• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    15.11.2018 12:59 Uhr

    Herbstliche Grüße in die Runde!

    Baumwatch läd zu bunter Gesellschaft!

    Wir möchten Sie/Euch herzlichst zu unserem sechsten offenen Treffen einladen!

    WANN? WO? WIE? WAS? WOZU? WER?

    Mittwoch, am 21.11., um 18h, in der Dezentrale, Leineweberstraße 15 - 17, 45468 MH - Mitte

    WER ist angesprochen?

    Wir möchten Ihnen/Euch, die an STADTNATUR- und GESUNDER STADTENTWICKLUNG, öffentlich wie privat, interessiert sind, einen Rahmen bieten, einfach vorbeizusehen, um mit uns und verschiedenen Leuten an einen Tisch zu kommen.
    Als stiller Zuhörer oder Aktiver.
    Das Zusammenkommen und das Gespräch als solches bewegt bereits!
    Wir freuen uns drauf!

    WAS steht an?
    Die Treffen sind prinzipiell offen für alle Themen, die mitgebracht werden, oder aufkommen.
    Die AGENDA, die eine Struktur für das Ganze vorschlägt, schicken wir gerne auf Nachfrage einzeln zu.

    Aufnahme im Emailverteiler ist möglich (max. 1x monatlich Benachrichtigungen).
    Bitte an info@baumwatch.org

    Rainer und Ernst bringen Ihr neues Müllsparkonzept mit, 10Cent Nachlass für das Mitbringen eines eigenen Bechers beim Kaffee to Go in MH zu erhalten.
    Bitte helfen es zu etablieren :)

    Über "Anmeldungen" freuen wir uns, ansonsten dürfen Sie/dürft Ihr natürlich auch einfach so kommen.

    Wir freuen uns auf Sie/Euch!

    WATCH OUT!

    Melanie Wolters
    www.baumwatch.org

    ZUM HINTERGRUND UNSERER OFFENEN TREFFEN

    Aber WER und WAS ist eigentlich Baumwatch.org?
    Baumwatch.org ist durch und durch bürgerlich, freiwillig und offen.
    Zu unserem Konzept gehört es, unterschiedliche Menschen zusammen zu bringen.
    Für Gespräch, für einzelne Themen, für Projekte, für Kurzweil oder für Länger.

    Baumwatch.org ist vielgestaltig.
    Baumwatch.org verfolgt Projekte, ist offen für Bürgeranliegen, wie für Bürgerengagement.

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    29.09.2018 18:53 Uhr

    Hallo zusammen an die Unterstützer!

    Unsere Bürgerinitiative hat sich verstetigt, und läd alle Interessierte und Neugierige ein!

    Das Herbstgewand unserer Baumfreunde naht! Und läd' zu bunter Gesellschaft!

    Wir möchten Sie/Euch herzlichst zu unserem fünften offenen Treffen einladen!

    WANN? WO? WIE? WAS? WOZU? WER?

    Mittwoch, am 17.10., um 18h, in der Dezentrale, Leineweberstraße 15 - 17, 45468 MH - Mitte

    Über "Anmeldungen" freuen wir uns, ansonsten dürfen Sie/dürft Ihr natürlich auch einfach so kommen.

    Ankündigung: Wir fahren am Samstag, 6.10. zur Demonstration zum Hambacher Forst! Gerne zusammen!

    Wir freuen uns auf Sie/Euch!
    WATCH OUT!

    Melanie Wolters
    www.baumwatch.org

    ZUM HINTERGRUND UNSERER OFFENEN TREFFEN

    WER ist angesprochen?

    Wir möchten Ihnen/Euch, die an STADTNATUR- und GESUNDER STADTENTWICKLUNG, öffentlich und privat, interessiert sind, einen Rahmen bieten, einfach vorbeizusehen, um mit uns und verschiedenen Leuten an einen Tisch zu kommen.
    Als stiller Zuhörer oder Aktiver.
    Das Zusammenkommen und das Gespräch als solches bewegt bereits!
    Wir freuen uns drauf!

    WAS steht an?
    Die AGENDA finden Sie/findet ihr untenstehend. (s.u.)

    Aber WER und WAS ist eigentlich Baumwatch.org?
    Baumwatch.org ist durch und durch bürgerlich, freiwillig und offen.
    Zu unserem Konzept gehört es, unterschiedliche Menschen zusammen zu bringen.
    Für Gespräch, für einzelne Themen, für Projekte, für Kurzweil oder für Länger.

