Pro

What are arguments in favour of the petition?

JEDER soll entsprechend der Lebensleistung Rente/Pension halten. RENTENERHÖHUNGEN stehen dagegen in KEINEM Zusammenhang mit der Lebensleistung. Sie sind nur vom wirtschaftlichen Erfolg der noch arbeitenden Bevölkerung abhängig, kein Rentner/Pensionär trägt dazu etwas bei. Hinzu kommt, die Rentenkasse ist kein kapital-gedecktes, sondern ein Solidarsystem. Erhöhungen werden nicht aus Zinserträgen sondern, von der arbeitenden Bevölkerung erwirtschaftet. Es ist deshalb unsozial wenn bei Erhöhungen nicht alle Rentner "als gleich" behandelt werden d.h. die gleiche Rentenerhöhung erhalten.
Source: Quelle: Eine Gleichbehandlung aller Rentner bei Rentenerhöhungen, unabhängig von der Lebensleistung, wurde immer als selbstverständlich betrachtet, als es zu einer „NULL -Erhöhung“ kam. Warum denn nur in diesem Fall?
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Keine Lobby für Rentner vom Staat zu erwarten
Beim Kindergeld geht es doch auch, da wird mit festem Beitrag erhöht, warum nicht auch bei der Rente? Wir haben unfreiwillig die höchsten Ausgaben denn wir können vieles nicht mehr alleine schaffen wir brauchen Fußpflege, Frisör, Taxis bzw. Fahrkarten zum Facharzt, könne keine schwere Hausarbeit mehr verrichten wie Gardinen waschen und aufhängen usw. doch das schlimmste Unrecht sind die 19 % Mehrwertsteuer auf Medikamente, leider brauchen wir diese am meisten außer den kronisch Kranken, denn unser Körper altert und wird gebrechlich. Auf die Witwenrente werden Krankenkassenbeiträge kassie
Source: Eigentext
1 Counterargument Show
    Nur gemeinsam können wir etwas verändern...
deshalb unterstütze ich auch diese Petition sehr gerne! Und damit sich Rentner*innen auch mit einer kleinen Rente einen Hund leisten können, braucht es von euch die Unterstützung der Petition von Sven Nolting! Bitte helft auch da aktiv mit. Danke an alle Unterstützer*innen. Th.Mecklenburg
Source: www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-der-hundesteuer-und-rasseliste-kein-tier-ist-illegal
0 Counterarguments Reply with contra argument
Ich befürworte diese Petition, jeder sollte auch im hohen Alter oder ab der Rente ein normales gutes Leben haben und nicht jeden Cent rumdrehen müssen Zudem verlangt das komplette System und deren Gesetze eine Änderung nur ein paar Denkanstöße - mehr Technik/Roboter = weniger bis hin zu keine benötigten Menschen = Wenn ich das lese nur gemeinsam können wir etwas verändern, seit geraumer Zeit habe ich leider einen richtig schlechten Arbeitgeber(Lohn, Zusatz/Sonderleistungen/Altersvorsorge,etc) dort hat sich bis heute nichts geändert wenn die Eliten möchten machen diese was denen pass
0 Counterarguments Reply with contra argument
In diesem Staat funktioniert in vielen Bereichen vieles nicht, die Schere geht so oder so immer weiter auseinander Sei es bei Renten, Löhne oder andere Staatsleistungen wie Kindergeld, Zuschüsse für Kinder & Familien Vereinfacht wäre ein Jährlich angepasstes Bedingungsloses Grundeinkommen(spart viele andere Bereiche was Soziales, Renten, etc betrifft) Einige profitieren ja immer, sei es Familien mit Kinder durch Erhöhung von Kindergeld sowie Steuerlich, Alles wird teuer, viele neue Steuern werden verlangt aber in einigen Bereichen, in vielen Firmen steigen die Löhne nicht
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

Beide Renten erhöhen sich um den gleichen Faktor, sie verdoppeln sich fast in dem angegeben Zeitraum. Das ist doch sinnvoll. In der Grafik wird wieder optisch getrickst, sie beginnt nicht mit 0 € sondern 500 €.
1 Counterargument Show
Alle sprechen von der Gerechtigkeit beim Auszahlen. Wo war deren Gerechtigkeit als ich durchgehend 25 Jahre lang auf die Beitragsbemessungsgrenze meine Rentenbeiträge gezahlt habe in den 50 Jahren meiner Berufstätigkeit.Beim Einzahlen gibt es keine Gerechtigkeit. Gerechtigkeit wird nur gefordert wenn es etwas zu holen gibt. Ich habe mir meine 87,314 Rentenpunkte finanziert und verdient. Noch ein Beispiel. Alle Lottogewinne einer Ziehung werden solidarisch unter allen Spielern aufgeteilt unabhängig vom Einsatz jedes Spielers.
2 Counterarguments Show
    Absurdes Sozialismus- Experiment
Man erweitere dieses verschrobene Sozialismus- Prinzip absoluter Änderungen von variablen Beträgen einfach mal auf Tariferhöhungen (der gleiche Betrag auch bei 50% Teilzeit) oder besser noch bei "Abzügen": Zukünftig der gleiche Steuer- Differenzbetrag für alle, auch für Rentner! Vor allem bei der MwSt ein spannendes Gedankenexperiment, aber auch z.B. bei Bauzinsen sollte jeder das gleiche zahlen. Absurd? Die Petition dann auch...
Source: Gesunder Menschenverstand
0 Counterarguments Reply with contra argument
Der Antragsteller scheint sich im Rentenrecht überhaupt nicht auszukennen. Ich empfehle das Studium des § 68 SGB VI , und insbesondere die Funktion des Nachhaltigkeitsfaktors. Vermutlich beabsichtigt der Antragsteller die Anhebung von niedrigen Renten auf ein höheres Niveau . Dazu wäre anzumerken, das die staatliche Rente beitragsbezogene Leistung ist. Das heißt, die Höhe der Rente ist von der Höhe der Einzahlungen abhängig. Wenn ich jedoch wenig einzahle, darf ich auch nicht keine hohe Rente erwarten. Ergänzend wären die Pläne der Bundesregierung zur Grundrente abzuwarten.
1 Counterargument Show
Diese Petition kann und will ich nicht unterstützen. Menschen, die hohe Rentenbeiträge geleistet haben, müssen auch eine höhere Rente erhalten. (Bei Sparguthaben bekommt derjenige der ein höheres Guthaben hat doch auch mehr Zinsen.).
6 Counterarguments Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international