanden liebe sperre ich ihn dann in einen Käfig, lasse ihn Kunststückchen machen um damit Geld zu verdiehnen und ziehe damit durchsLand? Das ist KEINE LIEBE!
0 Gegenargumente Widersprechen