• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 11 Sep 2020 20:59

    Miriam

    Sie ist 35 Jahre jung, verheiratet, hat zwei Kinder und einen Hund! Seit August diesen Jahres hat sie außerdem Krebs - richtig ätzend, denn Krebs hatte sie vor gar nicht allzu langer Zeit schon einmal! Anfang 2019 war es Lymphdrüsenkrebs, den sie im Sommer des gleichen Jahres erfolgreich besiegt hatte. Vor kurzem feierte sie ihr erstes ‚krebsfrei'- Jubiläum, doch nur wenige Wochen danach war der Krebs zurück. Diesmal in Form von Leukämie und genau diese Art von Krebs ist der Grund, weshalb wir deine und die Hilfe deines gesamten Freundes- und Bekanntenkreises brauchen!

    Leukämie ist heilbar - Miri muss dafür aber ihren genetischen Zwilling finden, der ihr mit einer Stammzellspende das Leben retten kann!

    HILF MIT UND REGISTRIERE DICH BEI DER DKMS! Es ist wirklich einfach und unglaublich wichtig!

    www.facebook.com/groups/349905132808566/?ref=share

    Vielen lieben Dank

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 03 Sep 2020 11:57

    So liebe Leute,

    die Personen, welche keinen Code bekommen haben, können nun dank eines gerichtlichen Eilverfahrens je nach Fall einen individuellen Code bei Frau Riese aus dem Sozialministerium beantragen.

    WER KEINEN CODE BEKOMMEN HAT MUSS SICH JETZT SOFORT ANS MINISTERIUM WENDEN!!!

    Daniela.Riese@ms.niedersachsen.de
    Tel.: 05111205832

    www.bffk.de/aktuelles/pflegekraefte-verlangen-mit-eilverfahren-beteiligung-an-pflegekammer-umfrage.html?fbclid=IwAR0DV3okJK8Nd4Xq5VSk_mM0icMD9oKvzZta3bf2pklGciQTot0G0JTPnaQ

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 29 Aug 2020 12:38

    Was ist los mit Niedersachsens Pflegekräften?

    Ja, diese Frage stelle ich mir jetzt erst recht, denn nach Informationen des Politikjournals Rundblick haben bisher rund 11.000 der 78.000 angeschriebenen Pflegekräfte im Land den Fragebogen ausgefüllt. Von den 90.000 Pflegekräften wurden also 12.000 im Vorhinein ausgeschlossen, weil sie den Kontakt der Kammer komplett verweigert haben und somit nicht abstimmen konnten.

    www.rundblick-niedersachsen.de/pflegekammer-umfrage-erst-11-000-haben-abgestimmt/

    Leider gibt es auch Vorfälle wo Leute nicht mit einbezogen wurden, obwohl sie Kontakt zur Kammer hatten.

    Dies sind aber definitiv keine Ausreden, warum nur so wenig abgestimmt haben. Allein 50.000 haben die Petition unterschrieben, doch wo sind jetzt deren Abstimmungen?
    Man sieht wieder, Pflegepersonal ist überwiegend nicht gewillt sich zu Beteiligen für eine Sache, wofür viele andere und ich über 2 1/2 Jahre gekämpft haben. Ich hatte eine Art zweiten Vollzeit-Job mit der ganzen Arbeit nebenher und andere schaffen es nicht mal nur Fragen zu beantworten und bekommen auch noch Erklärungen über alle Portale von sämtlichen Gruppen und Pflegebündnissen zur Verfügung gestellt.

    Auch im eigenen Umfeld erleben wir immer wieder, das es Leuten wohl nur um die Beiträge geht und dann denke ich immer wieder: Evtl. brauchen diese Menschen echt eine Kammer, weil es für mehr nicht reicht und viele nicht über den Tellerrand hinausschauen können. Sie sehen einfach die anderen Aspekte einer Berufsordnung welche zwischen dem Arbeitgeber und der Kammer steht nicht oder das es auch zu Versicherungen kommen kann, welche weitere Kosten neben dem Fortbildungskatalog der Kammer verursachen könnten usw.

    Doch warum wiederhole ich dies eigentlich? Dies ist schon über die Jahre hier, als auch in jeder Facebook-Gruppe und den Bündnissen mehr als ausführlich besprochen worden. Wer dies nicht sieht, der läuft wirklich blind durch die Welt oder spiegelt einfach nur das Verhalten des überwiegenden Pflegepersonals mit seiner Lethargie wider.

    Genau da ist das Problem, denn die meisten Personen beklagen sich nur, doch wollen dafür nicht aktiv werden! Dieses Problem ist bekannt und man schimpft auf die Politik und Gewerkschaften. Nein, nicht die sind schuld, denn wir müssen schon selbst für uns kämpfen, um etwas zu erreichen.

