Region: Steinalben
Environment

Wir sagen NEIN zur geplanten Photovoltaikanlage im Naturpark Pfälzer Wald, Gemarkung Steinalben

Petition is directed to
Gemeinderat Steinalben
660 Supporters 187 in Steinalben
Collection finished
  1. Launched May 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted on 14 Jul 2021
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Pro

What are arguments in favour of the petition?

write argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Contra

What are arguments against the petition?

write argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Wasserkraftanlage

Den Alternativvorschlag zur Einrichtung einer Wasserkraftanlage in der Moosalb zur Gewinnung regenerativer Energie halte ich für kaum umsetzbar. Zum einen wird der Energieertrag im Vergleich zu einer Solaranlage sehr gering sein aufgrund des geringen Durchflusses der Moosalb und zum anderen ist die Umweltverträglichkeit einer solchen Maßnahme geringer. Durch die Wasserkraftnutzung an der Mossalb wird die Längsdurchgängigkeit für Wanderfische gestört und die Einrichtung einer Fischtreppe, bei Aufstauung der Mossalb zur Energiegewinnung durch eine Wasserkraftanlage, notwendig.

Source: www.umweltbundesamt.de/service/uba-fragen/ist-wasserkraft-oekologisch

3.8

0 Counterarguments
Reply with contra argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Quellenangabe?

Woher stammt die Information 20-30 ha? Gibt es dafür Belege? Das erscheint mir etwas überdimensioniert und würde auch nicht der Maximalgröße für PV auf Freiflächen in Rheinland-Pfalz entsprechen. Die Meldung im Amtsblatt über die nichtöffentliche Sitzung des Gemeiderats Steinalben enthält keine Flächenangabe.

3.8

1 Counterargument
show counter-arguments

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Zeitungsartikel

Laut dem Zeitungsartikel in "Die Rheinpfalz" mit der Überschrift "Was für und gegen Solarenergie im Seetal spricht" vom 22.06.2021, wird deutlich, dass die Fläche komplett offen ist und keine Bäume gefällt werden müssen. Die Flächen werden dadurch auch nicht durch den Mensch zerstört, die Wiesen bleiben. Dadurch überwiegt aus meiner Sicht ganz klar der Vorteil für die Gemeinde.

Source: Zeitung: Die Rheinpfalz "Was für und gegen Solarenergie im Seetal spricht" vom 22.06.2021

3.3

1 Counterargument
show counter-arguments

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Wie will man denn die Magerwiesen erhalten, wenn nicht durch Beweidung durch Tiere (Schafe). Diese Beweidung ist auch bei Bebauung durch Solarmodule möglich ("friedliche Koexistenz"). PV-Anlagen werden nicht gebaut, um CO2-Zertifikate zu handeln, sondern um unabhängig von fossilen Energieträgern zu werden. (Putin läßt grüßen) und um endlich etwas gegen die Klimakrise zu tun! War der Sommer 2022 noch nicht heiß und trocken genug? CO2 vermeiden, wo es nur irgend geht, gilt jetzt dringend!

0.0

0 Counterarguments
Reply with contra argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Mit der Solaranlage löst man mehrere Probleme (zumindest zu einem Teil) auf einen Streich: + Unabhängiger von fossilen Energien, + Einnahmen für die Gemeinde, bzw. die Grundstücksbesitzer /Teilhaber. + Beitrag zur Stabilisierung der Strompreise. + Beitrag gegen die Klimaerwärmung + Das Gelände vor Verbuschung schützen. + Nutzung als Weide für Schafe. Bitte mal Nachdenken! Und danach UMdenken!

0.0

0 Counterarguments
Reply with contra argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.


1 Counterargument
show counter-arguments

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now