• Die Petition wurde eingereicht

    at 06 Jun 2019 13:05

    Liebe Unterstützer der Petition
    Abschaffung der Straßenausbaugebühren in Wendeburg!

    Danke für Eure Unterschriften, Ihr habt uns nicht allein gelassen mit diesem aktuellen Thema.

    Liebe Helfer bei unseren Unterschrift-Sammlungen!
    Danke für Eure Zeit und Mühe uns behilflich zu sein.
    Auch für Eure Spontanität zum Einsatz, die uns überrascht und erfreut hat.

    Liebe Geschäftsführer der Märkte: Rewe, Aldi, Edeka, Penny, NP Markt.
    Danke, dass wir vor Euren Geschäften unsere Sammlungen durchführen durften.

    Liebe Inhaber und Angestellte der Geschäfte:
    Bäckerei Grete, Apotheke im Zentrum, Kü-Schreibwaren, Physioteam Lühring/Sama, Die Frisurenschmiede in Meerdorf.
    Danke, dass Ihr in Kauf genommen habt, dass unsere U-Listen ein halbes Jahr bei Euch auslagen und Platz wegnahmen.

    Liebes Petitions-Team!
    Danke, ohne Euch wäre diese Aktion gar nicht möglich gewesen.
    Deshalb möchte ich nochmals alle BI-Mitglieder und Unterstützer aufrufen und
    um eine Spende für openPetition bitten.
    ---
    Wir haben die Petition mit 2.819 Unterschriften übergeben.
    Davon sind 2.149 Unterschriften aus unserer Gemeinde Wendeburg.
    Das ist ca. ¼ aller Wahlberechtigten.
    Nicht alle Bürger haben wir erreichen können, die uns sicher noch ihre Unterschrift gegeben hätten, aber es dürfte ausreichen, als Weckruf für unsere Gemeindevertreter:
    Die Straßenausbaugebührensatzung muss abgeschafft werden!

    Auch wenn das Land Niedersachsen, den Aufschrei von über 50 Bürgerinitiativen im Land überhört und nur mit einer lächerlichen Reform die Satzung weiterhin bestehen lässt, obwohl viele andere Bundesländer dieses ungerechte, veraltete Regelwerk bereits abgeschafft haben, könnten nun unsere Kommunalpolitiker ein Zeichen setzen und die Satzung in unserer Kommune streichen, wie so viele andere Gemeinden das schon getan haben.

    Wir als Bürgerinitiative hätten es auch lieber gesehen, hätte das Land Niedersachsen diesen Schritt vorgenommen, weil es die gerechtere Lösung gewesen wäre. Leider aber hat die Landesregierung den Hilferuf ignoriert und überlässt die Entscheidung weiterhin den Kommunen. Sie lässt damit unsere Gemeindevertreter im Stich.

    Welche Vorschläge unsere Kommunalpolitiker erarbeiten, müssen wir abwarten.
    Sie brauchen mehr Zeit als angedacht.
    Ein Treffen mit unserer BI soll noch in diesem Jahr stattfinden und eine Entscheidung bis Jahresende getroffen werden.
    Unser Ziel bleibt weiterhin die ersatzlose Abschaffung der Strabs.

    Liebe Grüße und fahrt sicher!
    Bürgerinitiative „Weg mit alten Strabs“
    i.A. Regina Geermann

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now