Petitionsbeschluss: Der Petition wurde entsprochen oder teilweise entsprochen

04.12.2013 19:30 Uhr

Schönen guten Abend
Gestern um 18 Uhr habe ich die gesamten Sammelbögen an Bürgermeister Werner Eickler übergeben.
Es war ein sehr schöner Moment für den ich mich bei allen Unsterstützern/innen sowie beim Herrn Bürgermeister sehr herzlich bedanken möchte.

Zudem möchte ich mich besonders bei Hannes Schiebener,Ralf Hermann,Melanie Becker,Sabrina Kegel,meiner Familie sowie etlichen Freunden, die mir Mut zugesprochen und mich an manchen trüben Tagen wieder aufgebaut haben, nochmals sehr bedanken!!

Ein ausführlicher Bericht ist hier zu finden: www.schiebener.net/wordpress/?p=26593

Ich wünsche noch einen schönen Abend
Ihr/Euer Markus Lechtenfeld

Petition in Zeichnung

27.09.2013 03:35 Uhr

Hallo liebe Unterstützer,
Gestern Abend wurde auf der Ratssitzung das beschlossen wofür wir so gekämpft haben: Die 30er Zone wird in eine 30er Straße umgeändert und somit verschwindet auch das Rechts vor Links ,zumindest ist dies nun keine Plicht mehr!!!
Ich möchte mich ganz herzlich bei allen bedanken die mir hier ihre Unterschrift hinterlassen haben oder sonst in irgend einer Weise die Petition unterstützt haben.
Ohne EUCH alle wäre das nicht möglich gewesen!! DANKE!!!

Mit besten Grüßen
Markus Lechtenfeld

Petition in Zeichnung

10.09.2013 16:47 Uhr

Hallo Zusammen
Wer volle Unterschiftenzettel hat möge diese bitte beim Baumarkt Müllenhoff an der Kasse abgeben. Zum einen brauche ich die Zettel zur Abgabe und zum anderen darf bzw. kann nur ich die Zettel hochladen da sonst der Barcode nicht anerkannt wird!!!
Vielen Dank für das Verständnis!!

Gruß Markus

Öffentliche Entschuldigung meinerseits gegenüber Herrn Schnorbus

04.09.2013 11:49 Uhr

Hiermit möchte ich mich öffentlich bei Herrn Schnorbus entschuldigen!! Durch einen Interpretationsfehler seitens Herrn Schiebener kam es zu der Auffassung, Herr Schnorbus hätte sich gestern Abend gegen diese Petition aufgeregt. Falsch, denn nach einem Gespräch mit Herrn Schnorbus kam heraus, dass sich sein "Schwachmaten" gegen die kürzlich entfernte Petition "Abwahl des Bürgermeisters" gerichtet hat!!! Somit hier noch einmal von mir: Entschuldigung Herr Schnorbus!!!

Und damit das Rätselraten um meine Person ein Ende hat: Mein Name ist Markus Lechtenfeld und ich komme gebürtig aus Winterberg.

Änderungen an der Petition

04.09.2013 11:44 Uhr

Umformulierung
Neuer Titel: Abschaffung der neuen Rechts vor Links Regelung an Gefahrenpunkten

Änderungen an der Petition

03.09.2013 23:10 Uhr

Entschärft damit mir die Stadt nix anhängen kann
Neuer Petitionstext: Das Problem stellt die neue Regelung Rechts vor Links in der Stadt Winterberg dar, durch die es bereits schon zu mehreren fast Unfällen und einigen Blechschäden gekommen ist. Darin darf nicht der Sinn nach Verkehrsberuhigung liegen und schon gar nicht darf es zu einer eigenen und fremden Gefährdung kommen. Zudem müssen die Autos notgedrungen auf den Zebrastreifen anhalten, sodass die Fußgänger diesen nicht mehr nutzen können. Besonders ältere Personen sind damit überfordert und trauen sich deshalb nicht mehr die Straße zu queren. Außerdem wurde der Innerstädtische Ring als Vorfahrtsstraße geplant und gebaut da es mehrere Straßen gibt, die entweder gar nicht oder nur sehr schwer einsehbar sind. Dies fällt besonders gut an der Bushaltestelle "Untere Pforte" auf, da hier das Toilettenhäuschen die komplette Sicht auf die Brücke versperrt. Neue Begründung: Da es mit der neuen Regelung zu einer Gefährdung des öffentlichen Lebens kommen kann, fordere ich die Stadt Winterberg hiermit auf, , die Vorfahrtsänderung Rechts vor Links wieder aufzuheben und die alte, gewohnte und vorallem erfolgreiche Vorfahrtsstraße wieder einzurichten. Dabei soll die höchstzulässige Geschwindigkeit 30km/h innerorts nach derzeitigem Verlauf bestehen bleiben.


BITTE DIE VOLLSTÄNDIGE ADRESSSE ANGEBEN, DAZU GEHÖREN STRAßE MIT NUMMER!! SONST IST DIE STIMME UNGÜLTIG!!!!

Petition in Zeichnung

30.08.2013 19:24 Uhr

Liebe Unterstützer
Wir sind nunmehr bei 461 Unterschriften plus die ganzen Zettel, welche nch in der Stadt ausliegen.
Dafür erstmal recht herzlichen Dank!!!
Mit so einer Zahl hätte ich nach 5 Tagen nicht gerechnet und ich bin stolz auf jeden einzelnen der den Mumm hat, sich bei dieser Aktion zu beteiligen und dem Bürgermeister ein Ausrufezeichen zu schenken.

Aus aktuellem Anlass und aufgrund wiederrufener Unterschriften versichere ich an dieser Stelle noch einmal, dass die Daten absolut vertraulich behandelt werden, und zwar NUR!! für diese Petition!!!
Es sollte natürlich jedem bewusst sein, dass Herr Eickler hinterher eine Liste mit ALLEN und zwar auch den anonymen Unterschriften erhält, denn er muss natürlich überprüfen ob die Petition auch ordnungsgemäß abgelaufen ist und Adresse etc. vollständig sind.
Nur so gibt es die Chance auf Erfolg.

Bitte lasst euch jetzt nicht entmutigen, denn die erste große Etappe mit geforderten 700 Stimmen für einen Bürgerantrag werden wir doch wohl schaffen!?
Und egal wo man hinhört, das Thema ist meistens das selbe..."Sch*** Rechts vor Links", "Hätte fast einen Unfall gebaut....", "Was meinst du wenn erst der Winter kommt..."
das gibt mir persönlich die Sicherheit, das ich mit dieser Petition alles richtig mache

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend
Euer Markus alias Winterberg gegen R.v.L.

Änderungen an der Petition

28.08.2013 19:43 Uhr

Hervorheben der Bitte nach Straße mit Hausnummer!! Möchte nicht ständig Unterschriften aufgrund fehlender Adresse löschen, da diese einfach ungültig sind!!!
Neue Begründung: Da es mit der neuen Regelung zu einer Gefährdung des öffentlichen Lebens kommen kann, fordere ich die Stadt Winterberg hiermit auf, die Vorfahrtsänderung Rechts vor Links wieder aufzuheben und die alte, gewohnte und vorallem erfolgreiche Vorfahrtsstraße wieder einzurichten. Dabei soll die höchstzulässige Geschwindigkeit 30km/h innerorts nach derzeitigem Verlauf bestehen bleiben.


Bitte vollständige Adresse mit Straße angeben, da sonst die Stimme ungültig ist und von mir gelöscht werden muss!!! BITTE DIE VOLLSTÄNDIGE ADRESSSE ANGEBEN, DAZU GEHÖREN STRAßE MIT NUMMER!! SONST IST DIE STIMME UNGÜLTIG!!!!

Petition in Zeichnung

28.08.2013 01:22 Uhr

Liebe Unterstützer meiner Petitition "Winterberg gegen R.v.L. .
Aus aktuellem Anlass möchte ich darauf hinweisen, dass nur vollständige Adressen sowie wahrheitsgemäße Namen gültig sind. Leider musste ich bereits 5 Leute deswegen löschen!!

Zudem bestätigt bitte die E-Mail, die von der Petitionsseite an euch verschickt wird/wurde.
Damit unterschreibt ihr virtuell die Richtigkeit eurer Angaben.
Nach derzeitigem Stand sind von den 312 Unterschriften grade mal 180 gültig!!
Mehrfach-Unterschriften sind über eine einzige E-Mail auch möglich, also unterschreibt am besten im Namen eurer Familienmitglieder, etc. , natürlich nur mit deren Erlaubnis ;-)

Ich wünsche euch noch eine gute Nacht!! Euer Markus

Änderungen an der Petition

27.08.2013 23:51 Uhr

Allgemeine Gründe
Neuer Petitionstext: Das Problem stellt die neue Regelung Rechts vor Links in der Stadt Winterberg dar, durch die es bereits schon zu mehreren fast Unfällen und einigen Blechschäden gekommen ist. Darin darf nicht der Sinn nach Verkehrsberuhigung liegen und schon gar nicht darf es zu einer eigenen und fremden Gefährdung kommen. Zudem müssen die Autos notgedrungen auf den Zebrastreifen anhalten, sodass die Fußgänger diesen nicht mehr nutzen können. Besonders ältere Personen sind damit überfordert und trauen sich deshalb nicht mehr nicht die Straße zu queren. Außerdem wurde der Innerstädtische Ring als Vorfahrtstraße Vorfahrtsstraße geplant und gebaut da es mehrere Straßen gibt, die entweder gar nicht oder nur sehr schwer einsehbar sind. Dies fällt besonders gut an der Bushaltestelle "Untere Pforte" auf, da hier das Toilettenhäuschen die komplette Sicht auf die Brücke versperrt. Neue Begründung: Da es somit mit der neuen Regelung zu einer Gefährdung des öffentlcihen öffentlichen Lebens kommen kann, fordere ich die Stadt Winterberg hiermit auf, die Vorfahrtsänderung Rechts vor Links wieder aufzuheben und die alte, gewohnte und vorallem erfolgreiche Vorfahrtsstraße wieder einzurichten. Dabei soll die höchstzulässige Geschwindigkeit 30km/h innerorts nach derzeitigem Verlauf bestehen bleiben.


Bitte vollständige Adresse mit Straße angeben, da sonst die Stimme ungültig ist und von mir gelöscht werden muss!!!

Änderungen an der Petition

27.08.2013 23:46 Uhr

Der Text wurde noch einmal etwas abgeändert
Neuer Titel: Abschaffung der neuen Rechts vor Links regelung Regelung Neuer Petitionstext: Das Problem stellt die neue Regelung Rechts vor Links in der Stadt dar, durch die es bereits schon zu mehreren fast Unfällen und einigen Blechschäden gekommen ist. Darin darf nicht der Sinn nach Verkehrsberuhigung liegen und schon gar nicht zur darf es zu einer eigenen Gefährdung. und fremden Gefährdung kommen. Zudem müssen die Autos notgedrungen auf den Zebrastreifen anhalten, sodass die Fußgänger diesen nicht mehr nutzen können. Besonders ältere Personen sind damit überfordert und trauen sich deshalb mehr nicht die Straße zu queren. Außerdem wurde der Innerstädtische Ring als Vorfahrtstraße geplant und gebaut da es mehrere Straßen gibt, die entweder gar nicht oder nur sehr schwer einsehbar sind. Dies fällt besonders gut an der Bushaltestelle "Untere Pforte" auf, da hier das Toilettenhäuschen die komplette Sicht auf die Brücke versperrt. Neue Begründung: Der Verkehr soll ruhig bei 30km/h fließen, ohne das man einen Unfall riskiert und andere damit gefährdet. Darum Da es somit zu einer Gefährdung des öffentlcihen Lebens kommen kann, fordere ich die neue Regelung Stadt Winterberg hiermit auf, die Vorfahrtsänderung Rechts vor Links durch wieder aufzuheben und die alte, gewohnte und vorallem erfolgreiche Regelung zu ersetzen. Vorfahrtsstraße wieder einzurichten. Dabei soll die höchstzulässige Geschwindigkeit 30km/h innerorts nach derzeitigem Verlauf bestehen bleiben.


Bitte vollständige Adresse mit Straße angeben, da sonst die stimme Stimme ungültig ist un und von mir gelöscht werden muss!!!

VOLLSTÄNDIGE ADRESSE!!!

27.08.2013 23:22 Uhr

BITTE ACHTET AUF EURE VOLLSTÄNDIGE ADRESSE!!! SONST ZÄHLT DIE STIMME NICHT UND MUSS GELÖSCHT WERDEN!!! (5 LEUTE HAT ES SCHON ERWISCHT)

Änderungen an der Petition

27.08.2013 22:57 Uhr

Bitte die vollständige Adresse angeben!!! Sonst ist die Unterschrift ungültig!!!
Neue Begründung: Der Verkehr soll ruhig bei 30km/h fließen, ohne das man einen Unfall riskiert und andere damit gefährdet. Darum fordere ich die neue Regelung Rechts vor Links durch die alte, gewohnte und erfolgreiche Regelung zu ersetzen.

Bitte vollständige Adresse mit Straße angeben, da sonst die stimme ungültig ist un von mir gelöscht werden muss!!!

RvL Keine Pflicht bei Tempo 30

26.08.2013 20:26 Uhr

Noch einmal zur Verdeutlichung, das eben NICHT Rechts vor Links Pflicht ist, sondern nur dann, wenn KEINE! Vorfahrtsschilder da sind. Man könnte also durchaus 30 mit Vorfahrt machen ;)

In Deutschland werden Tempo-30-Zonen auf Basis des § 45 Abs. 1c der StVO eingerichtet. Der Beginn der Tempo-30-Zone wird mit Zeichen 274.1, das Ende mit Zeichen 274.2 gekennzeichnet. Die Vorfahrt ist innerhalb einer Tempo-30-Zone meist durch die Regel „Rechts vor links“ (§ 8 StVO) festgelegt, für ältere lichtzeichengeregelte Einmündungen besteht jedoch Bestandsschutz. In Tempo-30-Zonen dürfen darüber hinaus keine benutzungspflichtigen Radwege ausgewiesen werden. Seit dem 1. Februar 2001 müssen in Deutschland Tempo-30-Zonen nicht mehr durch Hindernisse auf der Fahrbahn angekündigt werden. Mit der neu eingeführten Vorschrift des § 39 Abs. 1a StVO wurde festgelegt, dass der Autofahrer innerhalb geschlossener Ortschaften abseits der Vorfahrtstraßen mit der Anordnung von Tempo-30-Zonen jederzeit zu rechnen hat.

Die VwV-StVO führt aus (Rd.-Nr. 37 zu § 45): „Die Anordnung von Tempo 30-Zonen soll auf der Grundlage einer flächenhaften Verkehrsplanung der Gemeinde vorgenommen werden, in deren Rahmen zugleich das innerörtliche Vorfahrtstraßennetz (Zeichen 306) festgelegt werden soll. Dabei ist ein leistungsfähiges, auch den Bedürfnissen des öffentlichen Personennahverkehrs und des Wirtschaftsverkehrs entsprechendes Vorfahrtstraßennetz (Zeichen 306) sicherzustellen. Der öffentlichen Sicherheit und Ordnung (wie Rettungswesen, Katastrophenschutz, Feuerwehr) sowie der Verkehrssicherheit ist vorrangig Rechnung zu tragen.“ Die Definition eines Vorfahrtsstraßennetzes ist also Voraussetzung zur Einrichtung von Tempo-30-Zonen.

Etappenziel

26.08.2013 20:17 Uhr

Die ersten 100 Unterschriften sind eingegangen!! Vielen Dank dafür!!! Wir schaffen das!!! Treu dem Motto: WIR SIND DAS VOLK!!!