• Änderungen an der Petition

    at 03 Jul 2021 00:18

    Der Titel und Teile der Beschreibung wurden nach Grundsätzen der gewaltfreien Kommunikation verändert, da die ursprüngliche Formulierung eher Ärger und Unverständnis auslöste anstatt Aufklärung und bewusstes Umdenken.


    Neuer Titel: Fällung und Verkauf gesunder Bäume als Weihnachtsbäume verbietenüberdenken und auf Notwendigkeit prüfen

    Neuer Petitionstext:

    Liebe Menschen, die saubere Luft atmen müssen um zu leben! Jeder gesunde Baum auf der Erde dient als Luftfilter, bindet Kohlendioxid und bildet Sauerstoff bei der Photosynthese.

    Nadelbäume wie Tannen und Fichten tun das sogar im Winter. Deshalb können sie auch im Frühling früher weiterwachsen als die Laubbäume. Wegen dieser natürlichen, genialen Überlebensstrategie sind sie Symbol für Weihnachten geworden. So heißt es im bekanntesten Weihnachtslied:

    O Tannenbaum, o Tannenbaum, dein Kleid will mir was lehren: die Hoffnung und Beständigkeit gibt Trost und Kraft zu jeder Zeit!

    Und weil dieser immergrüne Baum so überlebensfähig ist und beständig, werden Millionen seiner Art Jahr für Jahr getötetgefällt um sie geschmückt im Haus beimfür Sterbenwenige Tage oder Wochen als Festdekoration zu feiern! benutzen.

    www.abendblatt.de/ratgeber/wissen/article123274581/Was-Sie-ueber-den-Tannenbaum-wissen-sollten.html

    Dieses Ritual ist nicht nur grausam,respektlos sinnloseinem undNaturwesen überholtgegenüber sondern in höchstem Maße schädlich für die ganze Menschheit!

    Das sollte in Zeiten einer Pandemie, verursacht durch einen Virus, der uns über die Atemwege befällt, jedem Menschen bewusst gemacht werden!

    Zum Schutz der Bevölkerung vor Erkrankung und Tod durch das Coronavirus beschließt die Regierung viele sinnvolle Einschränkungen, die enorme Belastungen für viele Menschen mit sich bringen.

    Genauso wichtig ist es, die Gesundheit zu fördern und lebensnotwendige Naturprodukte (Luft, Wasser, Nahrungsmittel) zu schützen.

    Fichten und Tannen produzieren nicht nur Wasser und Sauerstoff, sondern auch ätherische Öle, die beim Einatmen unser Immunsystem stärken können.

    "Doch der heilsame Effekt geht noch viel weiter. So haben Forscher herausgefunden: Die Körper von Menschen, die sich in einem Wald aufgehalten haben, produzieren mehr Killerzellen. Das sind jene machtvollen Abwehreinheiten des Immunsystems, die Krankheitserreger und potenzielle Tumorzellen bekämpfen." [1]

    Terpenoide von Nadelbäumen besonders wirksam

    "Diesen Effekt führen die Wissenschaftler vor allem auf eine Gruppe botanischer Duftstoffe zurück, die wir im Wald einatmen: die Terpenoide. Mehrere Zehntausend dieser flüchtigen Substanzen sind bekannt, und sie gehören zu jenen Stoffen, die besonders intensiv riechen. Medizinisch besonders wirksam sind vor allem jene Terpenoide, die Nadelbäume wie etwa Fichten, Kiefern und Tannen verströmen. Unter Laborbedingungen haben Wissenschaftler Terpenoide Zellkulturen zugefügt, die keimende Tumoren enthielten — und die Naturstoffe töteten die Krebszellen ab. Verfütterten die Forscher Terpenoide an Tiere, die an Krebs litten, bildeten sich deren bösartige Geschwüre zurück."[1]

    Zeit im Wald steigert Zahl der Killerzellen

    "In anderen Versuchen mit Tieren verhinderten Terpenoide sogar, dass Krebs überhaupt ausbrach. Bislang getestet wurde die Wirkung etwa bei Brust-, Lungen- oder Darmkrebs. Wie stark die Heilkraft der Bäume beim Menschen ist, wird derzeit erforscht."[1]