    Immer wieder kommt man zu dem Ergebnis "Danke für nichts!" Ich hoffe das sich zumindest noch einige zur Abstimmung bewegen lassen, schließlich haben wir uns nicht aus Langeweile so lange mit Politik, Medien, Demos, Podiumsdiskussionen usw. während unseres nicht mehr vorhandenen Privatlebens beschäftigt, damit die Leute nachher einfach nicht mitbestimmen über die Zukunft der Kammer und auch damit über den Werdegang ihres eigenen Berufes.

    Also gebt euch einen Ruck und lasst die ganzen fleißigen Leute nicht im Regen stehen, denn sonst gibt es bald keine Leute mehr, welche sich für euch und unseren Berufsstand einsetzen!

    LG
    Stefan Cornelius

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 30 Jul 2020 20:06

    Hallo,

    da die Befragung zur Pflegekammer nun wieder startet, würde ich euch bitten unbedingt an dieser teilzunehmen. Helft auch euren Kollegen und lasst uns diesen Albtraum endlich beenden. Leider findet die Umfrage nur online statt, genau darum brauchen wir alle den Zusammenhalt und die Hilfe für die nicht so Technik versierten Kollegen.

    Danke und Gruß
    Stefan Cornelius

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 15 Jun 2020 19:33

    Hier noch eine Nachricht aus dem Sozialministerium an unsere Sandra.

    Sehr geehrte Frau Barth,

    vielen Dank für Ihr Verständnis.
    Frau Ministerin Reimann wird versuchen, Ihnen morgen in der Zeit Ihrer Demonstration kurz für ein Statement zur Verfügung zu stehen. Wahrscheinlich in der Zeit zwischen 15:30 und 16:00 Uhr.
    Könnten wir Sie dann direkt auf dem Platz ansprechen?

    Mit freundlichen Grüßen
    Stefan Blothe

    Noch nichts vor heute? Kommt vorbei❗❗❗

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 12 Jun 2020 12:32

    Zeitgleich zu unserer Demo findet ebenfalls die Kammerversammlung statt. Es gibt Hinweise (unter anderem von einem Podcast mit Nora Wehrstedt), und aus zuverlässigen Quellen, dass die Beitragsordnung nicht geändert werden soll.
    Zudem möchte die Landesregierung das PflegeKG in jetziger Form beibehalten.

    Das würde bedeuten: keine Rückzahlung von Beiträgen, erneute Beitragserhebung noch in diesem Jahr! Laut unseren Informationen, wurde das Angebot rechtlich geprüft und sei nicht durchführbar das heißt: dauerhaft beitragsfrei ist nicht möglich, man könnte also ab diesen Jahr wieder mit Beiträgen rechnen. Was sollte dann die Online- Befragung? Wieso stellte man die Frage 11 auf? Steuerverschwendung?

    Frau Reimann sie brechen ihre Versprechen, wieder und wieder. Abschaffung der Kammer und dann nehmen sie ihren Hut.

    STEHT AUF, KOMMT VORBEI!

    Pflegebündnis Grafschaft/Emsland
    www.facebook.com/Pflegebündnis-GrafschaftEmsland-108729907361612/

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 09 Jun 2020 18:47

    VOLLBEFRAGUNG ZUR PFLEGEKAMMER GESTOPPT

    Leute, jetzt wird es richtig interessant...
    Dieses Desaster mit der Befragung nimmt kein Ende !

    Kritiker fordern sie seit langer Zeit und wurden lange vertröstet.
    Dann die Meldung, das es keine eindeutige, unmissverständliche Frage zum Fortbestand der Kammer geben wird.
    Das Sozialministerium hat sich erlaubt, einen Stolperstein einzubauen, der auf Seiten der Kammerbefürworter und Kammerkritiker gleichermaßen für Unmut sorgt.
    Das es diese Frage mit sehr unglücklichen Wortlaut geben wird, ist seit Wochen bekannt.
    Laut wurden hier zunächst nur die Kritiker, die eine eindeutige Frage wünschen.
    Die Pflegekammer nebst Befürworter verhielten sich erstmal sehr still.
    Mittlerweile wird es jedoch auf dieser Seite auch etwas lauter.
    Bisschen spät, würde ich sagen...

    Zwischendurch dann die Verschiebung der Vollbefragung, die völlig unnötig war.

