Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Perspektive statt Ungewissheit!!!
Abgesehen davon, dass es sehr herabwürdigend ist Kinder als "Virenschleudern" zu bezeichnen, wie es im angeführten Text der Fall ist möchte ich nochmals betonen, dass es um die Perspektive, bzw. deren Fehlen geht. Es ist schon im Grunde eine Frechheit, dass nach 5 Wochen Schließung öffentlich durch unseren Ministerpräsidenten eingeräumt wird, dass hier noch keine Studien über die Wirkung der Kita-Schließungen vorliegen. Größtenteils wurden diese noch nicht einmal begonnen!!!
Source: Pressekonferenz BW vom 16.04.2020
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Unversehrtheit Der Kinder
In DIE ZEIT "Lasst sie raus!" (2.04.2020) schreibt Johanna Schoener: "... ist der Eingriff in ihre Lebenswelt massiv. Auf Dauer sei dadurch ihre körperliche, psychische und soziale Unversehrtheit gefährdet, warnte ein breites Bündnis aus Kinder- und Jugendmedizinern Anfang der Woche - siehe Link.
Source: www.dakj.de/wp-content/uploads/2020/04/2020-DAKJ-Stellungnahme-Lock-Down.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Ungleichheiten in Familien werden verstärkt
Verlängerte oder prinzipielle Kita- und Schulschließungen verstärken die bestehenden Ungleichheiten zwischen Männern und Frauen in der Familie. Sie erhöhen nicht nur die Inzidenz körperlicher und seelischer Gewalt, sondern zwingen Frauen auch in alte Rollenmuster zurück, die sie gerade anfingen zu überwinden.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Recht auf Bildung
Das Recht auf Bildung ist in Art. 28 der Übereinkommen über die Rechte des Kindes, kurz UN-Kinderrechtskonvention verankert. Zudem sieht Art. 6 Abs. 1 unseres Grundgesetztes vor, Familien und Kinder besonders zu schützen. Momentan sind wir die eigentlichen Verlierer der Pandemie. Große Unternehmen werden mit unfassbaren Beträgen gerettet, wir Eltern (und später unsere Kinder) zahlen die Zeche. Wir haben Gehaltseinbußen, übernehmen den Lehrerjob, sind Spielpartner, Freunde in einem. Unsere Gesellschaft braucht Kinder. Das sind sie Steuerzahler von morgen. Lasst uns nicht im Stich!
Source: Art. 28 Übereinkommen über die Rechte des Kindes, kurz UN-Kinderrechtskonvention, Art. 6 GG
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Ungleichheiten in der Gesellschaft verstärken sich
Entscheidungen über die Nicht-Öffnung von Kitas und Schulen während der nächsten Monate werden existierende Ungleichheiten in der Gesellschaft extrem verstärken. Gerade professionelle frühkindliche Bildung hat einen sehr starken positiven Effekt auf Kinder aus bildungsfernen Schichten und leistet somit einen sehr wichtigen gesamtgesellschaftlichen Beitrag für Wachstum und Integration.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Feste aber keine Betreuung
In Baden-Württemberg sollen Familienfeste ab 1. Juni mit bis zu 100 Personen erlaubt sein. Hierzu existiert zwar nur ein Entwurf, aber die weiteren Planungen sehen vor, dass ab 1. Juli Feste bis 500 Personen auch erlaubt sein sollen, sowie Kongresse bis 100 Personen. In diesem Zusammenhang ist es absolut unverständlich, warum unsere Kinder weiterhin nicht ihre Kindertageseinrichtung oder auch die Schulen besuchen dürfen, sind die Gruppenzusammensetzungen doch meist sehr konstant . Zumindest innerhalb der einhundert Personen Marke...
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Kita-personal fehlt
Bis zu 40% der Erzieherinnen und Erzieher in Ba-Wü zählen zur Risikogruppe. Eine ausreochende Kita-Betreuung ist deshalb gar nicht gesichert. Wo sollen die Betreuer denn herkommen?
Source: Coronakrise: Worauf es bei Kita-Öffnungen ankommt - www.spiegel.de/panorama/corona-krise-worauf-es-bei-kita-oeffnungen-ankommt-a-7cbfec50-b65f-4e97-b01e-f461e88f4b51?sara_ecid=soci_upd_wbMbjhOSvViISjc8RPU89NcCvtlFcJ
4 Counterarguments Show
    Auch wir Erzieher sind Menschen mit Familie !
Auch päd.Fachkräfte sind Menschen mit teilweise Vorerkrankungen, deren Kinder oder andere enge Familien Mitglieder zählen oftmals zu Risiko Gruppen!! ... Hier wird nur die eine Seite belichtet, ob oder WIE wir Erzieher das ( übrigens OHNE jeglichen Schutz!!) stemmen sollen wenn auf einen Schlag ALLE Kinder in jeder Altersklasse in die Kitas strömen ( am besten von 7-17 Uhr, damit Eltern endlich wieder "Ruhe" haben...), DAS spielt wohl hier keinerlei Rolle bei diesen Forderungen!.... Völlig daneben und einseitig. Es geht um unser ALLER Gesundheit!
Source: Ilona Haupt ( ehemalige Jarjue)
4 Counterarguments Show
Wie stellt ihr euch das vor? Wir haben einen Akuten Lehrer und Erzieher mangel. Viele der jetzigen Lehrer und Erzieher gehören mit zur Risikogruppe. Die würden bei der Betreuung wegfallen. Wie sieht es mit den Räumen aus? Viele Kindergärten und Schulen haben zu wenig Räume um die halbierten Klassen unterzubringen. Wir könnten ein Sichtsystem einführen. Da mit wären wenn überhaupt den Schulen und nicht den Kindergärten geholfen.
4 Counterarguments Show
    Kinder haben bedeutet Arbeit!
Die kleinen Zwerge brauchen oft Hilfe beim Toilettengang, müssen gewickelt werden oder machen in die Hose. Brauchen Hilfe beim Nase putzen, niesen und husten fröhlich in die Welt oder in andere Gesichter, geschweige denn daß es alle Kinder toll finden in der Nase zu popeln. Leute, Erzieher sind auch Menschen die geschützt werden möchten so wie alle! Kinder fühlen sich zu Hause pudelwohl, das Problem ist nur, daß viele Eltern jetzt merken, daß Kinder Arbeit bedeuten. Man kann sie nicht einfach mehr morgens in die Kita abschieben um sie abends bettfertig abzuholen.
4 Counterarguments Show
    Soziale Kontakte gibt es auch im privaten Umfeld
Hey, hier wird unter Umständen über Menschenleben entschieden... Meint ihr nicht, daß Kinder ihre sozialen Kontakte schneller als euch lieb ist wieder herstellen können, wenn der Virus unter Kontrolle ist? Das Leben eines Menschen läßt sich nicht zurück holen. Kinder brauchen soziale Kontakte, ja das ist richtig, aber die kann man auch anderweitig als in einer Kita pflegen wenn die Eltern etwas kreativ sind. Und das ist dann weniger gefährlich als mit Menschenleben zu experimentieren.
2 Counterarguments Show
    Öffnen der KGa
Ich und meine Familie sind gegen die Petition. Man sollte die aktuellen Zahlen nicht vergessen. Sie gehen hoch und auch der so genannte Ansteckung-Index geht wieder hoch.Wir haben auch 3 Kinder im Schulalter und KiGa, Wir finden das ist zu früh. Wie sollen wir unsere Kinder und uns schützen wenn andere meinen die Schulpflicht wieder einführen zu müssen: durch öffnen der KiGa`s und Schulen.
Source: What App Gruppe
1 Counterargument Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now