    Baumwatch.org ist vielgestaltig.
    Baumwatch.org verfolgt Projekte, ist offen für Bürgeranliegen, wie für Bürgerengagement.

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    13.07.2018 11:25 Uhr

    Schönen Sommertag Euch!

    Jetzt Mittwoch ist es soweit -

    unser zweites offenes Treffen findet statt

    Wann? Wo? Wie? Was? Wozu? Wer?

    Mittwoch, der 18.7., um 18h, in der Dezentrale

    JEDER IST WILLKOMMEN!

    Wir kommen an einem offenen Ort zusammen, trinken Wasser und Tee, und reden miteinander. So einfach kann es sein :)

    Wasser müssten Sie sich/müsstet Ihr Euch ggf. selbst mitbringen. Für Tee ist gesorgt.

    Wir möchte Ihnen/Euch einen Rahmen bieten, einfach vorbeizusehen, um mit uns, und mit verschiedenen Leuten, an einen Tisch zu kommen.

    Der lockere Austausch, Kennenlernen und ggf. Zusammenfinden stehen weiter im Mittelpunkt.

    Gerne stellen wir Euch Baumwatch.org und laufende Projekte vor.
    Gerne spechen wir auch über Ihre/Eure Anliegen, Fragen, Ideen...
    Das alles gehört zusammen :)

    Baumwatch.org?

    Baumwatch.org ist kein Verein, bzw. verlangt keine Mitgliedschaft, sondern ist durch und durch bürgerlich freiwillig und offen. Zu unserem Konzept gehört es, unterschiedliche Menschen zusammen zu bringen. Zukünftig, und auch jetzt schon, laden wir auch gerne verschiedene Gesprächspartner zu Themen oder offenen Austausch zu uns ein.

    Vorschläge sind immer willkommen! Die Gruppe lebt durch Euch!

    Ein Blick in unsere Homepage?

    ---> www.baumwatch.org

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    06.07.2018 16:02 Uhr

    Liebe Unterstützende,

    wir möchten Euch auf die Petition "STOPPT DAS INSEKTENSTERBEN! FÜR WILDBLUMENWIESEN & EINE PESTIZIDFREIE STADT MÜLHEIM / RUHR" von Frau Armbrüster aufmerksam machen.

    Es wäre toll, wenn Ihr auch diese Petition unterschreibt und den Kurzlink zur Petition über Facebook, Whatsapp und per E-Mail teilt: www.openpetition.de/!WieseStattPestizide

    Vielen Dank für das Engagement!

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    01.05.2018 21:33 Uhr

    Teil 2

    Wir, Baumwatch.org, eine verstetigte Bürgerinitiative, sind am 10.5. auf der fairflair.de, zwischen Schlossbrücke und Plati.

    Neben der Hilfe beim Flyer verteilen nehmen wir auch Unterstützung anderer Art an, bspw. Snacks, die wir anbieten können, oder bunte Fähnchen wie Bilder und Statements zu unserer Stadtnaturinitiative, Stadtbäumen, die Kommunikation unserer Initiative in Euren Netzwerken, etc.-

    oder einfach Euer Besuch unseres Standes! Oder unserer Homepage...

    Vielen Dank für Deine Überlegung!

    Melanie Wolters
    www.baumwatch.org

    ***
    WEITERES:

    Als gebürtige Duisburgerin möchte ich Euch die Petiton für die Wiedereinführung der Baumschutzsatzung ans Herz legen.

    www.openpetition.de/petition/online/wiedereinfuehrung-der-baumschutzsatzung-duisburg

    Petition für den Erhalt der Bäume in Saarn

    www.openpetition.de/petition/online/eil-petition-zum-erhalt-unserer-strassenbaeume-im-dorf-saarn

    Was beschrieben ist gilt für viele unserer Stadtbäume, die wenig geachtet werden! - und dabei soviel für uns, und unsere Kinder wie Kindeskinder, tun!

  • Petition hat zum Erfolg beigetragen

    01.05.2018 20:22 Uhr

    Unsere Arbeit geht weiter...

    Werte Unterzeichner unserer Petition für den Erhalt unserer Allee!

    Dank Eurer geballten Hilfe wie Rückhalts konnten wir auf die Stadtentwicklung Einfluss nehmen. Nicht nur der Mitbestimmungsfaktor sondern auch der Baumschutz - der nicht allein Stadtnaturschutz, sondern auch Menschen- und Klimaschutz bedeutet - wurde in seiner Bedeutung für eine gesunde Stadtentwicklung sichtbar. Hoffentlich weit und nachhaltig sichtbar!

