Petition in Zeichnung - Anfrage SWR Landesschau aktuell

29.05.2015 11:45 Uhr

Liebe Unterstützer der Petititon "Arbeitgeber der Eltern für Ende des Kita-Streiks",

es gibt eine Anfrage des SWR, Landeschau aktuell. Am Montag soll ein Bericht gesendet werden und es wird ein Arbeitgeber gesucht, der unterzeichnet hat.
Wer bereit dazu ist, Auskunft zu geben, bitte kurz bei mir melden. Am besten mit Tel.nr.
Danke.
Nadja Anthes-Ploch
(nadja.anhtes-ploch@online.de)

Änderungen an der Petition

26.05.2015 16:06 Uhr

Text Beschreibung und Begründung getauscht.
Neuer Petitionstext: Wir, die vom Kita-Streik betroffenen Ich bin/Wir sind Arbeitgeber von Eltern, bitten unsere Arbeitgeber, uns mit der Unterzeichnung dieser Petition zu unterstützen, indem sie aus ihrer Sicht die Streikparteien zur Beendigung deren Kinder zurzeit wegen des Streiks auffordern. nicht in ihren Kitas betreut werden können. Natürlich unterstützen wir unsere Mitarbeiter/-innen, wo dies möglich und erwünscht ist. Das heißt, wir genehmigen (unbezahlten) Urlaub, Überstundenausgleich und Heimarbeit, stocken vorhandene Betreuungsmöglichkeiten in Betriebskitas auf. Erlauben im Rahmen der Möglichkeiten das Mitbringen von Kindern an den Arbeitsplatz.
Dies gilt natürlich Bei allem Verständnis führt die aktuelle Situation dennoch zur Störung des Arbeitsalltags, der Konzentration, der Zufriedenheit sowie der Produktivität und stellt für alle Beteiligten (Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Kunden...) eine zusätzliche Belastung dar, die auf Dauer nicht nur in Rheinland-Pfalz. getragen werden kann. Unter Umständen fallen sogar zusätzliche Kosten für unseren Betrieb an.
Damit sind auch wir als Arbeitgeber von dem Streik betroffen und fordern hiermit die Parteien auf, eine Verhandlungssituation zu schaffen, die ein umgehendes Ende des Streiks ermöglicht. Neue Begründung: An Wir, die Streikparteien: vom Kita-Streik betroffenen Eltern, bitten unsere Arbeitgeber, uns mit der Unterzeichnung dieser Petition zu unterstützen, indem sie aus ihrer Sicht die Streikparteien zur Beendigung des Streiks auffordern.
Ich bin/Wir sind Arbeitgeber von Eltern, deren Kinder zurzeit wegen des Streiks Dies gilt natürlich nicht nur in ihren Kitas betreut werden können. Natürlich unterstützen wir unsere Mitarbeiter/-innen, wo dies möglich und erwünscht ist. Das heißt, wir genehmigen (unbezahlten) Urlaub, Überstundenausgleich und Heimarbeit, stocken vorhandene Betreuungsmöglichkeiten in Betriebskitas auf. Erlauben im Rahmen der Möglichkeiten das Mitbringen von Kindern an den Arbeitsplatz.
Bei allem Verständnis führt die aktuelle Situation dennoch zur Störung des Arbeitsalltags, der Konzentration, der Zufriedenheit sowie der Produktivität und stellt für alle Beteiligten (Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Kunden...) eine zusätzliche Belastung dar, die auf Dauer nicht getragen werden kann. Unter Umständen fallen sogar zusätzliche Kosten für unseren Betrieb an.
Damit sind auch wir als Arbeitgeber von dem Streik betroffen und fordern hiermit die Parteien auf, eine Verhandlungssituation zu schaffen, die ein umgehendes Ende des Streiks ermöglicht. Rheinland-Pfalz.