    Interessant auch, das nicht alle Pflegekräfte die Möglichkeit erhalten sollen, abzustimmen.
    Hier würde mich mal insbesondere interessieren, nach welchen Kriterien ausgewählt wurde, wer denn nun daran teilnehmen darf und wer nicht.
    Mit dem Meldebogen zur Registrierung und dem Zuschicken der Examensurkunde ( in Kopie ) kann das schon mal wenig zu tun haben, denn sonst hätte ich keinen Zugangscode zur Befragung erhalten.
    Es schmeckt ein bisschen nach Willkür, was nicht unbedingt zu Vertrauen führt.

    Doch diese ganze Diskussion um die Befragung und speziell Frage 11 im Fragenkatalog ist jetzt plötzlich hinfällig, da die Befragung seitens der Firma Kienbaum gestoppt wurde.

    Gestoppt, weil engagierte Kammerkritiker auf eklatante Fehler der Befragung hingewiesen haben.
    Es gab ein Datenleck, bei welchem man die Befragung manipulieren konnte.

    www.rundblick-niedersachsen.de/steht-die-pflegekammer-umfrage-vor-dem-neustart/

    Das Sozialministerium täte gut daran, sich auf die bekannten Zahlen zu konzentrieren.
    Wie viele haben sich nicht registrieren lassen ?
    Wie viele verweigerten die Zahlung ?
    Diese Zahlen liegen vor und sollten im Nachgang als Abstimmung gelten !

    Oder sollen noch mehr Steuergelder
    aus dem Fenster geworfen werden ?
    Es wird höchste Zeit für eine allumfassende Aufklärung der Steuerzahler.
    Hoffe, die Presse weiß, was sie zu tun hat!

    Daher bitten wir Euch, unsere Demo am 16.06. um 15 Uhr in Hannover vor dem Sozialministerium publik zu machen und aktiv zu unterstützen. Wir müssen der SPD und auch Ministerin Reimann jetzt richtig Druck machen!

    Liebe Grüße
    Pflegebündnis Grafschaft/Emsland

    www.facebook.com/Pflegebündnis-GrafschaftEmsland-108729907361612/

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 04 Jun 2020 14:14

    Sehr wichtig für die Vollbefragung!

    Wer keine Kammer möchte, muss mit "NEIN" bei der Frage zur beitragsfreien Kammer antworten!

    Wer nicht mit "NEIN" abstimmt, spielt der Kammer zu!

    Wer nicht mit "NEIN" abstimmt, lässt der Kammer die Möglichkeit in Zukunft evtl. wieder Beiträge zu erheben, weil das Kammergesetz nicht geändert wurde.

    Wer nicht mit "NEIN" abstimmt, muss mit kostenpflichtigen Pflichtfortbildungen rechnen!

    Wer nicht mit "NEIN" abstimmt, steht bei der Berufsordnung zwischen Arbeitgeber und Kammer!

    Wer nicht mit "NEIN" abstimmt, lässt alle aktiven Leute aus dem Bündnis im Regen stehen und unsere kostbare Zeit und der Stress waren umsonst!

    Bitte stimmt ab und informiert alle Kollegen.

    Vielen Dank Euch allen.

  • Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

    at 10 Apr 2020 21:11

    Da uns im Moment die Hände gebunden sind und auch die Aktion mit der Kleidung, welche wir vor den Landtag werfen wollten, so nicht genehmigt wurde, haben wir vom Pflegebündnis Grafschaft/Emsland zusammen mit der IG Ärzteschaft eine Petition gestartet. Bitte fleißig unterschreiben und teilen.

    Nach der Krise geht es dann aber auch wieder auf die Straße, denn nur zusammen sind wir stark!

    www.change.org/p/b%C3%BCrgerinnen-und-b%C3%BCrger-herr-spahn-tretten-sie-bitte-zur%C3%BCck?utm_content=cl_sharecopy_21437148_de-DE%3Av5&recruiter=56164075&recruited_by_id=4d0402d0-cc57-0130-46cc-00221967ea1d&utm_source=share_petition&utm_medium=copylink&utm_campaign=psf_combo_share_initial

    Gesunde Grüße
    Pflegebündnis Grafschaft/Emsland

    Stefan Cornelius

  • Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

    at 09 Apr 2020 23:11

    Da uns im Moment die Hände gebunden sind und auch die Aktion mit der Kleidung, welche wir vor den Landtag werfen wollten, so nicht genehmigt wurde, haben wir vom Pflegebündnis Grafschaft/Emsland zusammen mit der IG Ärzteschaft eine Petition gestartet. Bitte fleißig unterschreiben und teilen.

    Nach der Krise geht es dann aber auch wieder auf die Straße, denn nur zusammen sind wir stark!

    Gesunde Grüße
    Pflegebündnis Grafschaft/Emsland

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international