    Wäre unsere Initiative nicht gewesen, hätten unsere Stadtherren einfach das Naturschutzgesetz ausgehebelt. Dieses Verhalten, was Haltung und Einstellung unserer Stadtherren zeigt, geht eindeutig zu weit!

    Die geschützte Allee konnte durch Eurer Engagement in Gänze erhalten bleiben (Alleenschutz, alleen.naturschutzinformationen-nrw.de/nav2/Karte.aspx).

    Danke dafür!!!

    Mithilfe der Mittel der Städtebauförderung Soziale Stadt werden Teile unserer Mülheimer Innenstadt, eben auch die Leineweberstraße, saniert und umgestaltet. Wir freuen uns darüber, dass es jetzt sogar Verbesserung für unsere Alleebäume geben wird. Es wird auch zusätzlich gepflanzt werden. Die Baumscheiben werden vergrößert, so dass die Wurzeln besser mit Luft, Wasser und so Nährstoffen versorgt werden können. Die Bäume, die soviel Gutes für uns tun, leiden unter der Stadtenge sehr.

    Hier der letzte Artikel in der WAZ, der auch ein Nachlesen der vergangenen Etappen ermöglicht, wie die Allee, die durch die geplante Fällung jeden zweiten Baumes in ihrer Gesamtheit gefährdet wurde, doch noch kurz vor Zwölf gerettet werden konnte.

    www.waz.de/staedte/muelheim/melanie-wolters-initiative-rettete-die-platanen-allee-id212996297.html

    Unsere Arbeit geht weiter...

    Am 10.5., zu Christi Himmelfahrt, sind wir auf der fairflair.de, in den Ruhranlagen, um Baumwatch.org einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen!

    UND Euch kennen zu lernen!

    Wir, als verstetigte Bürgerinitiative, sind nur wenige Aktive, im Kernteam sind wir tatsächlich nur zwei Leute.

    So wollten wir Euch fragen - JA! Genau Sie! JA! Genau Dich! - ob Sie oder Du Dich nicht zu uns gesellen möchtest?

    Ganz frei und spontan oder mit vorherigem Austausch, so wie es für Sie/Dich passt!

    Je unterschiedlicher die Menschen, desto besser!

    Baumwatch.org initiiert eigene Projekte, unterstützt gleichzeitig bürgerschaftliche Anliegen und auch Ideen wie Umsetzung.

    Sei Teil einer Bewegung!
    Es tut sich was!

    Was gibt's aktuell zu tun?

    Mit uns am 10.5. am Stand zu stehen/sitzen, Flyer verteilen, ins Gespräch kommen, unsere monatlichen Gruppentreffen kommunizieren. Deine Zeit bestimmst Du selbst.

    Vielleicht bist Du dann selbst ab Juni

    -->>> jedem dritten Mittwoch im Monat, um 18h, in der Dezentrale

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Unsere Petition mit 4.513 Unterzeichnern ist zur Übergabe bereit

    29.10.2017 16:47 Uhr

    Werte Unterzeichner und Unterzeichnerinnen!

    Unsere PETITION für den Erhalt unserer Allee unserer Leineweberstraße in der Mülheimer City schloss mit 4.513 Unterstützenden, davon 3.548 aus unserer Stadt, Mülheim an der Ruhr.

    Wir berichteten bereits von der Kehrtwende in der Politik, welche sich qua Mehrheitsbeschluss schon vor dem Sommerloch PRO ERHALT der ALLEEBÄUME vollzog.

    Zur Erinnerung:
    lediglich drei Bäume unserer Allee stehen nach letzer Beschlusslage noch auf der Kippe:
    A) Straßenführung der Kaiserstraße
    B) Kanalsanierung der Leineweberstraße/Kohlenkamp
    C) MVG Haltestellenhäuschen am Kaiserplatz.

    Der Stand der Dinge ist der folgende:

    Für einen dieser drei Alleebäume der Leineweberstraße, die noch auf der Kippe stehen, sieht es ganz gut aus.
    Baum A) der Kaiserstraße wie B) der Leineweberstraße/Kohlenkamp behalten wir - germe gemeinsam mit Ihnen und Euch - weiter im Auge.

    Nach einem Gespräch mit dem Amt für Verkehrswesen und Tiefbau, H. Voß, erhielt die Petentin Melanie Wolters, BaumWatch, folgende Information zu Baum C), welcher im Zuge der Planung der neuen ÖPNV-Haltestelle Kaiserplatz evtl. dieser weichen sollte.

    Das Gespenst, einen geschützten und kerngesunden Baum einem Haltestellenhäuschen zu opfern, hat sich insofern geklärt, als dass anstelle eines großen Häuschens ein oder bedarfsweise zwei kurze Wartehäuschen zwischen die Bestandsbäume gesetzt werden können, und so der Alleebaum nicht gefällt werden muss.

    Das weitere Problem, die Wurzeln nicht zu schädigen, welches sich bei den Punktfundamenten des Haltestellenhauses stellt oder stellen könnte, kann auch über eine Sonderkonstruktion gelöst werden.

    Ein weiteres Problem wäre die Auflast, meinte Herr Voß, also das Gewicht auf den Baumwurzeln, welches aufgrund der neuen Höhe der barrierefreien Haltestelle der Niederflurbahn 112, der geplanten und an die Leineweberstraße verlegten neuen Haltestelle Kaiserplatz, entsteht.

    Da die Ausführungsplanung noch nicht weiter fortgeschritten ist, so Voß, kann man auch bis dato nicht mehr sagen. Versichert wurde jedenfalls, dass auch künftige Entscheidungen im Sinne des Baumschutzes getroffen werden. Auch wenn es nicht immer möglich wäre jeden Baum zu erhalten, würde bestmöglichst im Sinne des nachhaltigen Baumerhaltes gehandelt.

    Warum es nicht immer möglich sein soll, einen Baum zu schützen wie zu erhalten, ist in jedem Einzelfall zu hinterfragen. Das behalten wir, die Stadtnaturliebhaber bis hin zu den Baumschützern, die um den umfassenden Wert eines jeden Baumes wissen, gemeinsam im Auge.
    Möglich- wie vorgehaltene oder angenommene Unmöglichkeiten sollen immer in Gänze reflektiert werden, wie im Falle des Haltestellenhäuschens oben, um jeden einzelnen Baum mindestens in seiner stadtklimatischen und -ökologischen Funktion auch entgegen einer ursprünglichen Planung bestmöglichst zu erhalten. Watch out!

    BaumWatch freut sich auch im Namen aller Unterzeichner über die Betonung des Baumschutzes in Mülheim an der Ruhr (grünes Leitbild) wie über die kreativen Lösungsfindungen der Stadt, unterschiedliche Interessen im Interesse der Gemeinschaft zu vereinen.
    Unsere Stadtbäume haben allgemein eine Schlüsselrolle für die Gesundheit unserer Stadt wie eines jeden Bürgers inne, der für das Allgemeinwohl verantwortlich Rechnung getragen werden muss. Diesem Wissen nicht zu folgen, wie Denken und Handeln nicht zu ändern, bedeutet Bankrott.

    Trotz Diffamierungs- und Abwertungsversuchen unserer Petition- und so auch des durch die Peititon bekundeten Bürgerwillens - seitens der SDP, hat unsere Stimme PRO BAUMSCHUTZ die Verantwortlichen erreicht.

    Jetzt senden wir einen nachhaltigen Gruß PRO Baumschutz an Politik und Verwaltung.

    Unser Oberbürgermeister Scholten hält eine Bürgersprechstunde für Anliegen bereit.
    Stellvertretend für die 4.513 Unterzeichner und 3.548 Mülheimer werden wir Herrn Scholten treffen.

    Wenn Sie, liebe Unterzeichner und Unterzeichnerinnen, noch Anregungen, Wünsche oder auch Konkretes für diesen Termin haben, der die Leineweberallee anspricht sowie das übergeortnete Thema der Situation unserer Stadtbäume und Stadtnatur im Allgemeinen, melden Sie sich bitte. Gerne nehmen wir auch persönliche Anliegen oder als wichtig empfundene Punkte/Statements in Form von Schreiben oder Darstellung jeder Art und Couleur entgegen und mit zum Termin.

    Herzliche Grüße,
    Melanie Wolters

    BaumWatch Mülheim an der Ruhr, Initiative für Stadtnatur und -kultur
    baumwatch@gmx.de

    Auf Facebook www.facebook.com/groups/baumwatch.muelheim/
    Monatliche Gruppentreffen in der Geschäftsstelle Lokale Agenda 21 und Mülheimer Initiative für Klimaschutz; Löhberg 28, 45468 Mülheim

  • Petition in Zeichnung - ENDSPURT: Drei Wochen verbleiben ein nachhaltiges Zeichen PRO Baumschutz unserer Alleebäume zu setzen

    09.09.2017 20:22 Uhr

    Werte Unterzeichner und Unterzeichnerinnen der

    PETITION ZUM ERHALT UNSERER GESCHÜTZTEN ALLEE DER LEINEWEBERSTRAßE IN MÜLHEIM AN DER RUHR

    Die letzten 22 Tage unserer Petition sind angebrochen.
    Die Petenten bitten ein letztes Mal darum, zu unterzeichnen, oder vielmehr Unterzeichner zu finden, um das Anliegen des Alleeerhaltes und -schutzes zum Petitionsende hin noch einmal in Erinnerung zu rufen.
    Drei Wochen verbleiben ein nachhaltiges Zeichen zu setzen.

    Der Link zur Petition nochmal hier
    www.openpetition.de/petition/online/eil-petition-zum-erhalt-unserer-allee-der-leineweberstrasse-in-muelheims-innenstadt

    Wir haben nach der großen Resonanz wie dem Riesenrückhalt i.d. Bevölkerung, die unsere Petition direkt bei Anlauf erzielt hat, wie unseren ersten Erfolg einer Kehrtwende in der Politik, keine weiteren Unterschriften mehr so nachhaltig wie im kritischen Stadium gesammelt, auch wenn immer noch welche eintrafen. Unsere ursprüngliche EIL-Petition haben wir dennoch verlängert, und das politische Sommerloch abgewartet, um weitere Entwicklungen zu sehen.
    Doch wurde bereits am 30.5. bei einer Sondersitzung der Bezirksvertretung 1 sowie dem Planungsausschuss der Erhalt der Alleebäume durch einen Mehrheitsbeschluss zugesagt, dem sich lediglich SPD und FDP enthielten. Diese Informationen konnten bereits dem Presseaufkommen entnommen werden.

    Lediglich drei Bäume stehen beim jetzigen Stand der Dinge aus unterschiedlichen Gründen auf der Kippe:
    A) Straßenführung der Kaiserstraße, B) Kanalsanierung der Leineweberstraße/Kohlenkamp, wie C) MVG Haltestellenhäuschen am Kaiserplatz.

    Unsere Forderung die GESAMTE - und auch kerngesunde Allee - mitsamt eines JEDEN Baumes, für Mensch und Umwelt bestmöglichst zu schützen und so zu erhalten, hat nach wie vor Bestand.
    Am 19.9. wird eine Sitzung des Planungsausschusses stattfinden. Wir hoffen hier auf neue Informationen zu den Alleebäumen.

    Zu begrüßen sind die zahlreichen Neupflanzungen bspw. auf dem Dickswall. Zwei Platanen der Sorte platanus hispanica sind sogar als zusätzliche Alleebäume für die Leineweberstraße vorgesehen.
    Pläne des geänderten Konzeptes sind hier nachstehend einzusehen.

    ratsinfo.muelheim-ruhr.de/buerger/___tmp/tmp/45-181-136544765238/544765238/00538123/23-Anlagen/02/GeaendertesKonzeptzumUmgangmitdemBaumbestandin.pdf

    Jetzt hoffen wir auf einen "runden Abschluss", mit welchem wir einen - hoffentlich nachhaltigen - Gruß an Politik und Verwaltung unserer Stadt, und über diese hinaus, senden.

    Für die große Resonanz bedanken wir uns im Namen unserer Stadtökologie und Stadtklimas, der Alleebäume jetzt schon. Besonderer Dank gilt nicht nur denjenigen, die sich qua Unterschrift und Weiterreichung des Anliegens engagiert haben, sondern gerade auch denen, die sich in der Zeit der EIL-Petition, in der schon jeder zweite Baum verloren schien - was eine Bedrohung des ganzen Bestandes bedeutete - kräftig ins Zeug gelegt haben, nicht nur Unterschriften in unserer Stadt zu sammeln, sondern das Anliegen weiter zu klären.

    Herzliche Grüße,
    Melanie Wolters
    BaumWatch Mülheim an der Ruhr,
    Initiative für Stadtnatur und -kultur

    Auch auf Facebook www.facebook.com/groups/baumwatch.muelheim/

    +++
    Hier geht es zur Petition:
    www.openpetition.de/petition/online/eil-petition-zum-erhalt-unserer-allee-der-leineweberstrasse-in-muelheims-innenstadt

  • Jetzt ist das Parlament gefragt

    18.05.2017 06:00 Uhr

    openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Gemeinderat eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/eil-petition-zum-erhalt-unserer-allee-der-leineweberstrasse-in-muelheims-innenstadt

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete, schriftliche Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich zu 100% aus Spenden.

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden