openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Respekt voreinander
Als Tagesmutter habe ich Verständnis für Eltern, die eineBetreuung ihrer Kinder über "die Öffnungszeiten" hinaus brauchen. Was mir bei den Contra Argumenten aber fehlt, ist der Respekt vor eben diesen Eltern, die dies nicht brauchen. Ich brauche kein Mittagessen an Schulen, ich brauche auch keine Hausaufgabenbetruung an Schulen und auch darüber hinaus nichts. Ich brauche ein Mittagessen mit meinen Töchtern als Familie, ich brauche Zeit zum gemeinsamen Spielen und Bücherlesen, Zeit um ihre Freunde einzuladen. Das mag an der Lebenswirklichkeit mancher Contras vorbei gehen, aber es ist eben meine
0 Gegenargumente Widersprechen
    Zwangsweise Ganztagsschule wäre verfassungswidrig!
Nach Artikel 7 Grundgesetz besteht Schulpflicht, damit der Staat seinen BILDUNGSAUFTRAG erfüllen kann. Ist der Bildungsauftrag der Grundschule so umfangreich, dass man ihn nur im Ganztag erfüllen kann? Natürlich nicht. Ein solches Arbeitspensum könnten Kinder gar nicht bewältigen. Hält man die Schüler trotzdem länger als das Zeitpensum des Bildungsauftrages ZWNGSWEISE an den Schulen fest, so hat das keine Rechtfertigung durch die Schulpflicht und verletzt die Elternrechte (Artikel 6 Grundges.).
Quelle: Artikel 6 und 7 Grundgesetz
0 Gegenargumente Widersprechen
    Das würde an Freiheitsberaubung grenzen...
Nach § 1 der Verordnung über die Stundentafel der Grundschulen in BW haben Grundschüler gesetzlich verpflichtend im Umfang von 22 (1. Klasse) bis 26 Schulstunden (4. Klasse) pro Woche Unterricht. Nach dem neuen Modell würden sie aber bis zu 42!!! Schulstunden pro Woche zwangsbetreut. Grundlos, weil außerhalb des Bildungsauftrages! Wenn Eltern und Kindern so etwas gegen ihren Willen aufgezwungen werden soll, dann grenzt das für mich an Freiheitsberaubung.
Quelle: § 1 GrSchulStTafelV BW - www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=GrSchulStTafelV+BW&psml=bsbawueprod.psml&max=true&aiz=true#jlr-GrSchulStTafelVBWpP1//www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=GrSchulStTafelV+BW&psml=bsbawueprod.psml&max=true&aiz=true#jlr-GrSchulStTafelVBWpP1" rel="nofollow">www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=GrSchulStTafelV+BW&psml=bsbawueprod.psml&max=true&aiz=true#jlr-GrSchulStTafelVBWpP1
0 Gegenargumente Widersprechen
Was machen eigentlich die Familien, in denen die Eltern sich ständig ändernde (also flexible) Arbeitszeiten haben? Fluglotsen, Pflegepersonal, Klinikärzte, alle Berufe mit Schichtdienst - die brauchen Betreuung, aber in den Wochen, wo sie nachmittags frei haben, wollen sie doch vielleicht mal ihre Kinder sehen?
0 Gegenargumente Widersprechen
Ihr habt ja keine Ahnung, so eine schöne Ganztagsschule mit Anwesenheitspflicht und voller Rundumbetreuung im Sinne der EU-Eliten oder vielleicht auch der grünen Spinner. Immer schön Systemkonform erziehen aber den Lehrplan und die Anforderungen so abfassen, das maximal noch Mittelmaß rauskommt. Das ist bequem unter Kontrolle zu halten und reicht fürs Fließband.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Warum den Erziehermangel unnötig verschärfen?
Es gibt sowieso schon viel zu wenig Erzieher. Warum also muss man den Erziehermangel noch verschärfen, indem man KInder, die an 1-3 Nachmittagen Betreuung bräuchten, jetzt an 3-4 Nachmittagen zwangsbetreut (weil es nichts anderes mehr gibt)? Macht doch viel mehr Sinn, Kinder nur dann zu betreuen, wenn sie es auch brauchen!
3 Gegenargumente Anzeigen
    Ideologische Thesen!
Dorit Wolf Stuttgart- Die Landesregierung will den Ausbau der Ganztagsschulen in Baden-Württemberg über die Köpfe der Schüler und Eltern durchsetzen. Ich fordere eine Umfrage vor übereilter Umsetzung und eine Beteiligung uns Eltern bei weiteren Einschnitten in unserer Wahlfreiheit! Ideologische Thesen haben nichts in der Bildung zu tun. Hier sind wir Eltern gefragt! Ich will über die Art und dem Umfang der Betreuung meiner Kinder selbst entscheiden! Außerdem bedeutet diese Reform den Tod von vielen Sport und Musikvereinen! Schon mal daran gedacht?
2 Gegenargumente Anzeigen
    Selbst Halbtagsjobs werden so unmöglich!
In den Kommunen, die die Kernzeit/Verlässliche Grundschule aus Kostengründen abschaffen, stehen Kinder, die den Halbtagszug besuchen, künftig oft schon um 11:30 Uhr auf der Strasse - damit kann man als Eltern nicht mal mehr einen Halbtagsjob machen!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
Zum Contra-Argument bzgl. CDU Unterstützer: ich finde keine Vorschriften, dass man beim Unterzeichnen einer Petition offenlegen muss, welcher Partei man angehört (falls man das überhaupt tut - wieviele sind es denn hier? Zahlen wären interessant!). Gilt für sämtliche Petitionen auf dieser und anderen Plattformen. Man darf wohl generell davon ausgehen, dass wer egal welche Petition unterschreibt, halt dahinter steht. Nennt man dann freie Meinungsäusserung in der Demokratie ..
0 Gegenargumente Widersprechen
Die Wahlfreiheit zwischen 3 o. 4 Tage und 7 o. 8 Stunden gibt es oft nicht: in Stuttgart hat die grün-rote Mehrheit von vornherein das 3 Tage Modell ausgeschlossen für alle 72 Grundschulen mit ca. 17.000 Kindern. In Crailsheim soll es lt Presse nur das 4 Tage Modell à 8 Stunden geben an allen Grundschulen.
Quelle: www.swp.de/crailsheim/lokales/crailsheim/Immer-mehr-Eltern-sorgen-sich;art5507,2652522//www.swp.de/crailsheim/lokales/crailsheim/Immer-mehr-Eltern-sorgen-sich;art5507,2652522" rel="nofollow">www.swp.de/crailsheim/lokales/crailsheim/Immer-mehr-Eltern-sorgen-sich;art5507,2652522
0 Gegenargumente Widersprechen
Unsere Erfahrungen mit der GTS 3 Tage d.Woche seit nun 2 Jahren: 8:10 bis 12:30 Unterricht 12:30 bis 14:00 Mittagsband (Essen, Ruhen, Spielen, Hausaufgaben/Lernen) 14:00 bis 15:30 Ein für 1 Jahr verbindlich ausgewähltes Angebot (verschiedene Träger: Sportvereine, Musik- u. Kunstschule, kirchliche Vereine, dazu Bienenkunde, Schach, Kochen und noch viel mehr). Zu Hause ist mein Kind Mo.-Di.-Mi. ab 15:30 und Do.-Fr. ab 12:30 und hat immer noch genug Freiraum u.Zeit zum Spielen, Ruhen, Ballettunterricht, Spielplatz, Freibad, Freunde, Geschwister und Mama/Papa! Es findet die GTS toll!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Was soll denn rhythmisiert werden? Die Umerziehung der Kinder zu frühsexualisierten EU-Drohnen ohne eigene Meinung? Immer schlechtere Lehrpläne, sinkende Anforderungen, keine Zensuren mehr, Gleichbewertung aller. Kinder und schulischen Leistungen, keine Schreibschrift mehr, das Sysrem ist krank, schade um die Kinder. Verlorene Generation ohne Chance.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ziel ist die gebundene Ganztagsschule für alle!
