Region: Homburg
Family

Ausbau von Kinderbetreuungskapazitäten (Kita & FGTS) in Homburg-Einöd

Petition is directed to
Stadtrat Homburg, Stadtverwaltung Homburg
204 Supporters
Collection finished
  1. Launched November 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Petition wurde eingereicht

10/4/22, 4:50 PM CDT

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

seit der Übergabe unserer Petition an die Stadtspitze Homburg sind nunmehr sechs Monate vergangen. Es ist somit an der Zeit, Euch ein kurzes Update zum Kita- und FGTS-Ausbau in Einöd zu geben.

In den letzten Monaten haben wir uns regelmäßig mit Frau Beigeordneten Becker über die aktuellen Entwicklungen ausgetauscht. Leider verabschiedet sich Frau Becker in Kürze in den Ruhestand. Wer ihre Nachfolge antritt, ist noch offen.

Trotz des großen Engagements von Frau Becker konnten wir bei der Stadtverwaltung keine verstärkten Aktivitäten rund um die Themen Kita-Neubau und FGTS-Ausbau feststellen. Die Verwaltung bleibt hier weit hinter der mit unserer Petition erhofften dynamischen Entwicklung zurück. Bis ein/e Nachfolger/in im Amt ist, werden wir uns mit unseren Anliegen direkt an Herrn Bürgermeister Forster wenden. Eine erste Gesprächsanfrage ist bereits auf dem Weg.

Nun zu den inhaltlichen Fortschritten:

Kita
An dieser Stelle ist nochmals klarzustellen, dass wir einen Kita-Neubau in Einöd zwar grundsätzlich befürworten und auch für dringend notwendig halten, jedoch keinen konkreten Standort präferieren.

Hinsichtlich der geplanten Kita „Am Heidenhübel“ hat uns Frau Becker darüber informiert, dass nunmehr Baurecht vorliege und der Abschluss eines Erbbaupachtvertrags mit dem Christlichen Jugenddorf/CJD als künftigen Träger beabsichtigt sei. Mehrere Anwohner des Neubaugebietes haben bereits rechtliche Schritte gegen die Baumaßnahme angekündigt bzw. in die Wege geleitet. Ein seit längerem geplantes Gespräch der Stadtverwaltung mit den betroffenen Anwohnern hat bislang jedoch nicht stattgefunden.

Bei der bestehenden Kita „Am Asenbühl“ sind bauliche Erweiterungsmaßnahmen für einen Speise- sowie Besprechungsraum in Planung. Eine Erhöhung der Betreuungskapazitäten ist mit diesen Baumaßnahmen jedoch nicht verbunden.

FGTS
Dank der Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr nutzt die FGTS derzeit übergangsweise einen Raum im Einöder Feuerwehrgerätehaus. Auch ist die Anschaffung eines neuen Containers für das FGTS-Gelände beabsichtigt. Hinsichtlich des ebenfalls dringend benötigten Erweiterungsbaus für die FGTS gibt es indes keine Fortschritte. Die Stadtverwaltung befindet sich hier noch immer in der Planungsphase.

Soweit unser Update. Ihr könnt Euch darauf verlassen, dass wir an den Themen dranbleiben. Für Fragen oder Anregungen stehen wir Euch gerne zur Verfügung.

Viele Grüße

Euer Kernteam der Bürgerinitiative

Initiative für den Ausbau von Kinderbetreuungskapazitäten (Kita und FGTS) in Homburg-Einöd


Die Petition wurde eingereicht

3/16/22, 1:24 PM CDT

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
am vergangenen Montag, 14. März 2022, haben wir Herrn Bürgermeister Michael Forster und der zweiten Beigeordneten, Frau Christine Becker, unsere Petition übergeben und diese somit offiziell eingereicht. Ein Foto der Übergabe ist beigefügt.

Es hat uns gefreut, dass trotz der coronabedingten Hemmnisse und der ausschließlichen Onlinesammlung dennoch 204 Personen unsere Petition gezeichnet haben. Eure „Unterschriften“ unterstreichen den dringenden Bedarf an Betreuungsplätzen sowie die allgemeine Bedeutung des Themas für unser Dorf.

Insoweit vielen Dank für Eure Unterstützung!

Mit einem gewissen Stolz dürfen wir Euch darüber informieren, dass rund um das Thema „Ausbau von Betreuungsplätzen in Einöd“ erste konkrete Ergebnisse erreicht wurden. Hier ein kurzes Update:

Kita
Derzeit wird eine - eventuell sogar kurzfristig umsetzbare - Erweiterung der bestehenden Kita „Am Asenbühl“ geprüft. Diskutiert wird u.a. eine Pavillon-Lösung am Standort des derzeit nicht genutzten Schwimmbades. Ein hierzu erforderliches Bodengutachten wurde bereits in Auftrag gegeben.
Über den Beschluss des Stadtrates zur Änderung des Bebauungsplans für den Bau einer Kita „Am Heidenhübel“ habt ihr sicherlich bereits aus der Presse erfahren. Uns ist es an dieser Stelle wichtig zu betonen, dass wir einen Kita-Neubau in Einöd zwar grundsätzlich befürworten, jedoch keinen konkreten Standort präferieren.

FGTS
Für das kommende Schuljahr 2022/2023 stehen nach Auskunft von Herrn Forster und Frau Becker genügend FGTS-Plätze zur Verfügung; alle angemeldeten Bedarfe können demnach erfüllt werden. Die FGTS wird übergangsweise einen Raum im Einöder Feuerwehrgerätehaus (mit-)nutzen dürfen. Diese Lösung zeichnete sich bereits bei unserem ersten Treffen mit der Stadtspitze im Januar 2022 ab. Vielen Dank an Herrn Bürgermeister Forster, Frau Beigeordnete Becker, Herrn Ortsvorsteher Dr. Schuberth und die Einöder Feuerwehr für die rasche Umsetzung dieses Lösungsansatzes.
In der letzten Einöder Ortsratssitzung stellte die Verwaltung auch ihre Ideen für die Erweiterung der Grundschule vor. Sowohl für das Schulgebäude als auch für die FGTS sind An- bzw. Erweiterungsbauten vorgesehen. Erste Konzepte stehen; bis zur tatsächlichen Umsetzung ist es allerdings noch ein weiter Weg.

Ihr könnt Euch darauf verlassen, dass wir an den Themen dranbleiben.

Viele Grüße

Euer Kernteam der Bürgerinitiative


Petition in Zeichnung - Erste Erfolge im Bereich der FGTS

1/23/22, 11:11 AM CST

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

hier ein Update zum Sachstand unserer Anliegen:

Im letzten Infobrief hatten wir bereits ein Gespräch mit der Homburger Rathausspitze angekündigt. Das Treffen fand am 3. Januar im Rathaus statt. Neben einer Delegation von uns nahmen Herr Bürgermeister Michael Forster, Frau Beigeordnete Christine Becker sowie die Kita-Beauftragte der Stadt, Frau Barbara Spaniol (MdL), an dem Treffen teil. Alle Teilnehmer:innen waren sich einig, dass die Betreuungsplätze von Kita und FGTS in Einöd dringend ausgebaut werden müssen. Für beide Bereiche konnten wir bei dem Treffen kurz- und langfristige Lösungsansätze zur Deckung des Platzbedarfs offen und konstruktiv diskutieren.

Gerade im Hinblick auf die Verbesserung der FGTS-Situation kam in den letzten Tagen Bewegung in die Sache. So wurde im Rahmen unseres o. g. Treffens unter anderem auch die übergangsweise Nutzung schulangrenzender städtischer Gebäude bzw. Räumlichkeiten für die FGTS thematisiert. Nach Rückmeldung von Frau Becker in dieser Woche konnte die Stadtverwaltung hier einen Durchbruch erzielen: Demnach steht der FGTS übergangsweise ein Raum im Feuerwehrgerätehaus oder Bürgermeisteramt zur Nachmittagsbetreuung zur Verfügung. Die FGTS-Situation im kommenden Schuljahr wird sich demnach merklich entspannen. Nach unserem Kenntnisstand kann der Platzbedarf für das Schuljahr 2022/2023 hierdurch sogar komplett befriedigt werden (ca. 120 FGTS-Anmeldungen für derzeit 100 Plätze).

Langfristig hat uns die Rathausspitze zugesichert, an dem Erweiterungsbau für die FGTS festzuhalten und die entsprechenden Fördergelder mit Aufleben des angekündigten Investitionsprogramms des Landes frühzeitig 2022 zu beantragen. Aufgrund des 2021 beschlossenen Ganztagsförderungsgesetzes (Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder ab 2026) war es uns ein Anliegen, dass die Stadtverwaltung ihre Planungen zur Größe des Erweiterungsbaus zeitnah überprüft und entsprechend anpasst. Dies wurde uns ebenfalls zugesichert.

Beim Treffen am 3. Januar wurden auch Lösungsansätze für den Kita-Bereich erörtert, die sich derzeit noch in der Prüfung befinden. Wir bleiben an den Themen dran.

Unsere Petition ist noch bis Mitte Februar 2022 abrufbar und wird von uns im Anschluss an die Rathausspitze bzw. den Stadtrat übergeben. Wir freuen uns über jede „Unterschrift“!

Hier nochmals der Link zur Petition: openpetition.de/!vgytn

Viele Grüße

Alexander Bertsch, Tamara Busch-Geertsema, Sandra Greifelt, Holger Haag, Sascha Kunze


Änderungen an der Petition

1/2/22, 12:22 PM CST

Verlängerung der Zeichnungsfrist um 4 Wochen.


Neues Zeichnungsende: 15.02.2022
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 168


Petition in Zeichnung - Neuigkeiten zur Petition Kita & FGTS

12/29/21, 7:01 AM CST

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

vielen Dank für Eure Mitwirkung an unserer Online-Petition. Wir haben mittlerweile etwas mehr als 160 „Unterschriften“ sammeln und unser Problem in den öffentlichen Fokus rücken können.

Vor allem in den letzten Tagen ist in die Sache etwas Bewegung gekommen. So konnten wir mit der Rathausspitze für Anfang nächsten Jahres einen Termin zur Erörterung unseres Anliegens vereinbaren.

Die Petition bleibt dennoch ein zentrales Element unserer Initiative. Wir würden uns deshalb freuen, wenn Ihr in Eurem Bekannten- und Freundeskreis weitere Unterstützerinnen und Unterstützer für unsere Petition werben könntet.

Hier nochmals der Link zur Petition: openpetition.de/!vgytn

Viele Grüße und einen guten Start ins neue Jahr wünschen Euch

Alexander Bertsch, Tamara Busch-Geertsema, Sandra Greifelt, Holger Haag, Sascha Kunze


26 Nov 2021 Press review of Petition Starters:

Online-Petition für Kita und Ganztagsschule


More on the topic Family

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now