• Änderungen an der Petition

    at 19 Sep 2020 23:07

    Es wurde ein Satz gekürzt im dritten Absatz.


    Neuer Petitionstext: Derzeit leben auf der griechischen Insel Lesbos etwa 13.000 geflüchtete Menschen. Viele dieser Menschen sind bereits seit Jahren dort. Krieg, Hunger, Armut und viele andere Ursachen trieben sie in der Hoffnung auf ein würdevolles Leben nach Europa.
    Die beschwerliche und lebensgefährliche Reise endete für unzählige dieser Menschen im "Camp Moria". Dieses war ursprünglich für 2800 Menschen ausgelegt, doch zeitweise lebten dort fast 20 000 Menschen.
    Europa und die EU sahen weitestgehend dabei zu, während die Zustände dort immer unmenschlicher wurden. Spätestens als die ersten Covid19 Fälle dort bestätigt wurden, wuchs die Panik im Camp. Dies war der letzte Tropfen auf einen bereits viel zu heißen Stein.
    Durch gelegte Brände, wurde das gesamte Camp völlig zerstört. Die Frage, wer diese gelegt hat, sollte an dieser Stelle keinerlei Rolle spielen!
    Die 13 000 Menschen dort, sollen nun in ein neu errichtetes Camp gebracht werden, um weiter in Angst, unter dramatischen hygienischen Zuständen, schlechter medizinischer Versorgung und ohne Perspektiven, ihrem Schicksal überlassen zu werden.
    Deutschland hat genug Platz und als eines der wirtschaftsstärksten Länder der Welt, auch die finanziellen Mittel, um all diesen Menschen Platz zu bieten!
    Mittel!
    Lasst uns nicht dabei zusehen, wie diese Menschen ihrem Schicksal überlassen werden und unter diesen dramatischen Bedingungen "überleben" müssen.
    Bitte unterstützt diese Petition um dafür zu sorgen, dass unsere Bundesregierung die Bereitschaft zeigt, diese Menschen SOFORT nach Deutschland zu evakuieren.
    Danke für eure Stimme!

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 9 (8 in Deutschland)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international