In ihrem "Masterplan Ganztagsschule 2020" sagt die AG Bildung und Forschung der SPD Bundestagsfraktion, dass das Ziel sein muss, gebundene Ganztagsschulen für alle Schulkinder in Deutschland zu entwickeln. Die Gründe werden hier genau erläutert: www.spdfraktion.de/sites/default/files/masterplan.pdfraktion.de/sites/default/files/masterplan.pdf" rel="nofollow">www.spdfraktion.de/sites/default/files/masterplan.pdf
Quelle: www.spdfraktion.de/sites/default/files/masterplan.pdf//www.spdfraktion.de/sites/default/files/masterplan.pdf" rel="nofollow">www.spdfraktion.de/sites/default/files/masterplan.pdf
1 Gegenargument Anzeigen
Der Aktionsrat Bildung sagt in Ihrem Gutachten von 2013, dass rhythmisierte Ganztagsschulen ein wichtiger Beitrag in sozialpolitischer Hinsicht liefern können. Eine rhythmisierte Ganztagesschule ist nur in der gebundenen Form möglich. Deshalb müssen handelt die Landesregierung richtig, indem sie die Mittel gezielt für diese ausgibt.
2 Gegenargumente Anzeigen
Die heile Familienwelt ist doch ein Auslaufmodell. Sicherlich ist Erziehung das höchste Gut der Familie, aber wer wird diesem denn noch gerecht? Erziehung wird zunehmend komplexer und anstrengender, Kinder die stundenlang vor elektr. Geräten sitzen und überforderte Eltern sind doch mittlerweile die Realität. Somit ist doch gut gemachte Ganztagsschule allemal besser. Schule als Lebensraum (Aktivität, Individualität sowie Rückzugsmöglichkeiten inbegriffen) sollte das Motto sein und sollte sowohl von den Starken als auch von den Schwachen mitgetragen werden.
1 Gegenargument Anzeigen
Mich würde interessieren, wie viele der Unterzeichner das neue Schulgesetz tatsächlich kennen? Argumente der fehlenden Freizeit kann durch gute Kooperationen mit Vereinen usw ausgeglichen werden. Halbtagsschulen haben oft schon Mittagsschule, da für die Kids 6 Stunden-Unterrichtsstage zu lange wären. Wenn der neue Bildungschancen in 2 Jahren kommt, wird es pro Klassenstufe eine Unterrichtsstunde mehr geben... an unserer Grundschule mit ca. 450 Kindern wurden lange Schultag 6 Std abgelehnt von den Eltern und die flexible Form hat ins Organisationsformen geführt.
1 Gegenargument Anzeigen
2.Teil: es sind hier die Bedürfnisse der Eltern, den Kindern hilft eine eindeutige Struktur der Tage besser durch die Schule zu kommen. Ich empfehle den Gegnern: geht auf die Kommunen und Gemeinderäte zu, stellt dort eure Forderungen. Lasst euch eine Rechnung der Kosten aufmachen. Flexible Betreuung ist teuer, besonders wenn sie gut und pädagogisch ausgestaltet werden soll. Bin gespannt, wer es sich dann noch leisten will oder kann....ich bin froh, dass endlich die lose Betreuung in Schule und Bildung uebergeht. Ich brauche und will keinen Aufbewahrungsort für mein Kind!
0 Gegenargumente Widersprechen
Die Vorstellung, dass Kinder aller sozialen Schichten länger gemeinsam lernen ist für mich eine schöne Vorstellung. Die Vorstellung, Kinder aus bildungsfernen Familien bleiben unter sich und die gut situierten Familien buchen das individuelle optimale Betreuungsangebot für sich und ihr Kind, befremdet mich. Unser Familienalltag mit drei Kindern bestätigt, dass vor 15.00 Uhr realistischer Weise keine Freizeit möglich ist. Die Kinder kommen zu Hause an, essen zu Mittag und setzen sich an die Hausaufgaben. Anschließend treffen sie Freunde oder machen andere Dinge worauf sie Lust haben.
1 Gegenargument Anzeigen
    Ganztagsschule als Ort der Begegnung für alle Kinder
Das Unterschreiben dieser Petition leugnet die Lebenswirklichkeit. Vor 15/16 Uhr ist für kein Kind "Freizeit" möglich. Wenn Kinder in der GT Schule die Chance erhalten, gemeinsam ausreichend zu essen, effizient zu lernen, mit Freunden zu spielen und übergreifend gefördert zu werden, dann ist das doch der beste Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit. Natürlich muss GT Schule aber qualitativ hochwertig ausgestaltet und organisiert sein. Liebe Eltern, die ihr diese Petition unterschrieben habt: informiert euch bitte vorher über das Konzept und schaut euch "best practice Beispiele" an, es geht hier wa
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen