Die Petition ist bereit zur Übergabe - Verwaltungsgericht stellt Termin für dieses Jahr in Aussicht

02.09.2015 08:59 Uhr

Liebe Unterstützer von hundeamschlachtensee,

entsprechend der Vereinbarung mit dem Verwaltungsgericht erwarten wir noch in diesem Jahr einen Termin für das Hauptsachverfahren.
Dies können wir als großen Erfolg bewerten, da die übliche "Wartezeit" beim Berliner Verwaltungsgericht 1 1/2 - 2 Jahre beträgt. Da uns vorwiegend an einer schnellen Klärung der rechtlichen Situation gelegen ist, um endlich wieder ein friedfertiges Miteinander aller Benutzergruppen zu erreichen, freuen wir uns über diesen Zwischenstand.
Interessant zu berichten ist aus unserer Sicht Folgendes:
Das Bezirksamt hatte bei der Anhörung vor dem Verwaltungsgericht erklärt, dass seit dem 15.07.2015 auch Bußgelder verhängt werden.
Um solche erfolgreich abzuwehren hatte ich alle Unterstützer gebeten, uns über eventuelle Bußgelder zu informieren. Bislang haben wir keine Meldung erhalten, bitten aber weiterhin darum.
Mir persönlich wurde bereits vor 5 Wochen ein solches ausgestellt, ohne dass bislang eine Regung des Ordnungsamtes erfolgte. Auf Nachfragen wurde mir mitgeteilt, dass die Anzeige ordnungsgemäß bearbeitet wird.
Sowie dies erfolgt ist, werden wir Widerspruch einlegen und informieren Sie umgehend, wenn dieser vom Amtsgericht positiv beschieden wird. Sofern man den Widerspruch im Sinne unserer Klage ordnungsgemäß begründet ist von einem Erfolg auszugehen.
Es ist allerdings nicht auszuschließen, dass das Bezirksamt in Befürchtung dieses Ausgangs seine Verzögerungstaktik so weit möglich ausdehnt.

Über aktuelle Entwicklungen informiere ich Sie auf diesem Weg weiterhin.
Sofern Sie uns aktiv unterstützen wollen und die regelmäßigen Infomails an unsere "aktiven" Unterstützer erhalten wollen, senden Sie mir bitte Ihre e-Mail Adresse an: f.kuehn@frank-kuehn-seminare.de

Viele Grüße

Frank Kuehn

Petition in Zeichnung - Wichtige und letztmalige Nachricht von der Petitionsseite, da diese am 27.08. beendet ist

17.07.2015 15:38 Uhr

Liebe Unterstützer,

wie Sie sicher der Presse entnommen haben, haben wir einen wenn auch gewünschten aber doch unerwarteten großen Erfolg errungen.
Das Verwaltungsgericht hatte uns angeboten, noch in diesem Jahr in einem Hauptsacheverfahren zu entscheiden, wenn wir unseren Eilantrag zurückziehen.
Da Hauptsacheverfahren gegenwärtig normal 2 Jahre dauern haben wir einen entscheidenden Schritt in Richtung baldiger Rechtssicherheit und damit hoffentlich wieder Frieden an den Seen gemacht.
Allerdings wird es nun in der Folgezeit vermehrt zu Bussgeldbescheiden in der Sache kommen.
Um damit im Ihrem und unserer Sache Sinn erfolgreich umzugehen, bitte wir Sie um Mitteilung sofern Sie einen Bussgeldbescheid erhalten, wenn Sie mit einem angeleinten Hund die Uferwege der beiden Seen betreten haben.

Senden Sie diese Information bitte an:

f.kuehn@frank-kuehn-seminare.de

Sofern Sie nachfolgende Informationen beachtet haben, werden wir Ihnen von unserem Anwalt, Dr. Michael, eingeholte Informationen zukommen lassen, wie sich sich mit Aussicht auf Erfolg gegen den Bussgeldbescheid wehren können.

Bitte achten Sie im Fall eines Bussgeldbescheides oder einer schriftlichen Ankündigung dessen darauf, dass vermerkt ist, dass Sie einen angeleinten Hund dabei hatten.
Mindestens genau so wichtig ist jedoch ein Vermerk dahingehend, dass Sie sich auf dem Uferweg befanden.
Da das Mitführen von Hunden - ob angeleint oder nicht - an als solche gekennzeichnete Badestellen rechtmässig verboten ist, würden Sie bei einem solchen Bescheid ansonsten keine Erfolgsaussichten bei einem Widerspruch haben.
Es sei denn, es sei nachweisbar, dass Sie sich auf einem als Badestelle ausgewiesenen Uferweg befunden haben. Denn genau diese Kennzeichnung erachten wir als rechtswidrig und haben dagegen Klage eingereicht.
Zusammengefasst bedeutet das also:
Gehen Sie mit einem angeleinten Hund auf den Uferwegen der Seen spazieren und wird deshalb vom Ordnungsamt ein Bussgeldverfahren eingeleitet, dann bestehen Sie darauf, dass der Tatvorwurf und Ort konkret festgehalten wird. Also Mitführen eines....angeleinten.... Hundes auf dem...Uferweg…..oder ähnlich.

