Petition in Zeichnung

13.10.2014 23:53 Uhr

Podiumsdiskussion am 29.10.14 bei Radio F.R.E.I. in Erfurt

Wege zur Umsetzung der Erfurter Erklärung für gute Arbeit in der Sozialen Arbeit und der Kindheitspädagogik in der Diskussion.

Am 21. Mai verabschiedeten die Teilnehmenden eines Fachforums an der Fachhochschule Erfurt die „Erfurter Erklärung für gute Arbeit in der Sozialen Arbeit und der Kindheitspädagogik“. Diese wurde seither von mehr als 1.800 Menschen unterschrieben. Daraus entstand ein Bündnis für Gute Soziale Arbeit, welches das Ziel verfolgt, auf die schwierigen Arbeitsbedingungen aufmerksam zu machen, unter denen die Fachkräfte in Thüringen soziale und pädagogische Dienstleistungen gestalten.

Unsere Erklärung haben wir vor der Landtagswahl am 14. September den im Thüringer Landtag vertretenen Parteien als Wahlprüfstein zur Kenntnis gegeben. Die Reaktionen haben wir auf unserer Homepage www.gute-soziale-arbeit.de veröffentlicht.

In nächsten Schritten möchten wir die Diskussion mit allen Verantwortlichen zu unseren Forderungen befördern. Im Dialog mit allen Akteuren zielen wir auf die nachhaltige Verbesserung der beruflichen Rahmenbedingungen in allen sozial- und kindheitspädagogischen Arbeitsfeldern.

Über die Möglichkeiten zur Umsetzung unserer Forderung diskutieren am 29.10.14:

Prof. Dr. Wolf Wagner (ehm. Fachhochschule Erfurt)
Heike Taubert (Thüringer Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit)
Thomas Voß (Landesleiter ver.di Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen)
VertreterIn der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege Thüringen (angefragt)

Mittwoch, 29. Oktober 2014 – 18:30 Uhr
F.R.E.I. Fläche
Gotthardtstraße 21
99084 Erfurt

Unterstützt werden wir von ver.di SAT, GEW Thüringen und der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften der Fachhochschule Erfurt.

Podiumsdiskussion am 29.10.14 bei Radio F.R.E.I.

13.10.2014 23:48 Uhr

Wege zur Umsetzung der Erfurter Erklärung für gute Arbeit in der Sozialen Arbeit und der Kindheitspädagogik in der Diskussion.

Am 21. Mai verabschiedeten die Teilnehmenden eines Fachforums an der Fachhochschule Erfurt die „Erfurter Erklärung für gute Arbeit in der Sozialen Arbeit und der Kindheitspädagogik“. Daraus entstand ein Bündnis für Gute Soziale Arbeit, welches das Ziel verfolgt, auf die schwierigen Arbeitsbedingungen aufmerksam zu machen, unter denen die Fachkräfte in Thüringen soziale und pädagogische Dienstleistungen gestalten.

Unsere Erklärung haben wir vor der Landtagswahl am 14. September den im Thüringer Landtag vertretenen Parteien als Wahlprüfstein zur Kenntnis gegeben. Die Reaktionen haben wir hier veröffentlicht.

In nächsten Schritten möchten wir die Diskussion mit allen Verantwortlichen zu unseren Forderungen befördern. Im Dialog mit allen Akteuren zielen wir auf die nachhaltige Verbesserung der beruflichen Rahmenbedingungen in allen sozial- und kindheitspädagogischen Arbeitsfeldern.

Über die Möglichkeiten zur Umsetzung unserer Forderung diskutieren:

Prof. Dr. Wolf Wagner (ehm. Fachhochschule Erfurt)
Heike Taubert (Thüringer Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit)
Thomas Voß (Landesleiter ver.di Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen)
VertreterIn der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege Thüringen (angefragt)

Mittwoch, 29. Oktober 2014 – 18:30 Uhr
F.R.E.I. Fläche
Gotthardtstraße 21
99084 Erfurt

Unterstützt werden wir von ver.di SAT, GEW Thüringen und der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften der Fachhochschule Erfurt.