    In diesem Jahr sind riesige Fichtenbestände durch den Borkenkäfer getötet worden: weather.com/de-DE/wissen/klima/news/2020-06-17-plage-biblischen-ausmasses-borkenkafer-fressen-fichtenwalder-in-hessen

    Die Bäume schützen sich durch ätherische Öle. Diese enthalten Giftstoffe, die den Baum schützen sollen. Ein Röhrensystem durchzieht den gesamten Baum, so dass der Harz überall sofort austreten kann und die „Wunde“ verschließt. Außerdem hält die klebrige Flüssigkeit Wildtiere davon ab, weiter zu knabbern. Dass wir den angenehmen Duft ätherischer Öle so intensiv wahrnehmen, liegt daran, dass sie so leicht verdunsten. Quelle: Joachim Kaufhold, Apotheker für Klinische Pharmazie, Uniklinikum Eppendorf/ Stefan Rust, Botanischer Garten, Universität Hamburg

    In feuchtigkeitsarmen Sommern geraten Fichten oft in „Trockenstress“. Dann sind sie besonders anfällig für Schädlinge, wie den Borkenkäfer. Quelle: Jan Muntendorf, Forstwirt

    Und trotzdem werden für Weihnachtsrituale gesunde Bäume abgehackt um öffentliche Plätze zu dekorieren: www.zeit.de/news/2020-11/18/weihnachtsbaum-aus-hessen-schmueckt-das-kanzleramt

    Wo ist da die Logik? Was leben wir unseren Kindern da vor? Wie wollen wir die Folgen dieses Verhaltens unseren Enkeln erklären?

    Zu Weihnachten können wir Menschen eine Tanne besuchen, uns Zweige in die Vase stellen und Fichtenduft in der Apotheke kaufen.

    Ich bitte die Bundesregierung Deutschland, die Fakten zu prüfen und das Fällen und Verkaufen gesunder Nadelbäume als Weihnachtsdekoration in Frage zu verbieten.stellen.

    Quelle:

    [1] www.geo.de/natur/oekologie/21200-rtkl-heilsame-duftstoffe-wie-baeume-unser-immunsystem-staerken



    Neue Begründung:

    Ich rufe jeden Menschen, der nicht ersticken will, auf, diese Petition zu unterstützen, da das Leben der Menschheit eng verbunden ist mit dem Leben der Bäume. Sie sind gesundheitsfördernde Freunde.

    Es reicht nicht aus, für gefällte Bäume zum Ausgleich neue zu pflanzen. Ältere Bäume produzieren exponentiell mehr Sauerstoff als junge. Die Kuh, die wir melken wollen, dürfen wir nicht schlachten.

    Ich bin im Ruhrgebiet geboren und lebte sieben Jahre in einem Haus, das meine Großeltern im Wald gebaut hatten. Dieser Wald (Schengerholz) wurde vor über 100 Jahren angepflanzt als Naherholungsgebiet für die Menschen im Ruhrgebiet, deren Atemluft sehr belastet war durch die Abgase der Stahlindustrie. So ist es lange bekannt, daß Bäume unsere Atemluft reinigen.

    Ich liebte das Ritual, einen echten Tannenbaum als Weihnachtsbaum zu schmücken und zu feiern. Doch seit ich die oben genannten Zusammenhänge kenne, wird mir schlecht bei jedem als Weihnachtsbaum abgehackten Baum, den ich sehe und ich könnte aus Zorn und Hilflosigkeit nur noch heulen.

    Auch liebgewonnene Gewohnheiten sollten darauf überprüft werden, ob sie noch zeitgemäß sind.

    Es gibt weniger schädliche Alternativen: Wir können Zimmerpflanzen schmücken oder Gartenbäume, Patenschaften für Nadelbäume im Wald oder Park übernehmen. Wir können aus keimfähigen Tannenzapfen selber neue Bäume ziehen als Symbol für die Geburt des Christkindes.

    Mir ist es bewusst, dass mit der Pflanzung und dem Verkauf der Weihnachtsbäume ein großer, wirtschaftlicher Faktor verbunden ist und Arbeitsplätze wegfallen würden durch dasein Verbot der Fällung.

    Möglicherweise könnten die Arbeiter in Klimaschutzprojekten eingesetzt werden.


    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 48 (48 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 09 Feb 2021 21:25

    Der Zeitraum zur Sammlung von Unterschriften wurde verlängert, weil sich im Herbst mehr Menschen Gedanken machen über Weihnachtsbäume. Somit steigt die Wahrscheinlichkeit, daß die Petition Erfolg hat.


    Neues Zeichnungsende: 13.10.2021
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 42 (42 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 04 Jan 2021 21:48

    Der Vergleich mit Senioren und Babies wurde entfernt, weil er von Lesern als menschenverachtend empfunden wurde.


    Neue Begründung: Ich rufe jeden Menschen, der nicht ersticken will, auf, diese Petition zu unterstützen, da das Leben der Menschheit eng verbunden ist mit dem Leben der Bäume. Sie sind gesundheitsfördernde Freunde.
    Es reicht nicht aus, für gefällte Bäume zum Ausgleich neue zu pflanzen.
    Das ist so
    pflanzen. Ältere Bäume produzieren exponentiell mehr Sauerstoff als würden wir unsere Senioren töten mit dem Trost, neue Babies zu machen.
    junge.
    Die Kuh, die wir melken wollen, dürfen wir nicht schlachten.
    Ich bin im Ruhrgebiet geboren und lebte sieben Jahre in einem Haus, das meine Großeltern im Wald gebaut hatten. Dieser Wald (Schengerholz) wurde vor über 100 Jahren angepflanzt als Naherholungsgebiet für die Menschen im Ruhrgebiet, deren Atemluft sehr belastet war durch die Abgase der Stahlindustrie. So ist es lange bekannt, daß Bäume unsere Atemluft reinigen.
    Ich liebte das Ritual, einen echten Tannenbaum als Weihnachtsbaum zu schmücken und zu feiern. Doch seit ich die oben genannten Zusammenhänge kenne, wird mir schlecht bei jedem als Weihnachtsbaum abgehackten Baum, den ich sehe und ich könnte aus Zorn und Hilflosigkeit nur noch heulen.
    **Auch liebgewonnene Gewohnheiten sollten darauf überprüft werden, ob sie noch zeitgemäß sind.**
    Es gibt weniger schädliche Alternativen: Wir können Zimmerpflanzen schmücken oder Gartenbäume, Patenschaften für Nadelbäume im Wald oder Park übernehmen. Wir können aus keimfähigen Tannenzapfen selber neue Bäume ziehen als Symbol für die Geburt des Christkindes.
    Mir ist es bewusst, dass mit der Pflanzung und dem Verkauf der Weihnachtsbäume ein großer, wirtschaftlicher Faktor verbunden ist und Arbeitsplätze wegfallen würden durch das Verbot der Fällung.
    Fällung.
    **Möglicherweise könnten die Arbeiter in Klimaschutzprojekten eingesetzt werden.**

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 32 (32 in Deutschland)

  • Temporäre Sperrung aufgehoben

    at 17 Dec 2020 12:17

    Sehr geehrte Unterstützende,

    die Petition wurde gemäß unserer Nutzungsbedingungen überarbeitet. Die temporäre Sperrung wurde wieder aufgehoben und die Petition kann nun weiter unterzeichnet werden.

    Wir bedanken uns für Ihr Engagement!

    Ihr openPetition-Team

  • Die Petition befindet sich im Konflikt mit den Nutzungsbedingungen von openPetition

    at 14 Dec 2020 15:47

    Dies ist ein Hinweis der openPetition-Redaktion:

    Diese Petition steht im Konflikt mit Punkt 1.4 der Nutzungsbedingungen für zulässige Petitionen.

    Bitte geben Sie Quellen für folgende Aussagen an:
    "Fichten und Tannen produzieren [...] ätherische Öle, die [...] den Menschen vor Bakterien und Viren (z.B. Coronaviren) [schützen]."

    "In diesem Jahr sind riesige Fichtenbestände durch den Borkenkäfer getötet worden. Sie konnten aufgrund der anhaltenden Trockenheit nicht ausreichend ätherische Öle bilden um sich davor zu schützen."

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international