Bitte geben Sie diese Informationen auch an Hundehalter weiter, die mit Ihren Hunden an die Seen gehen.

Viele Grüße

Frank Kuehn

Petition in Zeichnung

04.04.2015 17:46 Uhr

Liebe Unterstützer von hundeamschlachtensee,

es gibt eine Vielzahl von wichtigen Neuigkeiten in unserer Sache.
Da die auf der Petition möglichen 5000 Zeichen nicht vollständig ausreichen, bitten wir Sie, sich die Neuigkeiten und unsere Bitte um Hilfe unter dem Punkt: Aktuelles vom 04.04.2015 auf unserer Website:

www.hundeamschlachtensee.berlin

anzusehen.

Vielen Dank und liebe Grüße

Frank Kuehn

Wichtige Nachricht für alle, die uns weiterhin unterstützen wollen!

25.03.2015 20:37 Uhr

Liebe Unterstützer von "hundeamschlachtensee",
diese Petition läuft am 26.03.2015 aus und hat dank Ihrer Stimmabgabe einen wichtigen Beitrag zu unserer Zielsetzung geleistet.
Damit wir Sie zeitnah per Mail über aktuelle Entwicklungen informieren können, bitten wir Sie um Zusendung Ihrer E-Mail Adresse. Nach Ablauf der Petitionsfrist haben wir ansonsten keine Möglichkeit, Ihnen Nachrichten zukommen zu lassen.
Dies ist insbesondere dann wichtig, wenn Sie uns über Ihre Stimme hinaus unterstützen wollen. Sei dies durch finanzielle Unterstützung bei den nun bevorstehenden rechtlichen Schritten oder bei den ansonsten in Planung befindlichen Aktionen. So haben Sie vielleicht den Zeitungs - oder Radiointerviews, die mit mir in den letzten Tagen geführt wurden entnommen, dass wir gerade bemüht sind, mit dem Berliner Senat doch noch eine außergerichtliche Einigung zu erzielen.
Hier steht im Vordergrund der Gedanke, mit den vielen Unterstützern eine Gemeinschaft zu bilden, die aktiv an einem verständnisvollerem Miteinander an den beiden Seen arbeitet.

Wir werden unsere Arbeit fortsetzen und hoffen auf Ihre weitere Unterstützung.
Unsere Arbeitsplattform wird nach wie vor die Website: "www.hundeamschlachtensee.berlin" sein. Sie können uns dort über den Kontaktbuttom kontaktieren oder über: f.kuehn@frank-kuehn-seminare.de.

Liebe Grüße
Ihr
Frank Kuehn

Wichtige und eilige Information

03.03.2015 14:54 Uhr

Liebe Unterstützer von hundeamschlachtensee.berlin,

es gibt aktuelle Entwicklungen, aus denen sich nunmehr Handlungsbedarf unsererseits ergibt.
Ich habe diese Informationen auf unserer Website:

www.hundeamschlachtensee.berlin

unter der Bezeichnung:

Aktuelles vom 03.03.2015

eingestellt.

Bitte lesen Sie und antworten darauf schnellstmöglich.


Vielen Dank und viele Grüße

Frank Kuehn

Petition in Zeichnung

16.02.2015 13:09 Uhr

Liebe Unterstützer von "hundeamschlachtensee.berlin,

mit Stand vom 14.02.2015 gibt es eine Vielzahl neuer Informationen und einige wichtige Fragen hinsichtlich des weiteren Vorgehens.
Da die Informationsmenge die Anzahl der hier zulässigen Zeichen überschreitet, haben wir die Informationen auf unserer Website: www.hundeamschlachtensee.berlin unter dem Link: Aktuelles von 14.02.2015 veröffentlicht.
Bitte schauen Sie dort hinein und teilen uns über den Kontakt Button Ihre Nachricht mit.
Sofern Sie zu den Unterstützer gehören, von denen wir die Emailadresse haben, heben Sie diese Informationen schon per Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Michaela & Frank Kuehn

14.02.2015 16:38 Uhr

14.02.2015 16:32 Uhr

14.02.2015 16:32 Uhr

14.02.2015 16:31 Uhr

14.02.2015 16:31 Uhr

14.02.2015 16:01 Uhr

14.02.2015 15:59 Uhr

14.02.2015 15:49 Uhr

14.02.2015 15:47 Uhr

14.02.2015 15:45 Uhr

14.02.2015 15:45 Uhr

14.02.2015 15:35 Uhr

14.02.2015 15:29 Uhr