openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Komisch
Ich verstehe nur eins nicht: Die neue Regierung kommt verweist jetzt auf Schülerstatistiken und Hochrechnungen, die aus dem Jahr 2010 stammen. Wieso verspricht die Regierung dann kurz vor der Wahl 2011, Stellen an den beruflichen Schulen zu schaffen?! Die Zahlen des Statistischen Landesamtes waren bereits 2011 vorhanden. Warum aber wurden Sie von Rot-Grün nie erwähnt?!
1 Gegenargument Anzeigen
    Jugendliche ohne Perspektive
Statt mehr - jetzt weniger Lehrer/Innen? Was denkt sich diese Landesregierung eigentlich? Schon in diesem Schuljahr fallen über 4% des Pflichtsunterrichts aus. Wie soll es weitergehen, wenn sogar der Ersatzbedarf in Frage gestellt wird? Lässt Baden-Württemberg seine aufstiegswilligen Jugendlichen auf der Straße stehen?
1 Gegenargument Anzeigen
    BLV - Gott sei Dank Fachverband
Gäbe es nicht den BLV - wer sollte diese Missstände öffentlich machen? Von der Einheitsgewerkschaft GEW hört man ja zu Stellenfrage und zur Einstellsituation von Junglehrern an den beruflichen Schulen nichts, nichts, - gar nichts!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Erst versprochen - dann gebrochen!
Zu diesem Schuljahr 201/12 wurden auf Vorschlag der Enquete-Kommission (mit den Stimmen von Grün + Rot + Schwarz + Gelb) 100 neue Klassen Berufliches Gymnasium eingerichtet. Für jede Eingangklasse erhielten die Schulen von Kultusministerin Dr. Schuck 1,5 zusätzliche Lehrerstellen. Zum Schj. 2012/13 kommen weiter 65 Klassen hinzu und die 100 Klassen aus 2011/12 treten in die Kursstufe. Zusätzliche Lehrer für diese 165 Klassen von Kultusministerin Warminski: Fehlanzeige!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wutbürger
Einst für das grundständige Lehramtsstudium an Beruflichen Schulen per Zeitungsanzeigen geworben - jetzt mit 1. und 2. Staatsexamen keine Stelle! Jungen Menschen den höheren Bildungsabschluss in Berufsfachschule, im Berufskolleg und Beruflichen Gymnasium versprochen - jetzt droht die Schießung von Klassen! Vor der Wahl den Abbau des Unterrichtsdefizits & der Bugwelle versprochen - und 1 Jahr später genau das Gegenteil!
1 Gegenargument Anzeigen
    Das Fass ist übergelaufen!!! 1
Wann werden Lehrkräfte ENDLICH solidarisch und wehren sich gegen die einseitige Benachteilgung? Der Reallohn in den letzten 10 Jahren ist um 20 % gesunken!!! Dann das unsinnige Sonderopfer zu Beginn 2012 mit Beihilfeerhöhung und Verschiebung der Lohnerhöhung. Schon alleine diese beiden Dinge sind untragbar. Und nun das! Das schlägt dem Fass den Boden aus.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Das Fass ist übergelaufen!!! 2
Wer nun noch Überstunden macht oder andere zusätzliche Leistungen wie IHK-Prüfungen oder Klassenfahrten durchführt, auch wenn einem das vielleicht Freude bereitet, dem ist nicht mehr zu helfen! Wann kommt endlich ein organisierter Boykott? Wann wachen die Lehrkräfte auf und wehren sich? Dies wäre zwar zu Anfang zu Lasten der Schüler, aber auch zum guten der nachfolgenden Schüler, wenn endlich etwas passiert. Ist das Fass nicht längst übergelaufen???
0 Gegenargumente Widersprechen
    Konkrete Vorschläge???
Der Regierungswechsel war überfällig, aber hier wurde wohl "der Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben". Ein paar Vorredner meinen, wir Lehrer sollten uns endlich solidarisieren und wehren... leichter gesagt als getan für Leibeigene! Noch eine Demo mehr vor dem Landtag, das geht den Adressaten komplett am A... vorbei (das weiß ich von jemandem, der selbst schon auf dem Landtagsbalkon stand). Aber vielleicht könnte man hier mal anfangen, Ideen zu sammeln?
1 Gegenargument Anzeigen
    Absurde Bildungspolitik
Die grün-rote Landesregierung spart an den beruflichen Schulen die Lehrerstellen, weil sie diese anderorts für unsinnige Experimente wie Gemeinschaftsschule oder Werkrealschule ohne Notenhürde benötigt. Die Vorgängerregierung hatte im Jahr 2011 noch über 1000 Neueinstellungen an den beruflichen Schulen vorgenommen; dieses Jahr ist vom einem Bruchteil die Rede! Selbst der Ersatz aller Pensionierungsfälle wird in Frage gestellt. Alle grün-roten Wahlversprechen werden gebrochen!
2 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Kretschmann weiß schon was er tut...
Bringt das was? Herr Kretschmann und seine Landesregierung singen das hohe Lied der Bürgerpolitik. In Wirklichkeit werden starrsinnig die eigenen persönlichen Ideologien gepowert, - und dabei kommt der Bildungsaufstieg über die Beruflichen Schulen nicht vor!!!
0 Gegenargumente Widersprechen