Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Mauer - Klotz - Gefängnis
Die kürzlich errichtete Mauer am neuen Gebäude in der Bahnhofstr ist ein mächtiger Klotz. Komisch, dass es nur auf einer Seite gemacht wurde, auf der anderen ist ein Zaun. Also hinter der Mauer so nah am Haus käm ich mir wie im Gefängnis vor. Wenn der Eigentümer Privatsphäre möchte, ginge das auch mit einer Hecke oder Drahtgeflecht mit Steinen, das begrünbar ist. Ich plädiere für eine Ortsgestaltungssatzung, um den Mauerbau möglichst gering zu halten.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Gestalten statt gestaltet werden
Für eine Ortsgestaltungs- und Einfriedungs-satzung weil: 1. Die Menschen auch Rückzugsräume auch im Außen-bereich benötigen. 2 Die Privatphäre geschützt werden soll ohne das Allgemein-wohl zu vernachlässigen. 3. Damit Investoren und Architekten (manchmal gezwungener Maßen) nicht nur den wirtschaftlichen Nutzen in den Vordergrund stellen.4. Produkte aus Baumärkten nicht einen Teil unserer Baukultur bestimmen. 5. Es nicht nur um Sichtschutz, son-dern auch um einen Gestaltungsrahmen wie Werbe- Hinweis-schilder, Reklame, etc. in der Gemeinde geht. 6. Eching soll gestalten, nicht gestaltet werden.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Keine Einschränkung Provatsphäre herzustellen
Die Baugrundstücke werden immer kleiner, der Wunsch nach Privatsphäre bleibt gleich, sei es als Blick- oder Lärmschutz. Die BayBO bietet hier bereits eine ausreichende Richtlinie für Einfriedungen es muss nicht ein neues Regelwerk geschaffen werden, Eine Einfriedungssatzung für Eching schränkt die Möglichkeiten diese Privatsphäre herzustellen ein.
1 Counterargument Show
Ich bin gegen eine Bevormundung der Bürgerinnen und Bürger durch bestimmte Regelwerke - inbesondere dann, wenn es die Privatsphäre oder das Privateigentum betrifft. Jeder Mensch hat das Recht auf Privatsphäre und wenn dieser Mensch sich gezwungen sieht eine bis zu 2m hohe Mauer zu bauen, damit er sich in seinen hart verdienten eigenen 4 Wänden (oder Grundstücks-Ecken) wohl fühlt, dann soll der- oder diejenige das gerne tun. Privateigentum und Privatsphäre sollte nicht weiter durch Regelwerke beschnitten werden. Privates Eigentum sollte stets über "öffentlichen Interesse" stehen.
1 Counterargument Show
    gegen eine Bevormundung
Ich bin gegen eine Bevormundung. Privateigentum und Privatsphäre sollte nicht weiter durch Regelwerke beschnitten werden. Ausserdem Regelt das alles die Bayrische Bauordnung und der „mündige Bürger" sollte über sein Grundstück sebst entscheiden können! Ob das anderen Leuten gefällt oder nicht spielt dabei keine Rolle! Wer sich gerne bevormunden lässt, sollte Unterschreiben!
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Privatsphäre achten
Die Einfriedungen stellen ein Bedürfnis der Menschen nach Privatsphäre, Lärmsschutz, Blickschutz, Schutz vor unbefugtem Zutritt des Privatgeländes UND ungewollten Müll auf privatem Grundstück dar. Diese Petition spricht den Menschen das recht auf Privatsphäre ab und will in deren Leben eingreifen. Einerseits will man die vielpropagierte Vielseitigkeit der Menschen hochhalten, andererseits aber eine standardisierte, enheitliche Optik im Ort haben.
1 Counterargument Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now